Meldung

Hochverfügbare Virtualisierungszentrale

Mit der 'Uptime Appliance für VMware vCenter Server' bringt Stratus eine Komplettlösung aus Server-Hardware und Software für den ausfallsicheren Betrieb des Management-Tools von VMware auf den Markt. Unternehmen soll es so möglich sein, ihre gesamten Virtualisierungslösungen in einer hochverfügbaren Infrastruktur einzusetzen.
Die "Uptime Appliance für VMware vCenter Server" [1] soll einem Single Point of Failure vorbeugen, der sich laut Stratus mit dem Einsatz von VMware vCenter Server auftut. Bei einem Ausfall des zentralen Management-Tools von VMware bestehe keine Kontrolle mehr über die diversen Hosts oder virtuellen Maschinen innerhalb der Infrastruktur. Um dieses Problem zu vermeiden, hat Stratus ein Produktpaket geschnürt, das aus einem Intel-basierten fehlertoleranten Server mit einem Single-Socket Quad-Core 2.0 GHz System, mindestens vier 146-GByte-15K-RPM-Festplatten, 16 GByte logischem Speicher, Microsoft Windows 2008 R2 Standard Edition sowie dem Stratus Automated Uptime Layer besteht und auch VMware vCenter Server 5 Standard Edition umfasst.

Der Hersteller bescheinigt der Appliance eine einfache Installation und Konfiguration, gerade im Vergleich zum Betrieb einer clusterbasierten Verfügbarkeitslösung für vCenter Server. Die Uptime Appliance bietet laut Stratus eine Verfügbarkeit von über 99,999 Prozent für alle Virtualisierungs-Ressourcen, die damit betrieben werden. Im Unterschied zu der clusterbasierten Lösung reagiere die Appliance zudem nicht auf Fehler, sondern verhindere sie.
9.02.2012/ln

Tipps & Tools

Schnelle Treiberliste [24.09.2017]

Vor der Installation neuer Treiber unter Windows 10 ist es sinnvoll zu überprüfen, welche alten Treiber noch auf dem System installiert sind. Über die Systemsteuerung nimmt dies aber relativ viel Zeit in Anspruch. Es gibt jedoch eine Möglichkeit über die Kommandozeile, sich schnell eine Liste aller vorhandenen Treiber anzeigen zu lassen. [mehr]

Planungshelfer auf dem Desktop [22.09.2017]

Falls Ihnen der Terminkalenders von Outlook nicht auffällig genug ist und Sie alternativ alle wichtigen Einträge direkt auf dem Desktop liegen haben wollen, kann das kostenfreie Tool 'Rainlendar' aushelfen. Dieser Monatskalender sieht schick aus, lässt sich individuell anpassen und nistet sich mit transparentem Design direkt auf der Arbeitsoberfläche ein. Die Software lässt sich auch als zusätzlicher Planer nutzen, mit bewusst getrennten Listen für eine schnellere Übersicht. [mehr]

Fachartikel

Einfacher Einstieg in Cloud-Anwendungen [13.09.2017]

Der Bitkom Cloud Monitor 2017 zeigt, dass weit mehr als die Hälfte der deutschen Unternehmen bereits die Cloud verwenden – sei es als gemietete Infrastruktur, als Dokumentenablage oder als Plattform für Entwickler. Doch es gibt andererseits Tendenzen, die darauf hinweisen, dass viele nach dem Einstieg in die Cloud wieder auf On-Premise-Systeme zurückkehren. Damit der Weg in die Cloud zielführend und beständig wird, sind Unternehmen daher gut beraten, sich vorab über einige Erwartungen klar zu sein, die sie an Cloud-Anwendungen, aber auch an sich selbst haben. [mehr]

Buchbesprechung

Citrix XenMobile 10

von Thomas Krampe

Anzeigen