Meldung

OneDrive unter Windows 10 Home deaktivieren

Wer die richtige Vorgehensweise kennt, kann unter Windows 10 den bordeigenen Cloud-Speicher OneDrive moderat ausblenden. Vielen IT-Profis reicht diese Maßnahme allerdings nicht aus. Während Sie bei der Pro- und Enterprise-Version von Windows 10 mit Gruppenrichtlinien arbeiten können, kommen Sie auf diesem Weg bei Windows 10 Home nicht weiter. Hier müssen Sie wie so oft auf ein paar Einträge in der Registry zurückgreifen.
Die Deaktivierung des Cloud-Dienstes OneDrive erfolgt bei Windows 10 Home über die Registry.
Gehen sie im Registrierungs-Editor zum Eintrag "HKEY_LOCAL_MACHINE \ SOFTWARE \ Policies \ Microsoft \ Windows \ OneDrive". Sollte dieser Unterschlüssel fehlen, können Sie ihn nachträglich über das Kontextmenü anlegen. Hier erstellen sie dann den DWORD-Eintrag "DisableFileSyncNGSC" mit dem Wert "1". Beim Einsatz von Windows 10 in der x64-Variante müssen Sie außerdem zum Eintrag "HKEY_LOCAL_MACHINE \ SOFTWARE \ WOW6432Node \ Policies \ Microsoft \ Windows" wechseln und dort dann ebenfalls den oben angegebenen Unterschlüssel OneDrive sowie denselben DWORD-Wert anlegen. Danach bedarf es noch eines Neustarts.
17.03.2017/ln

Tipps & Tools

Download der Woche: SoundVolumeView [25.04.2018]

Gerade wenn an einem PC mehrere Lautsprecher angeschlossen sind, ist der Windows-eigene Lautstärkemixer nicht immer das übersichtlichste Tool. Dies gilt vor allem für den Fall, dass Sie nur die Audioausgabe einer bestimmten Anwendung regeln oder stummschalten wollen. Mit dem von NirSoft entwickelten Werkzeug 'SoundVolumeView' kehrt hier mehr Übersicht ein, denn die Software zeigt Ihnen detaillierte Informationen zu den auf dem System installierten Soundgeräten an. [mehr]

Vorschau Mai 2018: Skripte für Admins [23.04.2018]

Was liegt näher, als immer wiederkehrenden Aufgaben mit Skripten zu automatisieren. Das reduziert den Arbeitsaufwand wie auch die Fehleranfälligkeit. In der Mai-Ausgabe befasst sich IT-Administrator mit dem Schwerpunkt 'Skripte für Admins'. Darin lesen Sie, wie Sie den Windows Server Update Service per Puppet steuern und Ihre AWS-Cloud mit Python und Boto3 administrieren. Daneben zeigen wir Best Practices für die PowerShell auf, die Ihnen das Leben leichter machen und werfen einen Blick auf Datenbankzugriffe mit der Windows-Skriptsprache. In den Produkttests tritt unter anderem AppSphere ScriptRunner an, um zu beweisen, dass Scripting nicht kompliziert sein muss. [mehr]

Fachartikel

Anwenderbericht: Digitalisierung beim Baustoffhersteller [28.03.2018]

Mit der weltweiten Digitalisierung kommt zu den brancheninternen Herausforderungen eine weitere große Aufgabe auf Unternehmen zu. Sie bringt mit neuen Technologien und Vernetzung ungeahnte Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung. Auf der anderen Seite steigt aber auch der Druck, den Anschluss nicht zu verpassen. Wie der Anwenderbericht zeigt, holte sich ein internationaler Hersteller von Baustoffen externe Hilfe, um die Unternehmensgruppe in einer digitalisierten Zukunft nachhaltig aufzustellen. [mehr]

Buchbesprechung

Anzeigen