Meldung

Hochverfügbare Virtualisierungszentrale

Mit der 'Uptime Appliance für VMware vCenter Server' bringt Stratus eine Komplettlösung aus Server-Hardware und Software für den ausfallsicheren Betrieb des Management-Tools von VMware auf den Markt. Unternehmen soll es so möglich sein, ihre gesamten Virtualisierungslösungen in einer hochverfügbaren Infrastruktur einzusetzen.
Die "Uptime Appliance für VMware vCenter Server" [1] soll einem Single Point of Failure vorbeugen, der sich laut Stratus mit dem Einsatz von VMware vCenter Server auftut. Bei einem Ausfall des zentralen Management-Tools von VMware bestehe keine Kontrolle mehr über die diversen Hosts oder virtuellen Maschinen innerhalb der Infrastruktur. Um dieses Problem zu vermeiden, hat Stratus ein Produktpaket geschnürt, das aus einem Intel-basierten fehlertoleranten Server mit einem Single-Socket Quad-Core 2.0 GHz System, mindestens vier 146-GByte-15K-RPM-Festplatten, 16 GByte logischem Speicher, Microsoft Windows 2008 R2 Standard Edition sowie dem Stratus Automated Uptime Layer besteht und auch VMware vCenter Server 5 Standard Edition umfasst.

Der Hersteller bescheinigt der Appliance eine einfache Installation und Konfiguration, gerade im Vergleich zum Betrieb einer clusterbasierten Verfügbarkeitslösung für vCenter Server. Die Uptime Appliance bietet laut Stratus eine Verfügbarkeit von über 99,999 Prozent für alle Virtualisierungs-Ressourcen, die damit betrieben werden. Im Unterschied zu der clusterbasierten Lösung reagiere die Appliance zudem nicht auf Fehler, sondern verhindere sie.
9.02.2012/ln

Tipps & Tools

Schriftarten-Zwischenspeicher von Windows löschen [2.10.2014]

Die Idee des Font-Cache von Windows und Microsoft Office besteht darin, die installierten Schriften beziehungsweise Fonts zwischen zu speichern, um einen schnelleren Zugriff mit den entsprechenden zugehörigen Programmen zu erhalten. Allerdings kann es vorkommen, dass der Font-Cache beschädigt wird. Dann stehen einige Fonts nicht mehr zur Verfügung, Schriften werden nicht mehr korrekt angezeigt oder Dokumente nicht sauber gedruckt. Mit einem kleinen Trick können Sie den Font-Cache löschen. [mehr]

Retro-Sound für C64-Fans [1.10.2014]

Wenn Sie zu den frühen Jahrgängen der Admin-Zunft gehören und auf dem Commodore C64 Ihre ersten Spiele-Erfahrungen gesammelt haben, sollten Sie unbedingt einen Blick auf 'remix.kwed.org' werfen. Unter dieser Adresse findet sich eine umfangreiche Remix-Sammlung der bekanntesten C64-Spiele-Sountracks aus den 80er-Jahren. Diese Leckerbissen für Retro-Fans sind auf der Webseite sowohl zum Streamen als auch zum Download verfügbar. [mehr]

Fachartikel

Single Sign-on für virtualisierte Umgebungen [1.10.2014]

Single Sign-on (SSO) vereinfacht die Arbeit in vielen Unternehmen, weil Computernutzer nur noch eine Credentials-Kombination für die Anmeldung an unterschiedlichen Anwendungen benötigen. Einsetzen lässt sich diese Technologie nicht nur bei lokal installierten Rechnern, sondern auch in virtualisierten Umgebungen. Ergebnis ist ein Plus an Nutzerfreundlichkeit sowie an Sicherheit. Zudem lassen sich fast alle Endgeräte sicher und für die Mitarbeiter komfortabel bedienen. Wie das genau funktioniert, lesen Sie in unserem Fachartikel. [mehr]

Buchbesprechung

Dokumenten-Management

von Götzer, Maier, Schmale, Rehbock, Komke

Anzeigen