Meldung

Netzwerk-Traffic im Blick

Die Analyse von Datenpaketen in Netzwerken kann dem Admin erheblichen Aufschluss in Bezug auf Unregelmäßigkeiten geben. Mit dem kostenfreien Tool 'BWMeter' lassen Sie sich den im Netzwerk anfallenden Datentransfer in Form von fortlaufenden numerischen Werten sowie in Diagrammform anzeigen. Dabei können Sie das Datenaufkommen sogar nach Ports und Protokollen aufschlüsseln, um etwa das Datenvolumen zwischen Internet und lokalem Netzwerk unterscheiden zu können.
Auch die Aufschlüsselung des Daten-Traffics nach Internet und internem Netzwerk ist mit "BWMeter" möglich.
Mit "BWMeter" [1] haben Sie auf Wunsch den Datentransfer auch über einen längeren Zeitraum von Wochen und Monaten im Überblick und können bestimmte Tendenzen analysieren. Weitere Funktionen umfassen ein Monitoring sowie eine Firewall. Weiterhin können Sie Geschwindigkeits-Beschränkungen für bestimmte Webseiten setzen oder die Anzahl an Verbindungen limitieren. Netzwerk-Admins werden vor allem die umfangreichen Analysefunktionen für Datenpakete schätzen.

11.08.2017/ln

Tipps & Tools

Bitcoin-Attrappe für Nerds [24.02.2018]

Das Thema Bitcoin und weitere Kryptowährungen findet in den Medien eine immense Aufmerksamkeit, sodass die Achterbahnfahrt der digitalen Währung keinem aufmerksamen IT-Profi entgangen sein dürfte. Wenn Sie sich jetzt günstig ein Stück Bitcoin sichern wollen, um damit auch die Kolleginnen und Kollegen zu verwirren, lohnt sich die Anschaffung einer oder mehrerer Bitcoin-Münzen für den Schreibtisch. [mehr]

Kontrolle über Speicherplatz behalten [23.02.2018]

Bei der Verwaltung der Festplattenressourcen auf dem PC kann das kostenfreie Tool 'MeinPlatz' weiter helfen. Die Software durchleuchtet sowohl die fest verbauten Datenträger als auch externe Speichermedien und listet Ihnen den belegten Speicherplatz von Ordnern und Dateien auf. Neben der Größe, Datei- und Ordneranzahl stellt das Werkzeug die prozentuelle Belastung der Festplatte relativ zur Gesamtgröße grafisch dar. [mehr]

Fachartikel

IT-Umgebung fit machen für das Medium Video [21.02.2018]

Genauso selbstverständlich wie im Privatleben möchten Mitarbeiter heute bei der Kommunikation am Arbeitsplatz Videos nutzen. Die IT steht vor der Herausforderung, das Medium Video in die vorhandenen Infrastrukturen zu integrieren und sieht sich dabei vor allem mit zwei zentralen Problemen konfrontiert: Zum einen wurden Netzwerke für einen eher kleinen Datenverkehr geschaffen. Zum anderen lassen sich Videos nicht ohne Weiteres einfach in den Fachsystemen für Content Management oder E-Learning einbauen. Der Artikel erklärt, wie eine Enterprise-Videoplattform helfen kann. [mehr]

Buchbesprechung

Software Defined Networking

von Konstantin Agouros

Anzeigen