Meldung

Das Wichtigste auf einen Blick

Fair Computer Systems hat seine Software zum IT-Asset-Management aktualisiert. 'Asset. Desk 5.0' erlaubt nun unter anderem die Individualisierung von Inventardaten. So kann der Nutzer selbst definieren, welche Daten das Werkzeug zu einem Gerät auf dessen Übersichtsseite anzeigt.
Mit "Asset.Desk 5.0" kann sich der Nutzer nur die Daten zu einem Gerät anzeigen lassen, die er auch wirklich benötigt
Nicht benötigte Felder lassen sich bei "Asset. Desk 5.0" [1] mit einem grafischen Editor aus der Darstellung entfernen, notwendige hinzufügen. Ebenfalls neu ist die automatische Erkennung von virtualisierten Systemen. Diese werden durch ein eigenes Icon im Übersichts-Baum ersichtlich gemacht und lassen sich ihrem jeweiligen Hostsystem zuordnen. Beim Thema Lizenzmanagement will der Hersteller ebenfalls einen großen Schritt in Richtung Automatisierung gemacht haben. Über die einmalige Definition von Filtern kann der Benutzer neu installierte Software ohne manuellen Eingriff sofort der entsprechenden Katalogsoftware zuordnen.

Mit der Einführung von Buchungskreisen soll es die Lösung zudem ermöglichen einzelne Firmen, zum Beispiel innerhalb eines Unternehmensverbunds, zu unterscheiden. Außerdem verfügt das Programm mit Hilfe von teilweise optional erhältlichen Scannern nun über die Funktion, auch Mac-Rechner sowie Android- Smartphones im Unternehmensnetzwerk zu erfassen. Der Preis von Asset.Desk 5.0 richtet sich nach der Anzahl der damit verwalteten Clients. In der Staffel bis 199 Clients beispielsweise kostet das Tool in der Basisversion 20 Euro pro Client.
9.02.2012/ln

Tipps & Tools

Download der Woche: FilExile [1.09.2015]

Je nach eingesetzter Windows-Version im Unternehmen sind die Aufräumarbeiten am Rechner beim Säubern von überflüssigen Dateien und Verzeichnissen unterschiedlich erfolgreich. Das liegt unter anderem daran, dass die Bordmittel nicht immer mit Dateileichen oder im System verankerten Daten umgehen können. Mit dem kostenfreien Tool 'FilExile' gehen Sie auf Nummer Sicher und löschen nicht mehr benötigte Dateien und Verzeichnisse zuverlässig. [mehr]

Multi-Talent der Bildbearbeitung [28.08.2015]

Viele kostenfreie Foto-Software-Tools haben mittlerweile umfassende und ausreichende Funktionen in der Palette. Eine interessante Alternative für Mitarbeiter mit Zuständigkeit Bildbearbeitung kann 'Labography' darstellen. Das Programm bietet nicht nur die bekannten Werkzeuge sondern zudem integriertes Batch-Processing für das Behandeln von großen Datenmengen. So heißen denn auch die vier Module des Tools 'Kunst und Grafik-Design', 'Bildbearbeitung', 'Batch Processing' und 'Veröffentlichung'. [mehr]

Fachartikel

Erfolgreiche Rekrutierung von Linux-Experten [12.08.2015]

Die Suche nach Linux- und Open Source-Experten ist nicht einfach, da die Nachfrage nach diesen Talenten stetig wächst. Laut aktuellem Linux Jobs Report beklagen 88 Prozent der Personalleiter Schwierigkeiten bei der Rekrutierung von geeigneten Kandidaten. Firmen sind deshalb gezwungen, innovative Wege zu finden, um Mitarbeiter in diesem Bereich für sich zu gewinnen. Unser Artikel gibt Tipps, wie Unternehmen passende Talente finden und halten können, um bei der Software-Entwicklung weiterhin vorne mitzuspielen. [mehr]

Buchbesprechung

Wireshark

von Bernhard J. Hauser

Anzeigen