Meldung

Neues beim Active-Directory-Management

Mit der neuen Version von 'ADManager Plus' will ManageEngine das Office-365-Management und die Berichtserstellung vereinfachen. Außerdem hat der Hersteller eine Zwei-Faktor-Authentifizierung für die Active-Directory-Management und -Reporting-Lösung hinzugefügt. 'ADSelfService Plus' wurde ebenfalls mit neuen Funktionen ausgestattet.
"ADManager Plus" [1] ermöglicht jetzt die Erstellung detaillierter Berichte zu Nutzern, Gruppen und Lizenzen in Office 365. Darüber hinaus sind zahlreiche neue Funktionen zur Verwaltung von Nutzern und Mailboxen enthalten. So etwa lassen sich für Nutzer, die das Active Directory bereits verwenden, Office-365-Konten einrichten – einzeln oder gesammelt. Zudem können Office-365-Lizenzen bei Active-Directory-Nutzern in bestimmten Organisationseinheiten einheitlich verknüpft, entfernt oder geändert werden. Der neue Gruppenmitgliederbericht erstellt eine Liste sämtlicher Nutzer, die Mitglieder ausgewählter Gruppen einer Office-365-Umgebung sind. Außerdem neu ist die Anpassung von Diskussionsgruppen und mailfähigen Sicherheitsgruppen in Office 365.

Was die neue Version von "ADSelfService Plus" [2] betrifft, unterstützt diese IT-Administratoren mit acht zusätzlichen Passwortregelungen. Gleichzeitig lassen sich nun mehrere Passwort-Vorgaben auf einzelne Active-Directory-Domänen anwenden. Zudem besteht die Möglichkeit, Richtlinien separat mit Gruppen und Organisationseinheiten zu verknüpfen. Zudem ermöglichen bei Self Service und Kontofreischaltungen Authentifizierungsverfahren wie Duo Security, RSA SecurID, Google Authenticator oder RADIUS sichere Passwortrücksetzungen und Kontofreischaltungen. Weiterhin ist eine AD-basierte Einmalanmeldung (Single Sign-On) zum nahtlosen Zugriff auf Cloud-Applikationen möglich.
17.05.2017/ln

Tipps & Tools

CryptoLocker über PRTG-Monitoring entdecken [7.05.2017]

Das Risiko, dass Rechner im Unternehmen von einem CryptoLocker attackiert werden, dürfte sich in absehbarer Zeit wohl kaum verringern – eher im Gegenteil. Leider gibt es keine Standardlösung, um Angriffe durch einen CryptoLocker zeitnah aufzudecken und den Schaden einzugrenzen. Wenn Sie PRTG Network Monitor zur Überwachung Ihres Netzwerks einsetzen, können Sie jedoch ein dreistufiges System einrichten, das Sie im Fall eines Angriffs durch einen CryptoLocker umgehend informiert. [mehr]

Download der Woche: SysGauge [3.05.2017]

Vertrauen ist gut, Überwachung ist besser: Der kostenfreie 'SysGauge System Monitor' kontrolliert mehr als ein Dutzend System-Ressourcen und alarmiert IT-Profis, sobald vorgegebene Grenzwerte überschritten werden. Neben CPU- und der Memory-Auslastung stehen auch Festplatten-Belegung mitsamt Lese- und Schreibgeschwindigkeiten sowie Netzwerk-Nutzung ständig unter Beobachtung. Besonderer Clou: Das Tool kann Remote-Rechner überwachen. [mehr]

Fachartikel

Monitoring für eine bessere Automatisierung [22.05.2017]

Verbinden IT-Verantwortliche Daten aus ihrem Monitoring mit Werkzeugen der Automatisierung kann dies den Support beschleunigen, was Zeit und Budget der IT-Abteilung schont. Entsprechende Voraussetzungen und Maßnahmen untersucht dieser Artikel. [mehr]

Buchbesprechung

Datenschutz-Grundverordnung

von Niko Härting

Anzeigen