Meldung

Inventur für Wireless-Umgebungen

Immer mehr Unternehmen bauen die WLAN-Verfügbarkeit in der Firma aus und bieten auch Gästen ein eigenes Netz an. Allein durch die Anzahl der beteiligten Geräte steigt jedoch die Belastung des Systems, zudem müssen Sie unerlaubte Eindringlinge außen vor halten. Um daher stets den Überblick zum WLAN-Status zu behalten, bietet sich das kostenfreie Tool 'Wireless Network Watcher' an. Das Programm scannt das aktive WLAN und listet sämtliche gerade damit verbundenen Geräte auf.
Mit dem "Wireless Network Watcher" behalten Sie die über WLAN zugreifenden Geräte im Blick
Neben der IP-Adresse informiert der "Wireless Network Watcher" [1] von Nirsoft über die MAC-Kennung, den Geräte-Namen, den Hersteller des Netzwerk-Adapters sowie das Datum der ersten Erkennung und darüber, wie oft der Client insgesamt im WLAN aufgetaucht ist. Wenn verschiedene Netzwerk-Karten im Spiel sind, lässt sich festlegen, über welchen Adapter die Überwachung erfolgt. Nicht zuletzt ist der Export der gesammelten Daten in die Formaten HTML, XML, TXT und CSV möglich.
24.02.2012/ln

Nachrichten

Dokumentenverarbeitung für hohes Druckvolumen [20.06.2016]

Konica Minolta präsentiert mit dem 'bizhub 758' ein neues Monochrom-Multifunktionssystem. Die Neuvorstellung richtet sich laut Hersteller an Büroumgebungen mit hohem Druckaufkommen sowie Hausdruckereien und soll mit dem niedrigsten TEC-Wert ihrer Klasse punkten. [mehr]

Durchblick für alle Netze [17.06.2016]

SolarWinds bringt eine neue Version des Network Performance Monitor auf den Markt – neu an Bord sind NetPath und Network Insight. Diese beiden neuen Funktionen bieten Netzwerkadministratoren visuelle Einblicke und Analysemöglichkeiten von hybrider IT hinsichtlich der Performance von Services – nicht nur in den eigenen Netzwerken, sondern auch in denen ihrer Dienstanbieter und Cloud-Anbieter. [mehr]

Unter Strom [1.06.2016]

Fachartikel

Business Continuity aus der Cloud [15.06.2016]

Ein Ausfall der IT-Infrastruktur, wenn auf Daten und Anwendungen nicht mehr zugegriffen und die Arbeit nicht erledigt werden kann, ist wohl eines der schlimmsten Szenarien für Unternehmen. Es bedarf geplanter Strategien sowie einer passenden Infrastruktur, damit sich die Business Continuity aufrechterhalten lässt. Dabei kann Cloud Computing ein Baustein sein, um die genannte Infrastruktur samt Anwendungen, Desktops, Daten und Services über das Internet standortunabhängig und sicher bereitzustellen. Der Beitrag beleuchtet verschiedene Cloud-Varianten. [mehr]