Meldung

Das Wichtigste auf einen Blick

Fair Computer Systems hat seine Software zum IT-Asset-Management aktualisiert. 'Asset. Desk 5.0' erlaubt nun unter anderem die Individualisierung von Inventardaten. So kann der Nutzer selbst definieren, welche Daten das Werkzeug zu einem Gerät auf dessen Übersichtsseite anzeigt.
Mit "Asset.Desk 5.0" kann sich der Nutzer nur die Daten zu einem Gerät anzeigen lassen, die er auch wirklich benötigt
Nicht benötigte Felder lassen sich bei "Asset. Desk 5.0" [1] mit einem grafischen Editor aus der Darstellung entfernen, notwendige hinzufügen. Ebenfalls neu ist die automatische Erkennung von virtualisierten Systemen. Diese werden durch ein eigenes Icon im Übersichts-Baum ersichtlich gemacht und lassen sich ihrem jeweiligen Hostsystem zuordnen. Beim Thema Lizenzmanagement will der Hersteller ebenfalls einen großen Schritt in Richtung Automatisierung gemacht haben. Über die einmalige Definition von Filtern kann der Benutzer neu installierte Software ohne manuellen Eingriff sofort der entsprechenden Katalogsoftware zuordnen.

Mit der Einführung von Buchungskreisen soll es die Lösung zudem ermöglichen einzelne Firmen, zum Beispiel innerhalb eines Unternehmensverbunds, zu unterscheiden. Außerdem verfügt das Programm mit Hilfe von teilweise optional erhältlichen Scannern nun über die Funktion, auch Mac-Rechner sowie Android- Smartphones im Unternehmensnetzwerk zu erfassen. Der Preis von Asset.Desk 5.0 richtet sich nach der Anzahl der damit verwalteten Clients. In der Staffel bis 199 Clients beispielsweise kostet das Tool in der Basisversion 20 Euro pro Client.
9.02.2012/ln

Tipps & Tools

Formatierungs-Rückstände loswerden [31.07.2014]

Professionelle Anwender kopieren ständig Texte zwischen Anwendungen hin und her. Dabei ist vor allem bei Content-Management-Tätigkeiten für Webseiten eine reine ASCII-Variante erforderlich. Wenn Sie nicht ständig den Zwischenschritt über den Text-Editor gehen wollen, um lästige Formatierungen abzuschütteln, kann ein kleiner Eingriff in die Optionen unter Word 2010 und Word 2013 weiter helfen. Hier müssen Sie eine etwas versteckte Funktion ändern, um ausschließlich reinen Text zu übertragen. [mehr]

Hilfe bei exotischen Datei-Formaten [30.07.2014]

Durch die Arbeit mit externen Partnerfirmen oder Agenturen weltweit landen ab und zu immer noch die exotischsten Dateien mit unbekannten Endungen auf dem virtuellen Schreibtisch. Wenn die Bordmittel dann für das Öffnen nicht ausreichen, stockt der Arbeitsfluss und im schlimmsten Fall steht die Anschaffung einer passenden, womöglich kostenpflichtigen Software ins Haus. Mit der Webseite 'openwith.org' steht eine Datenbank mit einem großen Angebot an Freeware zum Öffnen bisher unbekannter Formate bereit. [mehr]

Fachartikel

Notes-Anwendungen modernisieren und mobilisieren [2.07.2014]

Bei der Umstellung von Client-Applikationen zu modernen Web-Anwendungen stehen Unternehmen vor besonderen Herausforderungen. Auch im Fall des IBM-Datenbanksystems Notes stellt sich die Frage, was mit seit Jahren etablierten Client-Anwendungen geschehen soll. Unser Fachartikel geht darauf ein, wie sich diese kostengünstig modernisieren und auf mobilen Endgeräten nutzen lassen. Dabei beschäftigen wir uns auch damit, wie viel Zeit eine solche Erneuerung in der Regel in Anspruch nimmt, ohne dass Arbeitsprozesse darunter leiden. [mehr]

Buchbesprechung

Anzeigen