Meldung

Das Wichtigste auf einen Blick

Fair Computer Systems hat seine Software zum IT-Asset-Management aktualisiert. 'Asset. Desk 5.0' erlaubt nun unter anderem die Individualisierung von Inventardaten. So kann der Nutzer selbst definieren, welche Daten das Werkzeug zu einem Gerät auf dessen Übersichtsseite anzeigt.
Mit "Asset.Desk 5.0" kann sich der Nutzer nur die Daten zu einem Gerät anzeigen lassen, die er auch wirklich benötigt
Nicht benötigte Felder lassen sich bei "Asset. Desk 5.0" [1] mit einem grafischen Editor aus der Darstellung entfernen, notwendige hinzufügen. Ebenfalls neu ist die automatische Erkennung von virtualisierten Systemen. Diese werden durch ein eigenes Icon im Übersichts-Baum ersichtlich gemacht und lassen sich ihrem jeweiligen Hostsystem zuordnen. Beim Thema Lizenzmanagement will der Hersteller ebenfalls einen großen Schritt in Richtung Automatisierung gemacht haben. Über die einmalige Definition von Filtern kann der Benutzer neu installierte Software ohne manuellen Eingriff sofort der entsprechenden Katalogsoftware zuordnen.

Mit der Einführung von Buchungskreisen soll es die Lösung zudem ermöglichen einzelne Firmen, zum Beispiel innerhalb eines Unternehmensverbunds, zu unterscheiden. Außerdem verfügt das Programm mit Hilfe von teilweise optional erhältlichen Scannern nun über die Funktion, auch Mac-Rechner sowie Android- Smartphones im Unternehmensnetzwerk zu erfassen. Der Preis von Asset.Desk 5.0 richtet sich nach der Anzahl der damit verwalteten Clients. In der Staffel bis 199 Clients beispielsweise kostet das Tool in der Basisversion 20 Euro pro Client.
9.02.2012/ln

Tipps & Tools

Download der Woche: NetworkLatencyView [30.09.2014]

In jedem Unternehmens-Netzwerk gibt es beim Übertragen von TCP-Datenpaketen eine gewisse Verzögerung, egal ob im internen LAN oder im überregionalen WAN. Eine genauere Analyse ist für die Ermittlung von Flaschenhälsen und die Verbesserung der Performance sehr wichtig. Mit dem kostenfreien 'NetworkLatencyView' führen Sie über eine leicht zu bedienende GUI eine Messung der durchschnittlichen Netzwerk-Verzögerung durch. Eigene PING-Experimente können Sie sich damit eigentlich sparen. [mehr]

Restplätze sichern: IT-Administrator Training Mobile IT [15.09.2014]

Android, iOS und Co. haben die Welt der IT-Infrastruktur gehörig auf den Kopf gestellt. Plötzlich wurde aus einem zu verwaltenden Betriebssystem eine Vielzahl von Plattformen, ist Software kein MSI-File mehr, das sich elegant ausrollen lässt, sondern eine App. Und drucken wollen die Kollegen auch noch! Unser neues Training zeigt daher auf, welchen Herausforderungen sich IT-Verantwortliche in Sachen mobiler IT stellen müssen und wie sie zu einer sicheren Verwaltung der neuen Geräte kommen. [mehr]

Vorschau August 2014 [21.07.2014]

Fachartikel

Beim Cloud-Management den Überblick behalten [10.09.2014]

Cloud Computing bietet mehrere Anwendermodelle, die auf Infrastrukturebene verschiedene Voraussetzungen benötigen. Vor allem Unternehmen setzen bevorzugt auf die im eigenen Firmennetz betriebene Private Cloud. Was passiert aber, wenn Lastspitzen mit kurzfristig hinzugebuchten Kapazitäten aus einer Public Cloud abzufedern sind? Wie managen Unternehmen die verschiedenen Wolken? Der Fachartikel erklärt, wie bedarfsgerechte Cloud-Orchestrierung als Teil eines effektiven Cloud-Managements dabei helfen kann, heterogene Cloud-Strukturen effizient zu nutzen. [mehr]

Buchbesprechung

Dokumenten-Management

von Götzer, Maier, Schmale, Rehbock, Komke

Anzeigen