Meldung

Suchmaschine für freie Fotos

Die Non-Profit-Organisation Creative Commons hilft Künstlern mit einfachen und international anwendbaren Urheberrechtslizenzen bei der Veröffentlichung ihrer Bilder. Dadurch sind die Fotos zwar geschützt, aber gleichzeitig trotzdem frei zugänglich. Mit der Suchmaschine 'CC-Search' können Sie basierend auf einer umfangreichen Datenbank geeignetes Fotomaterial aufstöbern.
Die Suchmaschine von Creative Commons durchstöbert diverse Datenbanken nach freien Bildern.
Bei der Suche auf dem Online-Portal von "CC-Search" [1] lassen sich diverse Bild-Datenbank anhand von Suchbegriffen und verschiedenen Filtern durchforsten – unter anderem nach dem Kriterium zur Verwendung für kommerzielle Zwecke. Laut Angaben des Betreibers finden sich in den Archiven fast 10 Millionen Bilder. Dabei fungiert das Angebot als Meta-Suchmaschine, die primär die Tresore von Flickr, aber auch einige andere Datenbanken wie die von 500px oder der New York Public Library durchsucht.

15.02.2017/ln

Tipps & Tools

Download der Woche: RebootBlocker [25.04.2017]

Nach einer Installation von Updates unter Windows 10 werden zu bestimmten Zeiten ungefragt einfach Neustarts durchgeführt. Das liegt daran, dass Microsoft mit dem Anniversary Update sogenannte Nutzungszeiten für Neustarts eingeführt hat. Wenn Sie jetzt nicht dauernd in den Update-Einstellungen die Nutzungszeit korrigieren wollen, hilft das kostenfreie Tool 'RebootBlocker' weiter. Damit haben Sie das Neustartverhalten wieder unter Kontrolle. [mehr]

Zeichenbeschränkung für Pfad in Windows 10 lösen [23.04.2017]

Nicht jedem ist bekannt, dass ein Pfad unter Windows 10 auf 260 Zeichen beschränkt ist. Dies kann gerade beim Zugriff auf Dateien in einem Netzwerk wichtig sein, da hier die zulässige Verschachtelungstiefe relativ schnell überschritten ist. Mit einem kleinen Eingriff in die Registry lässt sich jedoch mit wenigen Klicks ein langer Pfadname im System einrichten. [mehr]

Fachartikel

Praktische Tools für Domänencontroller (3) [17.04.2017]

Windows-Server und insbesondere Domänencontroller und somit das Active Directory stellen zahlreiche Dienste und Informationen bereit, die der Administrator stets im Blick haben sollte. Doch die Unterstützung, die er dabei beispielweise vom Active Directory erhält, sorgt nicht immer für Gewissheit darüber, dass tatsächlich alles nach Plan läuft. Dieser Artikel will dies mit Werkzeugen zur Dokumentation des Active Directory, dessen Visualisierung und auch der Funktionskontrolle von Domänencontrollern ändern. Aber auch bei der Leistungsoptimierung der Server selbst kommen clevere Werkzeuge zum Einsatz. Im dritten Teil geht es um die Auslastung von CPU und RAM und die Analyse von Bluescreens.
 [mehr]

Buchbesprechung

Datenschutz-Grundverordnung

von Niko Härting

Anzeigen