Meldung

Inventur für Wireless-Umgebungen

Immer mehr Unternehmen bauen die WLAN-Verfügbarkeit in der Firma aus und bieten auch Gästen ein eigenes Netz an. Allein durch die Anzahl der beteiligten Geräte steigt jedoch die Belastung des Systems, zudem müssen Sie unerlaubte Eindringlinge außen vor halten. Um daher stets den Überblick zum WLAN-Status zu behalten, bietet sich das kostenfreie Tool 'Wireless Network Watcher' an. Das Programm scannt das aktive WLAN und listet sämtliche gerade damit verbundenen Geräte auf.
Mit dem "Wireless Network Watcher" behalten Sie die über WLAN zugreifenden Geräte im Blick
Neben der IP-Adresse informiert der "Wireless Network Watcher" [1] von Nirsoft über die MAC-Kennung, den Geräte-Namen, den Hersteller des Netzwerk-Adapters sowie das Datum der ersten Erkennung und darüber, wie oft der Client insgesamt im WLAN aufgetaucht ist. Wenn verschiedene Netzwerk-Karten im Spiel sind, lässt sich festlegen, über welchen Adapter die Überwachung erfolgt. Nicht zuletzt ist der Export der gesammelten Daten in die Formaten HTML, XML, TXT und CSV möglich.
24.02.2012/ln

Nachrichten

Sichere Verbindung für Juniper-Systeme [31.08.2015]

NCP engineering stellt die Version 10.02 des NCP Secure Client – Juniper Edition für Juniper Junos und ScreenOS-Systeme vor. Mit dieser Version verspricht der Hersteller neue Funktionen und Detailverbesserungen, die das Handling sowohl für den Administrator als auch für den Anwender vereinfachen sollen. [mehr]

Router zum Anfassen [5.08.2015]

TP-LINK hat seinen neuen WLAN-Router 'Touch P5' mit einem Touchscreen im 4,3 Zoll-Format ausgestattet. Die Auflösung des Displays beträgt 128 ppi und soll vor allem unerfahrenen Anwendern die Einrichtung des Geräts erleichtern. Sowohl IPv4 als auch IPv6 finden Unterstützung. [mehr]

Fachartikel

Netzwerksicherheit im Zeitalter des Internet of Things [26.08.2015]

Das Internet der Dinge, Internet of Things oder IoT, steht heute auf der Agenda von IT-Entscheidern weltweit. Es ist Auslegungssache, ob das IoT schon hier ist oder ob es noch etwas dauern wird, bis wir seine Auswirkungen voll spüren werden, aber eines ist unbestritten: das IoT ist ein Game-Changer. Wie das Internet vor ihm wird das Internet der Dinge eine neue Ära einläuten. Alleine die Skala ist schwer zu begreifen: Gartner rechnet mit 26 Milliarden vernetzten Geräten bis 2020, dreißigmal mehr als noch 2009 und mehr als drei Geräte pro Mensch auf der Erde. Dabei sind PCs, Smartphones und Tablets noch nicht miteingerechnet. [mehr]

Buchbesprechung

Wireshark

von Bernhard J. Hauser

Anzeigen