Fachartikel

Advertorial: Optimale Hardware-Planung für Hyper-V mit Windows Server 2016

Mit Windows Server 2016 bietet Microsoft zahlreiche Neuerungen im Bereich der Virtualisierung und Hochverfügbarkeit. Zusammen mit der neuen Nano-Bereitstellung und der Container-Technologie, vor allem den Hyper-V-Containern, ergeben sich zusätzliche Planungspunkte bezüglich der Hardware von Servern.
Auch andere Neuerungen von Windows Server 2016 wirken sich auf die Hardware-Planung aus. Unternehmen, die zu Windows Server 2016 wechseln, wollen diese neuen Funktionen nutzen. Doch wie muss die Hardware für Windows Server 2016 aussehen? Auf welche Dinge sollten Nutzer des Server-Betriebssystems achten?

Wichtige Tipps für Hardware unter Windows Server 2016
All diese Themen behandelt das aktuelle Whitepaper von Thomas-Krenn. Der Server-Hersteller gibt darin einen Überblick und Tipps zur Planung von Servern für den Einsatz als Hyper-V- oder Container Host unter Windows Server 2016.

Dabei geht das Whitepaper nicht nur auf die wichtigsten Neuerungen von Windows Server 2016 ein, sondern befasst sich in einzelnen Kapiteln mit Themen wie der Auswahl des passenden Prozessors, Arbeitsspeichers, Netzwerkadapters und anderer Hardware. Zudem werden die Auswirkungen der neuen Container-Technologie auf die Hardware-Planung thematisiert. Ein weiterer Abschnitt widmet sich schließlich Storage Controllern und Datenträgern im Umfeld von Windows Server 2016.

Insgesamt bringt Microsoft mit Windows Server 2016 viele Neuerungen, die für bestimmte Nutzergruppen durchaus interessant sind. Mit diesem E-Book bekommen Anwender einen Überblick, welche Features Windows Server 2016 mit sich bringt, für wen sie relevant sind und was bei der eingesetzten Hardware beachtet werden muss. Jetzt Whitepaper unverbindlich downloaden Sie möchten mehr über das Thema Windows Server 2016 erfahren? Dann nutzen Sie das Know-how des Server-Experten Thomas-Krenn und fordern Sie noch heute das kostenlose Whitepaper an.

Jetzt anfordern: http://click.it-administrator.de/tracker.php?a=tkz0l5u34tm
5.12.2016

Nachrichten

HPE kauft Anbieter hyperkonvergenter Infrastruktur SimpliVity [19.01.2017]

Hewlett Packard Enterprise kauft SympliVity, einen Anbieter hyperkonvergenter Infrastrukturen. Die Software des 2009 gegründeten US-Unternehmen vereint Rechnerkapazitäten, Storage und Netzwerk unter einem Dach und mit zentraler Administration. Der Kaufpreis soll 650 Millionen US-Dollar betragen. [mehr]

Mehr Datenschutz für Windows [11.01.2017]

Microsoft hat zwei Neuheiten angekündigt, die den Schutz der Privatsphäre mit Windows 10 verbessern sollen: Ein neues Online-Dashboard zur zentralen Steuerung von Aktivitätsdaten sowie eine einfachere Konfiguration von Datenschutzeinstellungen im Rahmen des angekündigten Creators Update, das im Frühjahr verfügbar wird. [mehr]

Tipps & Tools

Arcade-Unterhaltung für unterwegs [21.01.2017]

Viele IT-Profis der ersten Stunde sind in der Jugend mit Arcade-Spielen aufgewachsen. Wenn Sie diese Blütezeit der 16-Bit-Unterhaltung wieder aufleben lassen wollen, sollten Sie sich die 'Mini Arcade Machine' besorgen. Damit können Sie völlig unabhängig vom Rechner sogar in der Kantine oder dem Server-Raum weiterzocken. Die Miniatur-Arcade-Maschine liegt mit griffigen Bedien-Elementen gut in der Hand und bietet 240 Spiele an. [mehr]

Flexibles Werkzeug für Startmenüs [20.01.2017]

Nach alter Gewohnheit halten viele IT-Profis alle wichtigen Tools und Anwendungen im Startmenü vor. Mit dem kostenfreien Werkzeug 'Portable Start Menu' können Sie jetzt sowohl lokal auf der Festplatte als auch für Wechsel-Laufwerke das Startmenü entsprechend Ihren individuellen Wünschen anpassen. Dabei lassen sich Programme in Kategorien ablegen, um je nach Arbeitsauftrag besser auf dem System organisiert zu sein. [mehr]

Buchbesprechung

SQL Hacking

von Justin Clarke et al.

Anzeigen