Meldung

Speicherplatz von Mount Points überwachen

So manchem Admin fehlt bei der täglichen Arbeit die Möglichkeit, sich den freien Speicherplatz von Mount Points anzeigen zu lassen. Ein Nutzer von PRTG Network Monitor hat ein Bash-Skript geschrieben, das sich als SSH-Script-(Advanced)-Sensor in das Monitoring-Werkzeug einbinden lässt und dann unter Linux den freien Speicher eines Geräts, etwa einer Festplatte, ermittelt und in PRTG anzeigt.
Der verfügbare Speicherplatz von Mount Points lässt sich mit dem PRTG-Skript auch im Verlauf betrachten.
Die vom Bash-Skript gelieferten Werte können Sie dann für Benachrichtigungen oder Alarmierungen nutzen, außerdem erhalten Sie eine Historie für den Speicherplatz. Handelt es sich um Network File System (NFS), schreibt und löscht das Skript eine Testdatei, um den Zugriff zu bestätigen. Das Skript steht unter [1] in der Paessler Knowledge-Base zum Download bereit. Eine Anleitung zum Einbinden des Skripts als SSH-Script-(Advanced)-Sensor in PRTG finden Sie an dieser Stelle [2] ebenso.
10.09.2017/ln/Paessler

Tipps & Tools

Speicherplatz von Mount Points überwachen [10.09.2017]

So manchem Admin fehlt bei der täglichen Arbeit die Möglichkeit, sich den freien Speicherplatz von Mount Points anzeigen zu lassen. Ein Nutzer von PRTG Network Monitor hat ein Bash-Skript geschrieben, das sich als SSH-Script-(Advanced)-Sensor in das Monitoring-Werkzeug einbinden lässt und dann unter Linux den freien Speicher eines Geräts, etwa einer Festplatte, ermittelt und in PRTG anzeigt. [mehr]

USV-Geräte mit PRTG überwachen [3.08.2017]

Um eine unterbrechungsfreie Stromversorgung sicherzustellen, setzen viele Unternehmen USV-Geräte von APC ein und überwachen diese mit PRTG Network Monitor. Allerdings liefert der in PRTG enthaltene APC-Sensor nur die wichtigsten Werte, etwa Batteriekapazität. Es gibt jedoch eine ganze Reihe von Custom-Script-Sensoren, mit deren Hilfe Sie an mehr Detailinformationen kommen. [mehr]

Fachartikel

Webseiten-Performance proaktiv sichern [20.09.2017]

Bei vielen Unternehmen hängt die Existenz unmittelbar von einer performanten und verfügbaren Webseite ab. Aber selbst wenn der Internet-Auftritt keine absolut zentrale Bedeutung hat: Kaum eine Organisation kann sich heute noch lange Antwortzeiten oder gar Ausfälle seiner Webpräsenz leisten, ohne ernsthafte Verluste zu riskieren. Der Online-Fachartikel erklärt, warum die Überwachung über das reine Webseiten-Monitoring hinausgehen muss und die gesamte IT-Infrastruktur einbeziehen sollte. [mehr]

Buchbesprechung

Citrix XenMobile 10

von Thomas Krampe

Anzeigen