Meldung

Hochverfügbare Virtualisierungszentrale

Mit der 'Uptime Appliance für VMware vCenter Server' bringt Stratus eine Komplettlösung aus Server-Hardware und Software für den ausfallsicheren Betrieb des Management-Tools von VMware auf den Markt. Unternehmen soll es so möglich sein, ihre gesamten Virtualisierungslösungen in einer hochverfügbaren Infrastruktur einzusetzen.
Die "Uptime Appliance für VMware vCenter Server" [1] soll einem Single Point of Failure vorbeugen, der sich laut Stratus mit dem Einsatz von VMware vCenter Server auftut. Bei einem Ausfall des zentralen Management-Tools von VMware bestehe keine Kontrolle mehr über die diversen Hosts oder virtuellen Maschinen innerhalb der Infrastruktur. Um dieses Problem zu vermeiden, hat Stratus ein Produktpaket geschnürt, das aus einem Intel-basierten fehlertoleranten Server mit einem Single-Socket Quad-Core 2.0 GHz System, mindestens vier 146-GByte-15K-RPM-Festplatten, 16 GByte logischem Speicher, Microsoft Windows 2008 R2 Standard Edition sowie dem Stratus Automated Uptime Layer besteht und auch VMware vCenter Server 5 Standard Edition umfasst.

Der Hersteller bescheinigt der Appliance eine einfache Installation und Konfiguration, gerade im Vergleich zum Betrieb einer clusterbasierten Verfügbarkeitslösung für vCenter Server. Die Uptime Appliance bietet laut Stratus eine Verfügbarkeit von über 99,999 Prozent für alle Virtualisierungs-Ressourcen, die damit betrieben werden. Im Unterschied zu der clusterbasierten Lösung reagiere die Appliance zudem nicht auf Fehler, sondern verhindere sie.
9.02.2012/ln

Tipps & Tools

Single Sign-On für Remote Apps [20.07.2014]

Auch wenn nicht alle Unternehmen bereits Early Adopter sind - eine Vielzahl von IT-Abteilungen setzt Client-seitig bereits auf Windows 8.1 und parallel dazu zumindest teilweise auf Windows Server 2012 R2. Gerade in Unternehmen mit vielen Terminalserver-Usern kann es jedoch zu Problemen kommen, wenn diese über zahlreiche Logins auf dem Weg zu ihren Applikationen klagen. Um hier ein reibungsloses Single Sign-On einzusetzen, ist gerade beim Einsatz von Remote Apps auf einige Besonderheiten zu achten. [mehr]

Tastatur-Abkürzungen leicht gemacht [16.07.2014]

Mittlerweile ist der IT-Alltag nicht mehr ohne Sonderzeichen zu bewältigen. Sei es zum Erstellen sicherer Passwörter oder einfach nur, um über Shortcuts ein schnelleres Arbeiten zu ermöglichen und nicht die Menüleiste für Sonderzeichen bemühen zu müssen. Auf der Webseite 'typefacts.de' finden Sie in einer speziellen Tastaturkürzel-Rubrik eine komplette Auflistung sämtlicher Tastenkombinationen für Sonderzeichen, die über die deutsche Tastatur erreichbar sind. [mehr]

Fachartikel

Notes-Anwendungen modernisieren und mobilisieren [2.07.2014]

Bei der Umstellung von Client-Applikationen zu modernen Web-Anwendungen stehen Unternehmen vor besonderen Herausforderungen. Auch im Fall des IBM-Datenbanksystems Notes stellt sich die Frage, was mit seit Jahren etablierten Client-Anwendungen geschehen soll. Unser Fachartikel geht darauf ein, wie sich diese kostengünstig modernisieren und auf mobilen Endgeräten nutzen lassen. Dabei beschäftigen wir uns auch damit, wie viel Zeit eine solche Erneuerung in der Regel in Anspruch nimmt, ohne dass Arbeitsprozesse darunter leiden. [mehr]

Buchbesprechung

Cisco CCENT/CCNA

von Wendell Odem

Anzeigen