Meldung

Netgear setzt auf Multi-GBit

Netgear hat sein Portfolio um insgesamt sieben neue Multi-Gigabit/5-Speed-Switche erweitert. Die Neuzugänge bieten sowohl Kupfer- als auch Glasfaser-Optionen und sind sowohl desktop- als auch rackmount-geeignet. Unternehmen können mit den neuen Geräten Legacy-Ethernet mit 100-MBit/s-Netzwerkgeräten oder 1 GBit/s mit 10 GBit/s sowie 2,5 GBit/s und 5 GBit/s zusammenführen.
Die neuen Multi-Gigabit-Switches von Netgear stellen Optionen für 2,5 GBit/s und 5 GBit/s zur Verfügung, wenn Gerät und Kabel diese Funktion unterstützen. Jeder der Kupfer-Ethernet-Ports mit Multi-Speed erfasst die benötigte Geschwindigkeit des angeschlossenen Geräts sowie die Qualität des Kabels. Darauf basierend ermittelt der Port dann die passende Verbindung mit einer der fünf Geschwindigkeiten. Die Geräte rangieren von der Produktkategorie "unmanaged" bis hin zu "fully managed". Die Switche aus der Reihe " Smart Managed Plus" etwa stellen Netzwerk-Monitoring, Traffic-Priorisierung und Netzwerksegmentierung für kleine Unternehmen bereit. Neben Plug-and-Play-Konnektivität lassen sich die Netzwerkkomponenten laut Hersteller über die Browser-basierte GUI einfach aufsetzen.

Zu den Merkmalen der Serie "Smart Managed Pro" gehört ein Layer-3-Static-Routing mit 32 Routes (IPv4 und IPv6) für interVLAN Local Routing. VLAN-Support für bessere Netzwerksegmentierung und PoE-Kontrolle pro Port für Remote-Power-Management von PoE-Geräten sind weitere Funktionen dieser Reihe. Multi-Gigabit-Ethernet-Switche von Netgear verfügen über eine lebenslange Hardware-Garantie mit lebenslangem Austauschservice am nächsten Werktag. Die neuen Switche sind ab sofort zu Preisen zwischen 240 und 1700 Euro erhältlich.
10.10.2017/ln

Tipps & Tools

WLAN-Controller von Cisco mit PRTG monitoren [21.12.2017]

In vielen Unternehmen kommen im drahtlosen Netzwerk unter anderem WLAN-Controller von Cisco zum Einsatz. Wer außerdem den PRTG Network Monitor zur Netzwerküberwachung nutzt, hat das Problem, dass es keine fertigen Sensoren für die Cisco-Controller gibt und das Aufsetzen eigener Sensoren anhand der Cisco-MIBs nicht gerade trivial ist. Es existiert jedoch eine einfachere Möglichkeit, Cisco-Appliances mit PRTG zu überwachen. [mehr]

Vorschau Dezember 2017: Infrastruktur physisch & virtuell [27.11.2017]

Die IT-Infrastruktur bildet das technische Fundament jedes modernen Unternehmens. In der Dezember-Ausgabe widmet sich IT-Administrator deshalb der physischen wie auch virtuellen Infrastruktur. So lesen Sie, wie Sie mit openDCIM 4.5 Ihre IT-Umgebung verwalten und Netzwerke in Citrix-Xen-Umgebungen aufbauen. Ebenso erfahren Sie, welche Vorgaben das BSI in Sachen IT-Sicherheit für kritische Infrastrukturen macht und wie Sie Windows Server 2016 zuverlässig mit IPv6 betreiben. Nicht zuletzt beleuchten wir Kabelstandards von heute und morgen. In den Produkttests zeigt der VPN-Router Endian 4i Edge, wie sich Maschinen sicher vernetzen lassen. [mehr]

Fachartikel

IT-Umgebung fit machen für das Medium Video [21.02.2018]

Genauso selbstverständlich wie im Privatleben möchten Mitarbeiter heute bei der Kommunikation am Arbeitsplatz Videos nutzen. Die IT steht vor der Herausforderung, das Medium Video in die vorhandenen Infrastrukturen zu integrieren und sieht sich dabei vor allem mit zwei zentralen Problemen konfrontiert: Zum einen wurden Netzwerke für einen eher kleinen Datenverkehr geschaffen. Zum anderen lassen sich Videos nicht ohne Weiteres einfach in den Fachsystemen für Content Management oder E-Learning einbauen. Der Artikel erklärt, wie eine Enterprise-Videoplattform helfen kann. [mehr]

Buchbesprechung

Software Defined Networking

von Konstantin Agouros

Anzeigen