Meldung

Nervige Tippfehler-Tasten abstellen

Langjährige Admins bearbeiten die Tastatur nicht selten mit einem Tempo wie Klaviervirtuosen auf ihrem Instrument. Oft steigt dabei aber die Anzahl der Tippfehler unangenehm an, wenn zum Beispiel die versehentlich aktivierte Shift- oder Entf-Taste ins Spiel kommt. Auch andere Tasten stören gelegentlich das versierte Zehn-Finger-System zum schnellen Abarbeiten von Eingabe-Befehlen. Mit dem kostenfreien Tool 'SharpKeys' schaffen Sie Abhilfe. Bei dem Programm handelt es sich um einen sogenannten Keyboard Remapper.
Mit "SharpKeys" ändern Sie die Tastaturzuweisung beliebig ab oder deaktivieren einzelne Tasten komplett
"SharpKeys" [1] kann die Funktion von Tasten auf der Tastatur verändern oder Tasten vollständig abschalten. Nach der Installation gehen Sie im Programm zunächst auf den Bereich "Add" und wählen links die gewünschte Taste und rechts die neue Funktion aus. Auf diese Weise können Sie beispielsweise die Feststelltaste zum Backslash oder zum Startknopf für das Mail-Programm konfigurieren. Die von Ihnen vorgenommenen Änderungen der Tastenbelegung legt SharpKeys in der Registry ab. Beachten Sie, dass das Werkzeug des.NET Frameworks von Microsoft ab Version 2.0 bedarf.

23.03.2012/ln

Nachrichten

Mehr Sicherheit mit RHEL 7.2 [3.09.2015]

Die Betaversion von Red Hat Enterprise Linux 7.2 ist verfügbar. Sie enthält eine Reihe neuer und verbesserter Funktionen und verspricht hohe Stabilität, Zuverlässigkeit und Sicherheit. So unterstützt das Betriebssystem nun DNSSEC. [mehr]

Neue Wege beim Ausrollen von Windows [2.09.2015]

VMware gibt mit 'Project A2' eine Technologie-Vorschau, die die unternehmensweite Einführung von Windows 10 beschleunigen soll. Der Fokus verlagert sich dabei vom Endpoint- zum Anwendungs-Management. Möglich werden soll dies durch das 'AirWatch' Enterprise Mobile Management in Verbindung mit der neuen VMware-App 'Volumes' für die Echtzeitbereitstellung von Anwendungen. [mehr]

Turm ohne Lüfter [2.09.2015]

Fachartikel

Erfolgreiche Rekrutierung von Linux-Experten [12.08.2015]

Die Suche nach Linux- und Open Source-Experten ist nicht einfach, da die Nachfrage nach diesen Talenten stetig wächst. Laut aktuellem Linux Jobs Report beklagen 88 Prozent der Personalleiter Schwierigkeiten bei der Rekrutierung von geeigneten Kandidaten. Firmen sind deshalb gezwungen, innovative Wege zu finden, um Mitarbeiter in diesem Bereich für sich zu gewinnen. Unser Artikel gibt Tipps, wie Unternehmen passende Talente finden und halten können, um bei der Software-Entwicklung weiterhin vorne mitzuspielen. [mehr]

Buchbesprechung

Wireshark

von Bernhard J. Hauser

Anzeigen