Meldung

Das Wichtigste auf einen Blick

Fair Computer Systems hat seine Software zum IT-Asset-Management aktualisiert. 'Asset. Desk 5.0' erlaubt nun unter anderem die Individualisierung von Inventardaten. So kann der Nutzer selbst definieren, welche Daten das Werkzeug zu einem Gerät auf dessen Übersichtsseite anzeigt.
Mit "Asset.Desk 5.0" kann sich der Nutzer nur die Daten zu einem Gerät anzeigen lassen, die er auch wirklich benötigt
Nicht benötigte Felder lassen sich bei "Asset. Desk 5.0" [1] mit einem grafischen Editor aus der Darstellung entfernen, notwendige hinzufügen. Ebenfalls neu ist die automatische Erkennung von virtualisierten Systemen. Diese werden durch ein eigenes Icon im Übersichts-Baum ersichtlich gemacht und lassen sich ihrem jeweiligen Hostsystem zuordnen. Beim Thema Lizenzmanagement will der Hersteller ebenfalls einen großen Schritt in Richtung Automatisierung gemacht haben. Über die einmalige Definition von Filtern kann der Benutzer neu installierte Software ohne manuellen Eingriff sofort der entsprechenden Katalogsoftware zuordnen.

Mit der Einführung von Buchungskreisen soll es die Lösung zudem ermöglichen einzelne Firmen, zum Beispiel innerhalb eines Unternehmensverbunds, zu unterscheiden. Außerdem verfügt das Programm mit Hilfe von teilweise optional erhältlichen Scannern nun über die Funktion, auch Mac-Rechner sowie Android- Smartphones im Unternehmensnetzwerk zu erfassen. Der Preis von Asset.Desk 5.0 richtet sich nach der Anzahl der damit verwalteten Clients. In der Staffel bis 199 Clients beispielsweise kostet das Tool in der Basisversion 20 Euro pro Client.
9.02.2012/ln

Tipps & Tools

Download der Woche: NetCrunch Tools [5.05.2015]

Für weniger komplexe Wartungsarbeiten beziehungsweise einfache Tests im Netzwerk eignen sich Tool-Sammlungen, die mit einer übersichtlichen GUI den Einsatz der Kommandozeile überflüssig machen. Ein Beispiel für ein solches Paket sind die kostenfreien 'NetCrunch Tools', die mehr als zehn simple, aber hilfreiche Programme für Admins enthalten. Das Angebot reicht von DNS Info über Ping und Service Scanner bis hin zu Wake On LAN. Außerdem steht ein Open TCP Port Scanner bereit, um offene Ports ausfindig zu machen und Sicherheitslücken zu schließen. [mehr]

Letzte Restplätze für IT-Administrator Trainings! [4.05.2015]

Mittlerweile sind fast alle IT-Administrator Trainings für das erste Halbjahr ausgebucht. Für wenige Termine haben Sie jetzt noch die Chance, einen der begehrten Plätze zu ergattern. So sind für die Ganztages-Veranstaltung "Exchange 2013 administrieren" in Stuttgart noch einige Tickets erhältlich. Für "Open Source-Monitoring" in München dürfte die Anmeldung in den nächsten Tagen geschlossen werden. Wie immer besuchen Abonnenten des IT-Administrator die Trainings zum Vorzugspreis. [mehr]

Fachartikel

Praktische Überlegungen zu Anwendungsleistung und DevOps [29.04.2015]

Aufgrund der abteilungsübergreifenden Ausrichtung wird DevOps von vielen als ein Konzept angesehen, das über die Agile-Bewegung weit hinausgeht. So hat es sich bei der Beschleunigung von Entwicklungszyklen, der Leistungsverbesserung und der Fehlerreduzierung in den Entwicklungsteams als effektiv erwiesen. Allerdings setzt das Prinzip einen Kulturwandel und eine neue Palette an Fähigkeiten voraus. Die Kernfrage lautet also: Wo soll man anfangen? Unser Fachartikel widmet sich dieser Frage und erklärt dabei auch die Grundlagen von DevOps. [mehr]

Buchbesprechung

Basiswissen ITIL

von Nadin Ebel

Anzeigen