Meldung

Neue PowerEdge-Generation von Dell EMC

Dell EMC bringt die nächste Generation der Server-Plattform 'PowerEdge' an den Start. Das neue Portfolio ist optimiert für NVMe und soll Unternehmen dabei helfen, die Bereitstellung von Software-definiertem Storage und von hyperkonvergenten Infrastruktur-Stacks zu beschleunigen.
Den neuen "PowerEdge R940" sieht Dell EMC als Plattform für extrem anspruchsvolle, geschäftskritische Workloads wie Enterprise Resource Planning und sehr große Datenbanken.
Neben einer höheren Performance beim Datenbank-Einsatz und in virtualisierten Umgebungen soll sich vor allem beim Management der "PowerEdge"-Server [1] viel getan haben. So bietet OpenManage Enterprise mit einem RESTful API mehrere Tools zur Automatisierung von Deployment, Update, Monitoring und Wartung. Die neue Managementkonsole bietet Anwendern laut Dell EMC ein einfacheres Lifecycle-Management von der Bereitstellung bis zur Außerbetriebnahme und Wiederverwendung mit dem erweiterten integrierten Dell Remote Access Controller (iDRAC9).

Das vertrauenswürdige geschützte Booten soll die Grundlage einer End-to-End-Server-Sicherheit und der gesamten Rechenzentrumssicherheit bilden: Es umfasst Features wie in den iDRAC9 integriertes Root of Trust, Intel Boot Guard Protection, signierte Firmware und automatisches BIOS-Recovery sowie das neue OpenManage Enterprise als virtuelle Konsole. Die Funktionen System Lockdown und System Erase sollen helfen, jede Systemkonfiguration vor bösartigen oder unbeabsichtigten Änderungen zu schützen und Daten von Speicherlaufwerken schnell zu entfernen.
13.07.2017/ln

Tipps & Tools

Schnelle Treiberliste [24.09.2017]

Vor der Installation neuer Treiber unter Windows 10 ist es sinnvoll zu überprüfen, welche alten Treiber noch auf dem System installiert sind. Über die Systemsteuerung nimmt dies aber relativ viel Zeit in Anspruch. Es gibt jedoch eine Möglichkeit über die Kommandozeile, sich schnell eine Liste aller vorhandenen Treiber anzeigen zu lassen. [mehr]

Planungshelfer auf dem Desktop [22.09.2017]

Falls Ihnen der Terminkalenders von Outlook nicht auffällig genug ist und Sie alternativ alle wichtigen Einträge direkt auf dem Desktop liegen haben wollen, kann das kostenfreie Tool 'Rainlendar' aushelfen. Dieser Monatskalender sieht schick aus, lässt sich individuell anpassen und nistet sich mit transparentem Design direkt auf der Arbeitsoberfläche ein. Die Software lässt sich auch als zusätzlicher Planer nutzen, mit bewusst getrennten Listen für eine schnellere Übersicht. [mehr]

Fachartikel

Einfacher Einstieg in Cloud-Anwendungen [13.09.2017]

Der Bitkom Cloud Monitor 2017 zeigt, dass weit mehr als die Hälfte der deutschen Unternehmen bereits die Cloud verwenden – sei es als gemietete Infrastruktur, als Dokumentenablage oder als Plattform für Entwickler. Doch es gibt andererseits Tendenzen, die darauf hinweisen, dass viele nach dem Einstieg in die Cloud wieder auf On-Premise-Systeme zurückkehren. Damit der Weg in die Cloud zielführend und beständig wird, sind Unternehmen daher gut beraten, sich vorab über einige Erwartungen klar zu sein, die sie an Cloud-Anwendungen, aber auch an sich selbst haben. [mehr]

Buchbesprechung

Citrix XenMobile 10

von Thomas Krampe

Anzeigen