Meldung

Nervige Tippfehler-Tasten abstellen

Langjährige Admins bearbeiten die Tastatur nicht selten mit einem Tempo wie Klaviervirtuosen auf ihrem Instrument. Oft steigt dabei aber die Anzahl der Tippfehler unangenehm an, wenn zum Beispiel die versehentlich aktivierte Shift- oder Entf-Taste ins Spiel kommt. Auch andere Tasten stören gelegentlich das versierte Zehn-Finger-System zum schnellen Abarbeiten von Eingabe-Befehlen. Mit dem kostenfreien Tool 'SharpKeys' schaffen Sie Abhilfe. Bei dem Programm handelt es sich um einen sogenannten Keyboard Remapper.
Mit "SharpKeys" ändern Sie die Tastaturzuweisung beliebig ab oder deaktivieren einzelne Tasten komplett
"SharpKeys" [1] kann die Funktion von Tasten auf der Tastatur verändern oder Tasten vollständig abschalten. Nach der Installation gehen Sie im Programm zunächst auf den Bereich "Add" und wählen links die gewünschte Taste und rechts die neue Funktion aus. Auf diese Weise können Sie beispielsweise die Feststelltaste zum Backslash oder zum Startknopf für das Mail-Programm konfigurieren. Die von Ihnen vorgenommenen Änderungen der Tastenbelegung legt SharpKeys in der Registry ab. Beachten Sie, dass das Werkzeug des.NET Frameworks von Microsoft ab Version 2.0 bedarf.

23.03.2012/ln

Nachrichten

Sicher getunnelt [28.01.2015]

LANCOM Systems hat seinen IPSec-basierten 'Advanced VPN Client' für Version 3.0 weitreichend überarbeitet. Unter anderem bietet die Software einen optimierten Always-On-Betrieb für Windows 8.1- Tablets sowie eine flexible Softwareverteilung über den Microsoft Installer (MSI). [mehr]

Baustellen-Tablet [27.01.2015]

Unter dem Namen 'Rextorm' bringt RuggON eine neue Serie robuster Tablet-Rechner auf den Markt. Das mobile Gerät ist laut Hersteller mit einem ultrahellen Display ausgestattet, das auch Eingaben mit Handschuh erkennt. SnapON-Module wie Magnetkartenleser sind zusätzlich erhältlich. [mehr]

Fernzugriff universal [15.01.2015]

Fachartikel

Windows Server 2012 R2: Server mit dem Server-Manager verwalten (2) [19.01.2015]

Die Verwaltung der Windows Server 2012 R2-Landschaft findet über den Server-Manager statt. Er ist das Steuerrad der Server-Administration und steht dabei sowohl auf dem Server selbst als auch auf Windows 8.1-Arbeitsstationen zur Verfügung. Lesen Sie im zweiten Teil unseres großen Server-Manager-Workshops, wie Sie die Anpassung der Kachel-Oberfläche an individuelle Anforderungen vornehmen. Ist dies erfolgreich erledigt, stellt der Server-Manager den Best Practices Analyzer bereit, der die Infrastruktur auf mögliche Fehler und Optimierungen untersucht. [mehr]

Buchbesprechung

Computer Forensik

von Alexander Geschonnek

Anzeigen