Meldung

Bildschirm-Helligkeit flexibel regeln

Die meisten Admins und viele professionelle Anwender arbeiten mit mehreren Bildschirmen gleichzeitig. Spezielle Arbeitsgruppen besitzen zusätzlich noch externe Monitore, die je nach Tätigkeit dann auch noch konfiguriert werden müssen. Mit dem kostenfreien Tool 'Desktop Dimmer' lässt sich die Helligkeit für jeden Bildschirm getrennt anpassen und somit je nach Anwendung wesentlich effizienter einstellen.
Mit dem "Desktop Dimmer" sorgen Sie gerade bei mehreren Monitoren für eine gleichbleibende Helligkeit.
"Desktop Dimmer" [1] bindet sich für eine schnelle und unkomplizierte Steuerung unauffällig in den Systray ein. Das Tool speichert seine Einstellungen dann gleich für den nächsten Systemstart ab. Somit bleiben in jeder Arbeitsumgebung bei internen und externen Bildschirmen die gewünschten Helligkeitswerte präzise bestehen. Derzeit unterstützt Desktop Dimmer Windows und macOS vollwertig sowie Linux als Beta.
14.07.2017

Tipps & Tools

Aufgebohrter Kommandozeilen-Interpreter [28.07.2017]

Wer nicht gerade die PowerShell nutzt, tut sich mit den Möglichkeiten der Windows-Kommandozeile nicht immer leicht. Aus dem Hause NirSoft tritt mit 'NirCmd' ein Werkzeug an, das deutlich mehr Befehle zu bieten hat. Unter anderem ist es mit dem schlanken Tool möglich, Werte in die Registry zu schreiben sowie zu entfernen. Auch das Anlegen von Verknüpfungen geht per Tastatur schnell von der Hand. [mehr]

Hardware und Gadgets unter der Lupe [26.07.2017]

Das Internet wimmelt nur so von Webseiten, die sich dem Vorstellen und dem Test von technischen Geräten verschrieben haben. Doch viele Portale kommen dabei nicht über Unpacking-Videos oder arg herstellernahe Lobeshymnen hinaus. Anders verhält es sich da mit 'techtest.org', das sich im Detail und technisch fundiert mit den getesteten Devices und Gadgets beschäftigt und dabei auch dem SOHO-Administrator einiges zu bieten hat. [mehr]

Fachartikel

Loadbalancing in der AWS-Cloud [19.07.2017]

Pfad-basiertes Routing war bisher das Mittel der Wahl, um mit dem AWS Application Load Balancer ein Elastic Load Balancing für den Cloud-Traffic zu gewährleisten. Damit können Administratoren für jede Art Anfrage genau die passende Processing-Umgebung festlegen. Seit Kurzem gibt es jedoch im Kosmos von Amazon Web Services eine weitere Art des Routings. In unserem Fachartikel erklären wir im Detail, welche Funktionen sie bietet und wie die Administration aussieht. [mehr]

Buchbesprechung

Datenschutz-Grundverordnung

von Niko Härting

Anzeigen