Meldung

Bildschirm-Helligkeit flexibel regeln

Die meisten Admins und viele professionelle Anwender arbeiten mit mehreren Bildschirmen gleichzeitig. Spezielle Arbeitsgruppen besitzen zusätzlich noch externe Monitore, die je nach Tätigkeit dann auch noch konfiguriert werden müssen. Mit dem kostenfreien Tool 'Desktop Dimmer' lässt sich die Helligkeit für jeden Bildschirm getrennt anpassen und somit je nach Anwendung wesentlich effizienter einstellen.
Mit dem "Desktop Dimmer" sorgen Sie gerade bei mehreren Monitoren für eine gleichbleibende Helligkeit.
"Desktop Dimmer" [1] bindet sich für eine schnelle und unkomplizierte Steuerung unauffällig in den Systray ein. Das Tool speichert seine Einstellungen dann gleich für den nächsten Systemstart ab. Somit bleiben in jeder Arbeitsumgebung bei internen und externen Bildschirmen die gewünschten Helligkeitswerte präzise bestehen. Derzeit unterstützt Desktop Dimmer Windows und macOS vollwertig sowie Linux als Beta.
14.07.2017

Tipps & Tools

Planungshelfer auf dem Desktop [22.09.2017]

Falls Ihnen der Terminkalenders von Outlook nicht auffällig genug ist und Sie alternativ alle wichtigen Einträge direkt auf dem Desktop liegen haben wollen, kann das kostenfreie Tool 'Rainlendar' aushelfen. Dieser Monatskalender sieht schick aus, lässt sich individuell anpassen und nistet sich mit transparentem Design direkt auf der Arbeitsoberfläche ein. Die Software lässt sich auch als zusätzlicher Planer nutzen, mit bewusst getrennten Listen für eine schnellere Übersicht. [mehr]

Download der Woche: OneTab [19.09.2017]

Das Browser-Add-on 'OneTab' fällt definitiv in die Rubrik 'einfach, aber extrem hilfreich'. Mit ihm lassen sich alle geöffneten Surf-Tabs in ein einziges Fenster überführen. Dort sind die ehemaligen Tabs dann als Link aufrufbar, können aber auch einzeln oder komplett wiederhergestellt oder gelöscht werden. Für Vielrecherchierer besonders praktisch dürfte zudem die Funktion sein, die als Liste minimierten Tabs als Textdatei zu exportieren. [mehr]

GPU-Power in der Cloud [17.09.2017]

Fachartikel

Einfacher Einstieg in Cloud-Anwendungen [13.09.2017]

Der Bitkom Cloud Monitor 2017 zeigt, dass weit mehr als die Hälfte der deutschen Unternehmen bereits die Cloud verwenden – sei es als gemietete Infrastruktur, als Dokumentenablage oder als Plattform für Entwickler. Doch es gibt andererseits Tendenzen, die darauf hinweisen, dass viele nach dem Einstieg in die Cloud wieder auf On-Premise-Systeme zurückkehren. Damit der Weg in die Cloud zielführend und beständig wird, sind Unternehmen daher gut beraten, sich vorab über einige Erwartungen klar zu sein, die sie an Cloud-Anwendungen, aber auch an sich selbst haben. [mehr]

Buchbesprechung

Citrix XenMobile 10

von Thomas Krampe

Anzeigen