Meldung

Download der Woche: Cerebro

Wer auf einem Desktop-Rechner schnell Programme starten und Dateien öffnen will, nutzt dazu meist bordeigene Mittel wie Cortana unter Windows oder Spotlight bei macOS. Eine mächtige Alternative stellt das Open-Source-Tool 'Cerebro' dar. Das smarte, plattformübergreifende Werkzeug für Windows, Linux und macOS ist App-Launcher und Suchmaschine in einem. Dabei scannt es wahlweise nur das lokale System oder auch zusätzlich das Internet nach den passenden Inhalten.
"Cerebro" wirkt auf den ersten Blick recht unscheinbar, hat aber einen mächtigen Wirkungsgrad.
"Cerebro" [1] lässt sich mit Hilfe diverser Plug-ins gut an das eigene Nutzungsverhalten anpassen. Nach der Installation nistet sich die Software unter Windows zunächst in der Taskleiste ein und mit der Tastenkombination "[Strg] + [Leertaste]" kann der Nutzer ein neues Suchfeld öffnen. Neben der Suche nach installierten Anwendungen und der Google-Websuche gehört ein Übersetzer mit zum Paket. Die lokale Suche wird durch eine eingängige Navigation mit Vorschau abgerundet.
16.05.2017/ln

Tipps & Tools

Zeilen in Word sortieren [25.05.2017]

Nicht nur IT-Profis sortieren vor allem in Excel-Tabellen regelmäßig Einträge nach Wertigkeit oder dem Alphabet. Dafür stellt die Tabellenkalkulation mehrere Funktionen bereit. Weniger bekannt ist allerdings, dass eine ganz ähnliche Funktion auch in Microsoft Word zur Verfügung steht. Besonders praktisch ist das, wenn Sie mal eben eine Liste korrekt sortieren wollen. Das funktioniert mit nur wenigen Mausklicks. [mehr]

Font-Konvertierung online [24.05.2017]

Schrifttypen liegen nicht immer in den Formaten 'TTF' oder 'OTF' vor. Falls Sie einmal eine besonders exotische Font-Version in die Finger bekommen und diese nicht installieren können, lohnt sich eventuell ein Blick auf den Online-Dienst von 'fontconverter.com'. Wie der Name schon sagt, kümmert sich die Webseite um das Umwandeln von Fonts in ein nutzbares Format. Die Liste der erkannten und umwandelbaren Schrifttypen ist dabei durchaus beachtlich. [mehr]

Fachartikel

Fünf Negativfaktoren bei der Serverauslastung [10.05.2017]

Weltweit nutzen Unternehmen heute Cloud-Leistungen für anspruchsvolle Einsatzbereiche. Mit der zunehmenden Beliebtheit der Cloud-Speicherung wächst jedoch auch die Anforderung an die Arbeitslast der genutzten Server. Zu wenig Serverspeicher in der Cloud kann dann schnell zu verlangsamten Prozessen führen. Fünf Faktoren sind es hauptsächlich, die die Arbeitsleistung von Servern negativ beeinflussen. Dieser Artikel erklärt, wie sich diese vermeiden lassen. [mehr]

Buchbesprechung

Datenschutz-Grundverordnung

von Niko Härting

Anzeigen