Meldung

OneDrive unter Windows 10 Home deaktivieren

Wer die richtige Vorgehensweise kennt, kann unter Windows 10 den bordeigenen Cloud-Speicher OneDrive moderat ausblenden. Vielen IT-Profis reicht diese Maßnahme allerdings nicht aus. Während Sie bei der Pro- und Enterprise-Version von Windows 10 mit Gruppenrichtlinien arbeiten können, kommen Sie auf diesem Weg bei Windows 10 Home nicht weiter. Hier müssen Sie wie so oft auf ein paar Einträge in der Registry zurückgreifen.
Die Deaktivierung des Cloud-Dienstes OneDrive erfolgt bei Windows 10 Home über die Registry.
Gehen sie im Registrierungs-Editor zum Eintrag "HKEY_LOCAL_MACHINE \ SOFTWARE \ Policies \ Microsoft \ Windows \ OneDrive". Sollte dieser Unterschlüssel fehlen, können Sie ihn nachträglich über das Kontextmenü anlegen. Hier erstellen sie dann den DWORD-Eintrag "DisableFileSyncNGSC" mit dem Wert "1". Beim Einsatz von Windows 10 in der x64-Variante müssen Sie außerdem zum Eintrag "HKEY_LOCAL_MACHINE \ SOFTWARE \ WOW6432Node \ Policies \ Microsoft \ Windows" wechseln und dort dann ebenfalls den oben angegebenen Unterschlüssel OneDrive sowie denselben DWORD-Wert anlegen. Danach bedarf es noch eines Neustarts.
17.03.2017/ln

Tipps & Tools

Per Knopfdruck Gadgets bedienen [21.10.2017]

Wenn Sie vom Schreibtisch oder auch der Couch die komplette Übersicht zu allen wichtigen Funktionen Ihres Smartphones behalten wollen, ohne dieses aus der Tasche zu ziehen, können die praktischen 'Flic Buttons' aushelfen. Jeder Knopf ist für einen speziellen Verwendungszweck konzipiert und kann etwa Lampen anschalten, Spotify starten, Selfies aufnehmen oder das verlegte Handy finden. [mehr]

Eingabeaufforderung zurückbringen [19.10.2017]

Mit dem Creators Update für Windows 10 ist die PowerShell bei Microsoft noch einmal stark in den Vordergrund gerückt und hat die Eingabeaufforderung sowohl im Kontextbereich des Startmenüs als auch im Kontextmenü von Ordnern ersetzt. Die schnelle Übergabe eines Ordners an die Kommandozeile läuft nun über den Befehl 'PowerShell-Fenster hier öffnen'. Doch es gibt einen Weg, die Eingabeaufforderung zurückzubringen. [mehr]

Fachartikel

Einfacher Einstieg in Cloud-Anwendungen [13.09.2017]

Der Bitkom Cloud Monitor 2017 zeigt, dass weit mehr als die Hälfte der deutschen Unternehmen bereits die Cloud verwenden – sei es als gemietete Infrastruktur, als Dokumentenablage oder als Plattform für Entwickler. Doch es gibt andererseits Tendenzen, die darauf hinweisen, dass viele nach dem Einstieg in die Cloud wieder auf On-Premise-Systeme zurückkehren. Damit der Weg in die Cloud zielführend und beständig wird, sind Unternehmen daher gut beraten, sich vorab über einige Erwartungen klar zu sein, die sie an Cloud-Anwendungen, aber auch an sich selbst haben. [mehr]

Buchbesprechung

Citrix XenMobile 10

von Thomas Krampe

Anzeigen