Meldung

Kontakte in Taskleiste aufbohren

Mit dem Creators Update von Windows 10 lassen sich wichtige Kontakte für einen schnelleren Informationsaustausch mittels E-Mail oder Skype direkt in die Taskleiste integrieren. Allerdings hat Microsoft diese Funktion auf lediglich drei Kontakte limitiert. Mit einem kleinen Eingriff in die Registry können Sie diese Beschränkung aber aufheben und die maximale Anzahl auf zehn erhöhen.
Gewusst wie bindet Windows 10 bis zu zehn Kontakte direkt in die Task-Leiste ein.
Öffnen Sie den Registry-Editor als Administrator und wechseln in den Pfad "HKEY_CURRENT_USER \ Software \ Microsoft \ Windows \ CurrentVersion \ Explorer \ Advanced \ People". Anschließend legen Sie einen neuen DWORD-Eintrag mit dem Namen "TaskbarCapacity" und dem Wert "10" an. Jetzt fehlt lediglich noch ein Neustart und die Limitierung von ursprünglich drei Kontakten ist aufgehoben.
11.01.2018/ln

Tipps & Tools

Freie und vergebene Shortcuts auflisten [18.01.2018]

Falls Ihnen die Hotkeys für das schnelle Arbeiten ausgehen, können Sie freie Shortcuts nur erraten und durchprobieren. Wesentlich einfacher geht es mit dem kostenfreien Tool 'HotKeysList'. Hier steht Ihnen eine Tabelle zur Verfügung, in dem alle belegten und noch verfügbaren Shortcuts aufgelistet sind. Sehr praktisch ist, dass das Tool auch unter Windows x64 läuft, keine Installation benötigt und mit einer deutschen Bedienoberfläche verfügbar ist. [mehr]

Redirect-Werbung in Chrome unterbinden [17.01.2018]

Wer sich bei der Internet-Recherche durch Banner im Großformat gestört fühlt, hat im Vergleich zu Redirect-Werbung fast noch Glück gehabt. Denn dabei wird der Nutzer strikt auf andere Webseiten weitergeleitet und das meist ohne die Möglichkeit, zur ursprünglichen Seite zurückzukehren. Erst das Schließen des Tab und ein erneutes Aufrufen sorgten für Abhilfe. Seit einiger Zeit lässt sich bei Googles Browser Chrome Redirect-Werbung mit einem kleinen Eingriff wirkungsvoll unterbinden. [mehr]

Fachartikel

Anwenderbericht: IT-Services in die Cloud auslagern [17.01.2018]

IT-Services in die Cloud zu verlagern, kennt viele Vorgehensweisen. Bei ihren Managed-Print-Services geht es der Firma druckerfachmann.de um die maximale Eigenkontrolle, eine duale Auslegung und freie Wahl der Ressourcen. Dadurch ist einerseits eine sichere Administration möglich und andererseits ein maximaler Schutz der Server gewährleistet. Der Anwenderbericht zeigt, wie sich dies in Kombination mit dem passenden Hosting-Anbieter und den richtigen Managementtools realisieren ließ. [mehr]

Buchbesprechung

Software Defined Networking

von Konstantin Agouros

Anzeigen