Meldung

Nervige Tippfehler-Tasten abstellen

Langjährige Admins bearbeiten die Tastatur nicht selten mit einem Tempo wie Klaviervirtuosen auf ihrem Instrument. Oft steigt dabei aber die Anzahl der Tippfehler unangenehm an, wenn zum Beispiel die versehentlich aktivierte Shift- oder Entf-Taste ins Spiel kommt. Auch andere Tasten stören gelegentlich das versierte Zehn-Finger-System zum schnellen Abarbeiten von Eingabe-Befehlen. Mit dem kostenfreien Tool 'SharpKeys' schaffen Sie Abhilfe. Bei dem Programm handelt es sich um einen sogenannten Keyboard Remapper.
Mit "SharpKeys" ändern Sie die Tastaturzuweisung beliebig ab oder deaktivieren einzelne Tasten komplett
"SharpKeys" [1] kann die Funktion von Tasten auf der Tastatur verändern oder Tasten vollständig abschalten. Nach der Installation gehen Sie im Programm zunächst auf den Bereich "Add" und wählen links die gewünschte Taste und rechts die neue Funktion aus. Auf diese Weise können Sie beispielsweise die Feststelltaste zum Backslash oder zum Startknopf für das Mail-Programm konfigurieren. Die von Ihnen vorgenommenen Änderungen der Tastenbelegung legt SharpKeys in der Registry ab. Beachten Sie, dass das Werkzeug des.NET Frameworks von Microsoft ab Version 2.0 bedarf.

23.03.2012/ln

Nachrichten

Windows Root-Server bei Profihost [29.09.2014]

Neben klassischen Linux Root-Servern bietet Profihost ab sofort auch frei konfigurierbare Windows Root-Server an. Die 'Root FlexServer' mit dem Microsoft-Betriebssystem können vom Anwender individuell über einen Konfigurator zusammengestellt werden. [mehr]

Kampf der Inkompatibilität [23.09.2014]

Acronis lüftet den Vorhang für 'ExtremeZ-IP 9.0'. Die Software, die einen reibungslosen Zugriff von Macs auf Windows-basierte Fileserver ermöglicht, beinhaltet jetzt mit der Spotlight-Suche eine komplette Inhaltssuche auf NAS-Volumes. Diese Integration soll den Suchaufwand drastisch reduzieren. Zudem ist die Software ab sofort auch in deutscher Sprache verfügbar. [mehr]

Quad-Core-Flunder [17.09.2014]

Fachartikel

Im Test: baramundi Management Suite 2014 [29.09.2014]

Die Anforderungen an eine Managementsoftware für Clients wachsen rasant und zudem in zwei Richtungen: Zum einen werden immer mehr Zusatzfunktionen nachgefragt wie ein Schwachstellenmanagement oder eine Schnittstelle zu einer Helpdesk-Lösung, zum anderen stehen nicht mehr nur Desktops und Server im Fokus, sondern auch mobile Geräte. IT-Administrator konnte sich davon überzeugen, dass die neue Version 2014 der baramundi Management Suite dementsprechend vielseitig ausgerichtet ist. [mehr]

Buchbesprechung

Dokumenten-Management

von Götzer, Maier, Schmale, Rehbock, Komke

Anzeigen