Meldung

Das Wichtigste auf einen Blick

Fair Computer Systems hat seine Software zum IT-Asset-Management aktualisiert. 'Asset. Desk 5.0' erlaubt nun unter anderem die Individualisierung von Inventardaten. So kann der Nutzer selbst definieren, welche Daten das Werkzeug zu einem Gerät auf dessen Übersichtsseite anzeigt.
Mit "Asset.Desk 5.0" kann sich der Nutzer nur die Daten zu einem Gerät anzeigen lassen, die er auch wirklich benötigt
Nicht benötigte Felder lassen sich bei "Asset. Desk 5.0" [1] mit einem grafischen Editor aus der Darstellung entfernen, notwendige hinzufügen. Ebenfalls neu ist die automatische Erkennung von virtualisierten Systemen. Diese werden durch ein eigenes Icon im Übersichts-Baum ersichtlich gemacht und lassen sich ihrem jeweiligen Hostsystem zuordnen. Beim Thema Lizenzmanagement will der Hersteller ebenfalls einen großen Schritt in Richtung Automatisierung gemacht haben. Über die einmalige Definition von Filtern kann der Benutzer neu installierte Software ohne manuellen Eingriff sofort der entsprechenden Katalogsoftware zuordnen.

Mit der Einführung von Buchungskreisen soll es die Lösung zudem ermöglichen einzelne Firmen, zum Beispiel innerhalb eines Unternehmensverbunds, zu unterscheiden. Außerdem verfügt das Programm mit Hilfe von teilweise optional erhältlichen Scannern nun über die Funktion, auch Mac-Rechner sowie Android- Smartphones im Unternehmensnetzwerk zu erfassen. Der Preis von Asset.Desk 5.0 richtet sich nach der Anzahl der damit verwalteten Clients. In der Staffel bis 199 Clients beispielsweise kostet das Tool in der Basisversion 20 Euro pro Client.
9.02.2012/ln

Tipps & Tools

Symbole und Zeichen online abholen [27.04.2018]

Sowohl in E-Mails als auch Präsentationen lockern grafische Elemente die Textwüste auf und sorgen für ein schnelleres Verständnis. Wenn Ihnen die in Ihrer Office-Suite angebotenen Sonderzeichen nicht ausreichen oder Sie diese in unübersichtlichen Menüs nicht auf Anhieb finden, sollten Sie sich die kostenfreie Webseite 'copypastecharacter.com' genauer ansehen. Bei dem Portal ist der Name Programm und eine nahezu unendliche Anzahl an Symbolen und Schriftzeichen steht zur Verwendung bereit. [mehr]

Foto-App aus dem Kontextmenü schmeißen [26.04.2018]

Das mit der rechten Maustaste aufrufbare Kontextmenü von Windows war noch nie besonders schlank. Seit dem Creators Update vom Herbst 2017 ist die Leiste um einen Eintrag reicher: Bei einem Rechtsklick auf eine Bilddatei erscheint unter anderem der Eintrag "mit 'Fotos' bearbeiten". Dieser öffnet dann die genannte App zur Bildbearbeitung. Wer auf diese Option verzichten möchte, kann sie über die Registry wieder aus dem Kontextmenü werfen. [mehr]

Fachartikel

Anwenderbericht: Digitalisierung beim Baustoffhersteller [28.03.2018]

Mit der weltweiten Digitalisierung kommt zu den brancheninternen Herausforderungen eine weitere große Aufgabe auf Unternehmen zu. Sie bringt mit neuen Technologien und Vernetzung ungeahnte Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung. Auf der anderen Seite steigt aber auch der Druck, den Anschluss nicht zu verpassen. Wie der Anwenderbericht zeigt, holte sich ein internationaler Hersteller von Baustoffen externe Hilfe, um die Unternehmensgruppe in einer digitalisierten Zukunft nachhaltig aufzustellen. [mehr]

Buchbesprechung

Anzeigen