Meldung

Hochsicherer Zugang mit Winzlings-Stick

ECOS Technology bringt eine neue Hardware-Generation des 'ECOS SECURE BOOT STICK' auf den Markt. Dieser ermöglicht einen einfachen und sicheren Zugriff auf Citrix, Microsoft-Terminalserver oder VMware View/Horizon und will nun mit längerer Lebensdauer und kleineren Maßen punkten.
Der sichere Zugriff erfolgt beim "ECOS SECURE BOOT STICK" aus einer autarken, gehärteten Linux-Umgebung heraus.
Der neuen Version des "ECOS SECURE BOOT STICK" [1] liegt die MLC-Chip-Technologie (Multi Level Cell)zu Grunde, was die Zahl der maximal möglichen Schreib-/Lesezyklen gegenüber dem Vorgängermodell um ein Mehrfaches erhöht. Insbesondere bei speziellen Einsatzszenarien mit extrem hoher Nutzungsfrequenz soll dies für eine wesentlich längere Lebensdauer des Sticks sorgen und durch diese zusätzlichen Reserven Ausfällen vorbeugen.

Das neue Stick-Modell bietet laut Hersteller gleichzeitig eine höhere elektromagnetische Verträglichkeit (EMV). Die Lösung kann dadurch in besonders sensiblen, sicherheitskritischen Bereichen und Industrien eingesetzt werden, in denen spezielle Anforderungen an genutzte IT-Systeme gestellt werden. Bestätigt wird dies durch die Erfüllung entsprechender EMC-Normen.

Auch äußerlich präsentiert sich der USB-Stick verändert. Das robuste Metallgehäuse ist jetzt rund 30 Prozent kleiner. Der eingesteckte Stick ragt somit kaum aus dem USB-Port heraus, soll sich durch die griffgünstig gestaltete Form aber dennoch bequem entnehmen lassen. Um die Performance weiter zu steigern, unterstützt der neue SBS zudem den Standard USB 3.0.
11.01.2017/ln

Tipps & Tools

Download der Woche: DEFT [21.11.2017]

Wenn Sie noch keinen Werkzeugkasten für die forensische Analyse besitzen, sollten Sie sich das Linux-basierte 'Digital Evidence & Forensic Toolkit' (DEFT) ansehen. Das Live-System eignet sich sowohl zur genauen Prüfung von Netzwerken als auch für ausführliche Penetrationstests. Neben der Forensik mit integrierten Tools wie Sleuth Kit mit seiner grafischen Oberfläche Autopsy und den Wiederherstellungs-Spezialisten Foremost, PhotoRec oder Scalpel finden sich Netzwerkprogramme wie der Paket-Sniffer Wireshark, Ettercap und der Nessus Vulnerability Manager. [mehr]

Neue Trainings im Frühjahr 2018 [20.11.2017]

Schon im Kinderlied heißt es, dass 'die Jahresuhr niemals still steht'. Das gilt auch für die Veranstaltungen des IT-Administrator. Pünktlich zum Frühlingsbeginn starten wir Ende März mit neuen Trainings. Mit dem Thema 'EU-Datenschutz umsetzen' machen wir Sie fit für die im Mai 2018 in Kraft tretende Datenschutz-Grundverordnung der EU. Und im Training 'Microsoft Hybrid Cloud' füllen wir das Buzzword Hybrid Cloud dann mit viel Inhalt. Sputen Sie sich mit der Anmeldung, denn erfahrungsgemäß werden die Kurse bald ausgebucht sein. [mehr]

Fachartikel

Datenrettung bei Software-defined Storage [1.11.2017]

Die weltweiten Datenmengen sind enorm angewachsen. Immer mehr IoT-Geräte vernetzen sich und Firmen betreiben umfangreiches Data Mining, um noch mehr über die Kundenwünsche zu erfahren. Diese Informationsmasse auf physischem Speicher zu lagern, ist kaum noch kosteneffizient möglich. Abhilfe verspricht hier Software-defined Storage (SDS). Aber selbst dieser technologische Ansatz ist nicht vor Datenverlusten gefeilt. Der Artikel erklärt, Wie Sie sich vor einem Datenverlust bei SDS schützen. [mehr]

Buchbesprechung

Citrix XenMobile 10

von Thomas Krampe

Anzeigen