Meldung

Deep-Learning-Support für x86-Server

Fujitsu setzt bei einigen ausgesuchten 'PRIMERGY CX'- und 'RX'-Servern auf künstliche Intelligenz und Deep Learning. Möglich wird dies durch den Einsatz von NVIDIA-Volta-GPUs, die mit Hilfe einer direkten Verbindung zum Mainboard für eine maximale Systemleistung sorgen sollen – Fujitsu spricht von über 100 Teraflops pro Sekunde an Deep-Learning-Performance.
Verbunden werden die NVIDIA-Volta- GPUs entweder über Plug-in-PCIe-Karten oder die NVLink-High-Speed-Option von NVIDIA. Die ersten Modelle mit nativem Support für Volta-GPUs sind der Fujitsu Server PRIMERGY CX2570 M4 als Bestandteil des modularen CX400-M4-Scale-out-Ökosystems sowie der PRIMERGY RX2540 M4. Das Chassis des PRIMERGY CX400 M4 kombiniert laut Hersteller die Dichte und Effizienz Blade-artiger Server mit den Kostenvorteilen und der Einfachheit von Rack-basierten Systemen.

Der PRIMERGY RX2540 M4 ist ein 2U-Dual-Socket-Rack-Server, der sich insbesondere für Collaboration- und Messaging-Umgebungen, aber auch für den Betrieb von klassischen Datenbanken eignen soll. Er bietet laut Fujitsu [1] besonders hohe Standards in punkto Funktionalität, Skalierbarkeit und Kosteneffizienz. Der CX2570 M4 kann mit bis zu vier Tesla-V100-for-NVLink ausgestattet werden, der RX2540 M4 mit zwei Tesla-V100 für Pcle-Acceleratoren.
12.10.2017/ln

Tipps & Tools

Flash-Nutzung in Edge zulassen [14.12.2017]

Seit dem Creators Update verhindert Windows 10 aus Sicherheitsgründen die Ausführung von Flash-Inhalten im neuen Browser Edge. Dies ist im Übrigen auch der Fall, wenn der Player in den Einstellungen eigentlich aktiviert ist. Allerdings wird nicht immer das eigentlich zu erwartende Puzzle-Icon inklusive Warnmeldung zur manuellen und einmaligen Nutzung von Flash eingeblendet. Wer Flash ab und zu nutzt, sollte also zunächst prüfen, ob der Adobe Flash Player in Edge überhaupt aktiviert ist. [mehr]

Vorschau Januar 2018: Softwareverteilung & Patchmanagement [13.12.2017]

Das zentrale Bereitstellen von Software und das Aktualisieren dieser gehören zum Standardrepertoir von Administratoren. Im Januar-Schwerpunkt 'Softwareverteilung & Patchmanagement' beleuchten wir aktuelle Trends in Sachen Rollout und schauen uns Windows 10 In-Place-Updates an. Daneben zeigen wir, wie die Softwareverteilung mit dem WSUS Package Publisher funktioniert und was Snap als Linux-distributionsübergreifender Paketmanager in diesem Bereich zu bieten hat. Nicht zuletzt erzeugen wir Debian-Binär- und Quellpakete und zeigen, was SQL Server 2017 an Neuerungen mitbringt. In den Produkttests treten unter anderem Acronis Snap Deploy 5 und Symantecs Patchmanagement-Suite an. [mehr]

Fachartikel

Schatten-IT: Ursachen, Wirkung und Gegenmaßnahmen [15.11.2017]

Schatten-IT ist ein Problem, mit dem fast jeder IT-Administrator zu kämpfen hat. Die Ursachen sind ganz unterschiedlicher Natur: Angefangen bei der Bequemlichkeit der Mitarbeiter bis hin zu schlecht nutzbaren Tools, die zur Eigeninitiative zwingen. Angesichts der bevorstehenden EU-Datenschutzgrund -verordnung und der damit zusammen -hängenden Bußgelder kann Schatten-IT weitaus größere Folgen als geahnt haben. Erfahren Sie im Fachbeitrag mehr zu erfolgreichen Gegenmaßnahmen. [mehr]

Buchbesprechung

Citrix XenMobile 10

von Thomas Krampe

Anzeigen