Meldung

Intensiv-Seminare im Dreierpack

Ende 2015 hatten die mehrtägigen Intensiv-Seminare des IT-Administrator Premiere, 2016 ging es mit insgesamt vier spannenden Themen weiter und auch für 2017 stehen schon die ersten Termine fest. Im Frühjahr dreht sich alles um die Bereiche Windows Server 2016, Hyper-V und Best Practices für Windows 10. Buchen Sie am besten frühzeitig - zu einigen der Veranstaltungen gibt es schon jetzt nur noch wenige Tickets. Wie immer profitieren Abonnenten von vergünstigten Seminarpreisen.
Wenn vielleicht nicht gerade den Jackpot, stellen unsere Intensiv-Seminare doch auf jeden Fall einen Gewinn für den Admin-Alltag dar.
Neu aufgelegt haben wir unter anderem das Intensiv-Seminar zu "Windows Server 2016" [1]. Die Veranstaltung bietet in drei Tagen im Februar ein passendes Skill-Update für das aktuellste Server-Betriebssystem. Im April dreht sich an zwei Seminartagen alles rund um das Thema "Best Practices Windows 10" [2]. Darin zeigen wir, wie Administratoren Altes und Neues in Windows 10 bestmöglich nutzen und verwalten. An fünf Tagen geht es an Terminen im März und im Mai schließlich um Microsofts Virtualisierungs-Plattform "Hyper-V" [3]. Darin beschäftigen wir uns mit optimalen Vorgehensweisen bei der Einführung von Hyper-V, behandelt anschließend die Themen Cluster, Hyper-V Replica und Hochverfügbarkeit.
9.01.2017/ln

Tipps & Tools

Neues Training: Active Directory - Best Practices [29.05.2017]

Das Active Directory wird volljährig: Erste produktive AD-Domänen entstanden 1999 und seit dem Jahr 2000 ist der Verzeichnisdienst mit Windows 2000 allgemein verfügbar und hat sich als leistungsfähig und ausgesprochen robust bewährt. Über die Jahre haben sich einige Empfehlungen entwickelt, die den Betrieb eines Active Directory noch zuverlässiger machen und typische Fehler vermeiden. Das Training im Herbst in München und Dortmund gibt Experten-Know-how zum optimalen AD-Betrieb. [mehr]

RAM-Test mit mdsched [28.05.2017]

Auch neue Server sind nicht vor Problemen mit dem Arbeitsspeicher gefeit. Schon seit geraumer Zeit gibt es in Windows mit 'mdsched' deshalb ein Bordwerkzeug, mit dem sich das RAM gründlich überprüfen lässt. Dabei sind ein paar Dinge zu beachten, insbesondere wenn Sie die Prüfungsergebnisse noch einmal aufrufen wollen, wenn Sie das Fenster aus Versehen weggeklickt haben. [mehr]

Fachartikel

Fünf Negativfaktoren bei der Serverauslastung [10.05.2017]

Weltweit nutzen Unternehmen heute Cloud-Leistungen für anspruchsvolle Einsatzbereiche. Mit der zunehmenden Beliebtheit der Cloud-Speicherung wächst jedoch auch die Anforderung an die Arbeitslast der genutzten Server. Zu wenig Serverspeicher in der Cloud kann dann schnell zu verlangsamten Prozessen führen. Fünf Faktoren sind es hauptsächlich, die die Arbeitsleistung von Servern negativ beeinflussen. Dieser Artikel erklärt, wie sich diese vermeiden lassen. [mehr]

Buchbesprechung

Datenschutz-Grundverordnung

von Niko Härting

Anzeigen