Meldung

Neue Trainings für Daten-Spezialisten

Cloudera hat sein Angebot an Trainings und Zertifikaten für Datenanalysten, Datenbankadministratoren und Entwickler ausgebaut. Das erweiterte Schulungsangebot zielt auf Lösungen wie Apache Impala (incubating), Apache Spark, Apache Kudu, Apache Kafka und Apache Hive.
Laut einer Statistik von Dice [1] sind aktuell Spark und Hive die am häufigsten nachgefragten technischen Qualifikationen im Big-Data-Bereich. Obwohl der Bedarf an diesen Qualifikationen in den letzten Jahren stetig zugenommen hat, finden Unternehmen immer noch nur schwer geeignete Kandidaten.

In einer weltweiten, von Cloudera unterstützten Studie [2], hat ferner die Taneja Group an die 7000 Big-Data-Profis auf technischer und Management-Ebene befragt – mit ähnlichen Ergebnissen. Knapp die Hälfte der Befragten sieht die Wissenslücken rund um Big Data als größte Herausforderung bei der Einrichtung von Spark. Ein Drittel benannte die Komplexität beim Erlernen von Spark als Hürde für die Einführung.

Cloudera möchte diese Bedenken direkt adressieren und bietet über seine Cloudera University [3] nun mehr grundlegende Kurse mit Praxiselementen an. Die neuen und aktualisierten Trainings umfassen unter anderem ein aktualisiertes Datenanalytikertraining sowie die neue Ausbildungzum Cloudera Certified Associate (CCA) als Datenanalytiker mit leistungsbezogener Zertifizierungsprüfung. Daneben gibt es ein aktualisiertes Spark- und Hadoop-Entwickler-Training und ein aktualisiertes Cloudera-Administrator-Training.
22.12.2016/dr

Tipps & Tools

Alternative zum Windows-Startmenü [24.03.2017]

Für Power-User von Windows und IT-Profis ist eine leistungsfähige Menüauswahl sehr wichtig. Ein Blick auf das kostenfreie Tool 'Startmenü X' kann deshalb nicht schaden – das Programm ersetzt das Windows-Startmenü durch eine umfangreicher ausgestattete Alternative. Mit der Startmenü-Erweiterung lässt sich zunächst die Größe der Einträge ändern sowie das Startmenü an einem beliebigen Ort platzieren. Weiterhin können Sie über Register den Zugriff auf Programme, Quick-Start-Shortcuts oder Autorun-Applikationen gewähren. [mehr]

Netzwerknamen unter Windows 10 ändern [23.03.2017]

Wer in der Systemsteuerung von Windows bei dem oder den LAN-Adaptern einmal die Einstellungen überprüft, dem wird schon aufgefallen sein, dass die vom System vorgegebenen Netzwerknamen unter Windows mit 'Netzwerk' oder 'Netzwerk1' nicht gerade besonders aussagekräftig sind. In den älteren Windows-Versionen ließ sich das mit wenigen Mausklicks ändern. Unter Windows 10 hingegen müssen Sie mit ein paar kleinen Eingriffen über die Registry nachhelfen. [mehr]

Fachartikel

Hilfreiche Tools für Windows-Server-Admins (3) [20.03.2017]

Lässt sich eine verrostete Schraube nicht lösen, setzt der gewiefte Handwerker ein zusätzliches Rohr auf seine Zange und das Problem ist behoben. Vor ähnlichen Herausorderungen stehen Administratoren bei der Verwaltung ihrer Systeme, denn sollen allein Bordmittel genügen, leisten diese oft nicht das Gewünschte. In der IT hilft an dieser Stelle oftmals eine enthusiastische Community mit freien Tools weiter. Dieser Workshop stellt kostenlose Helfer vor. Im dritten Teil beschäftigen wir uns mit Werkzeugen, die die Virtualisierung mit Hyper-V und VMware erleichtern. [mehr]

Buchbesprechung

Datenschutz-Grundverordnung

von Niko Härting

Anzeigen