Meldung

Das Wichtigste auf einen Blick

Fair Computer Systems hat seine Software zum IT-Asset-Management aktualisiert. 'Asset. Desk 5.0' erlaubt nun unter anderem die Individualisierung von Inventardaten. So kann der Nutzer selbst definieren, welche Daten das Werkzeug zu einem Gerät auf dessen Übersichtsseite anzeigt.
Mit "Asset.Desk 5.0" kann sich der Nutzer nur die Daten zu einem Gerät anzeigen lassen, die er auch wirklich benötigt
Nicht benötigte Felder lassen sich bei "Asset. Desk 5.0" [1] mit einem grafischen Editor aus der Darstellung entfernen, notwendige hinzufügen. Ebenfalls neu ist die automatische Erkennung von virtualisierten Systemen. Diese werden durch ein eigenes Icon im Übersichts-Baum ersichtlich gemacht und lassen sich ihrem jeweiligen Hostsystem zuordnen. Beim Thema Lizenzmanagement will der Hersteller ebenfalls einen großen Schritt in Richtung Automatisierung gemacht haben. Über die einmalige Definition von Filtern kann der Benutzer neu installierte Software ohne manuellen Eingriff sofort der entsprechenden Katalogsoftware zuordnen.

Mit der Einführung von Buchungskreisen soll es die Lösung zudem ermöglichen einzelne Firmen, zum Beispiel innerhalb eines Unternehmensverbunds, zu unterscheiden. Außerdem verfügt das Programm mit Hilfe von teilweise optional erhältlichen Scannern nun über die Funktion, auch Mac-Rechner sowie Android- Smartphones im Unternehmensnetzwerk zu erfassen. Der Preis von Asset.Desk 5.0 richtet sich nach der Anzahl der damit verwalteten Clients. In der Staffel bis 199 Clients beispielsweise kostet das Tool in der Basisversion 20 Euro pro Client.
9.02.2012/ln

Tipps & Tools

Download der Woche: Dipiscan [3.04.2018]

Wer sich unter welcher IP-Adresse im Netzwerk verbirgt, lässt sich am schnellsten mit einem IP-Scanner herausfinden. Mit 'Dipiscan' steht ein funktionsreicher und praktischer Vertreter dieser Art zum Download bereit. Nach einem kurzen Suchvorgang in einer frei wählbaren IP-Range zeigt das Werkzeug neben der Client-IP-Adresse weitere Informationen wie den NetBIOS-Namen, den FQDN sowie die MAC-Adresse an. Weiterhin sind im Tool Funktionen wie Traceroute und eine NETBIOS-/DNS-Namenssuche integriert. [mehr]

iFrame in PRTG-MAP einbinden [25.03.2018]

Bei vielen Nutzern von PRTG ist es üblich, dass sich der Admin auf einem eigens dafür abgestellten Display eine PRTG Map mit einer Übersicht zu den IT-Systemen anzeigen lässt. Des Öfteren besteht dabei auch der Bedarf, über ein iFrame zusätzliche Informationen von einer externen URL einzublenden. Die anzuzeigende Webseite soll sich dabei dynamisch an die Größe des iFrame anpassen. Mit wenigen Schritten lässt sich solch ein Szenario recht leicht realisieren. [mehr]

Fachartikel

Einführung in das Monitoring mit Wireshark (4) [23.04.2018]

Das Monitoring inklusive der notwendigen Detailanalyse des Datenverkehrs im Netzwerk ist ohne ein leistungsfähiges Analysesystem unmöglich. Eines der wichtigsten Netzwerktools für jeden Administrator ist Wireshark – ein Open Source-Netzwerkanalysator, mit dem Sie alle Pakete im Netzwerk aufzeichnen und die Paketinhalte detailliert analysieren. Im vierten Teil der Workshopserie dreht sich alles darum, wie Sie VoIP-Verbindungen unter die Lupe nehmen. [mehr]

Buchbesprechung

Anzeigen