Meldung

United Internet kauft Strato

Der bislang zur Telekom zugehörige Hosting-Provider Strato gehört künftig United Internet. Der Mutterkonzern von 1&1, GMX und Web.de will den Hoster für 600 Millionen Euro kaufen. Strato beschäftigt mehr als 500 Mitarbeiter und hat 2 Millionen Kunden unter Vertrag. Für die Übernahme soll noch eine Holding-Struktur geschaffen werden.
United Internet [1] kauft den Webhoster Strato [2] für 600 Millionen Euro. Die Übernahme soll über eine noch zu errichtende Holding-Struktur erfolgen, an der unter anderem Warburg Pincus als Investor beteiligt sei. Die Strato-Produktpalette reicht von Domains, E-Mail-Paketen, Homepage-Komplettpaketen, E-Shops, Servern über Online-Speicher bis hin zu individuellen High-End-Hosting-Lösungen.

Das operative Geschäft wird in zwei firmeneigenen Hochleistungs-Rechenzentren in Berlin und Karlsruhe betrieben. 500 Mitarbeiter und 2 Millionen Kundenverträge zählt der Hoster, der vor allem in Deutschland und den Niederlanden aktiv ist. Der Umsatz soll im Jahr 2016 rund 127 Millionen Euro betragen, der zu erwartende Gewinn (EBITDA) zirka 48,5 Millionen Euro.
15.12.2016/dr

Tipps & Tools

Neuen File-Explorer in Windows 10 nutzen [19.11.2017]

Wenig bekannt ist, dass es seit dem Creators Update von Microsoft einen alternativen File-Explorer für Windows 10 gibt. Diese in modernerem Look konzipierte Alternative zum altgedienten Datei-Explorer ist allerdings etwas tiefer im Betriebssystem vergraben. Mit ein paar Eingriffen sowie einer manuellen Verknüpfung können Sie diesen dennoch starten. [mehr]

Ransomware-Schutz im Fall Creators Update aktivieren [16.11.2017]

Mit dem Fall Creators Update hat Microsoft sich unter anderem der Ransomware-Problematik angenommen und stattet Windows 10 Version 1709 mit einem Schutz gegen Locky & Co. aus. Allerdings ist dieser Schutz per Default nicht aktiviert. Wie Sie dies manuell erledigen, erklärt unser Tipp. [mehr]

Fachartikel

Schatten-IT: Ursachen, Wirkung und Gegenmaßnahmen [15.11.2017]

Schatten-IT ist ein Problem, mit dem fast jeder IT-Administrator zu kämpfen hat. Die Ursachen sind ganz unterschiedlicher Natur: Angefangen bei der Bequemlichkeit der Mitarbeiter bis hin zu schlecht nutzbaren Tools, die zur Eigeninitiative zwingen. Angesichts der bevorstehenden EU-Datenschutzgrund -verordnung und der damit zusammen -hängenden Bußgelder kann Schatten-IT weitaus größere Folgen als geahnt haben. Erfahren Sie im Fachbeitrag mehr zu erfolgreichen Gegenmaßnahmen. [mehr]

Buchbesprechung

Citrix XenMobile 10

von Thomas Krampe

Anzeigen