Meldung

Neues Tablet von Aldi-Marke Medion

Nach dem ersten Tablet von MEDION im Dezember legt der Anbieter nun nach und bietet ab Ende März das LIFETAB P9516 an. Es kommt in den Maßen 264 x 13,3 x 189 mm daher und bietet eine leistungsfähige Hardware, Android-Plattform mit automatischem Update auf Android 4.0 sowie UMTS- und WLAN-Kombi.
Das LIFETAB P9516 bietet vielfältige Anschlussmöglichkeiten
Das neue Tablet von Medion [1] verfügt über neue Features wie der USB-Host-Funktion, mit der Daten direkt vom USB-Stick übertragen werden können ohne das LIFETAB mit einem PC zu verbinden. Zusätzlich lassen sich Tastatur oder Maus anschließen. Das Tablet ist außerdem mit Bluetooth 3.0, microHDMI, Kartenleser und Audio-Out ausgestattet.

Zwei integrierte Kameras mit 2.0 Megapixel Front-Webcam und 5.0 Megapixel Kamera mit LED Blitzlicht auf der Rückseite eignen sich für Videokonferenzen oder Schnappschüsse. UMTS- und WLAN-Kombi sorgen für den direkten Zugriff auf das Internet. Der 32 GByte große interne Speicher ist bei Bedarf per microSD/microSDHC erweiterbar. Die Rechenleistung erbringt ein NVIDIA Tegra 2 Dual Core-Prozessor. Für 335 Euro ist das Gerät ab Ende März verfügbar.
21.03.2012/dr

Tipps & Tools

Java-Update ohne Nebeneffekte [17.04.2014]

Für den reibungslosen Betrieb vieler Systeme ist eine aktuelle Java-Version immer noch wichtig. Wenn Sie das entsprechende Update ziehen wollen, wird dann regelmäßig der Versuch unternommen, die für den Installationsprozess nicht erforderliche Ask-Toolbar auf den Rechner zu spielen. Wollen Sie dies verhindern, geht das zwar per Mausklick, dieser ist aber bei jedem Update erneut aktiv durchzuführen. Mit einem kleinen Trick schaffen Sie sich diesen Zwang endgültig vom Hals. [mehr]

Download der Woche: CompuDMS [15.04.2014]

Teams müssen sich in der Regel mehr Gedanken um eine sichere und saubere Archivierung von Dokumenten machen als der einzelne Mitarbeiter. Wer für ein fähiges Dokumentenmanagement-Werkzeug nicht gleich tief in die Tasche greifen möchte, sollte einen Blick auf 'CompuDMS' werfen. Die Software deckt so gut wie alle Funktionen des Lifecycle-Managements ab, etwa neue Dateien anlegen, bestehende Dateien bearbeiten, Zwischenstände sichern oder endgültige Versionen archivieren. Dabei speichert das Tool Dateien und Verzeichnisse in einer einzigen DMSX-Datei ab. [mehr]

Fachartikel

Loadbalancing unter Exchange 2010 [14.04.2014]

Loadbalancing-Cluster haben die Aufgabe, die Nutzerzugriffe auf mehrere Server zu verteilen, um die Auslastung einzelner Server zu senken, die Verfügbarkeit zu erhöhen und die Performance zu verbessern. Um Clientzugriff-Server, über die Anwender auf ihre Postfächer zugreifen, ausfallsicher zur Verfügung zu stellen, bietet sich der Einsatz eines Netzwerklastenausgleichs-Clusters an. Exchange Server 2010 ermöglicht es, zusammen mit dem Netzwerklastenausgleich von Windows Server 2008 oder 2008 R2 einen Cluster für diesen Server zu erstellen. Die Anwender verbinden sich mit dem NLB-Cluster, der die Benutzer dann auf die einzelnen Server verteilt, sodass sie Zugriff auf ihre Postfächer haben. Dieser Workshop zeigt Aufbau und Konfiguration einer Lastverteilung. [mehr]