Meldung

Inventur für Wireless-Umgebungen

Immer mehr Unternehmen bauen die WLAN-Verfügbarkeit in der Firma aus und bieten auch Gästen ein eigenes Netz an. Allein durch die Anzahl der beteiligten Geräte steigt jedoch die Belastung des Systems, zudem müssen Sie unerlaubte Eindringlinge außen vor halten. Um daher stets den Überblick zum WLAN-Status zu behalten, bietet sich das kostenfreie Tool 'Wireless Network Watcher' an. Das Programm scannt das aktive WLAN und listet sämtliche gerade damit verbundenen Geräte auf.
Mit dem "Wireless Network Watcher" behalten Sie die über WLAN zugreifenden Geräte im Blick
Neben der IP-Adresse informiert der "Wireless Network Watcher" [1] von Nirsoft über die MAC-Kennung, den Geräte-Namen, den Hersteller des Netzwerk-Adapters sowie das Datum der ersten Erkennung und darüber, wie oft der Client insgesamt im WLAN aufgetaucht ist. Wenn verschiedene Netzwerk-Karten im Spiel sind, lässt sich festlegen, über welchen Adapter die Überwachung erfolgt. Nicht zuletzt ist der Export der gesammelten Daten in die Formaten HTML, XML, TXT und CSV möglich.
24.02.2012/ln

Nachrichten

WLAN ohne Kontrollverlust [16.03.2017]

Mit den neuen Network-Security-WLAN-Produkten 'SN160W' und 'SN210W' will es Stormshield auch kleinen Unternehmen ermöglichen, ihre WLANs sicher für Kunden, Angestellte und Partner verfügbar zu machen. Dabei sind alle mobilen und IoT-Geräte mit einer einzigen IT-Komponente gekoppelt. [mehr]

Scannen von Dick und Dünn [15.03.2017]

Mit den Modellen 'fi-7600' und 'fi-7700' präsentiert die Fujitsu-Tochter PFU zwei neue Dokumentenscanner. Sie erfassen Dokumente bis zu einer Größe von A3 und verarbeiten Papiere mit unterschiedlichsten Grammaturen in einem Stapel. [mehr]

Unter Spannung [7.03.2017]

Fachartikel

Anwenderbericht: Dedicated Cloud Computing bei Villeroy & Boch [1.03.2017]

Die Digitalisierung ist der Schlüsselfaktor in der Geschäftswelt. Auch traditionsreiche Marken wie Villeroy & Boch müssen auf diese Entwicklung reagieren: Das stetige Wachstum des Online-Geschäfts in Kombination mit Lastspitzen zu bestimmten Zeiten stellt besondere Anforderungen an Skalierbarkeit, Geschwindigkeit und Anpassungsfähigkeit der eingesetzten Server-Landschaft. Mit der bisherigen IT-Infrastruktur konnte Villeroy & Boch diese Erwartungen nur bedingt erfüllen. Der Anwenderbericht zeigt, wie sich mit einer Dedicated Cloud die passende Lösung ergab. [mehr]

Buchbesprechung

Datenschutz-Grundverordnung

von Niko Härting

Anzeigen