Meldung

Verdächtige Nutzeraktivitäten maschinell erkennen

Centrify gibt den Startschuss für seinen neuen 'Analytics Service', der Benutzerkonten gegen Missbrauch absichern soll. Dabei nutzt der Dienst zur Risikoeinschätzung maschinelles Lernen, basierend auf dem sich ständig verändernden Anwenderverhalten. So etwa ermöglicht das Werkzeug, bei Zweifeln an der Identität eines Nutzers eine zusätzliche Multifaktor-Authentifizierung anzufordern.
Anhand der auf maschinellem Lernen basierenden Risikoeinschätzungen teilt "Analytics Service" von Centrify [1] Anwenderaktivitäten Risc Scores zu und führt die passenden Reaktionen auf diese Aktivitäten durch. Dabei entscheidet der Service in Echtzeit, ob der Zugriff gewährt wird, ob zu einer besseren Authentifizierung aufgefordert werden soll oder ob der Zugriff komplett geblockt wird. Der neue Service stoppt laut Hersteller nicht nur abnormale Zugriffsanfragen in Echtzeit, sondern er identifiziert auch möglicherweise kompromittierte Benutzerkonten und informiert die IT darüber. Das soll die Analyse beschleunigen und den Aufwand verringern, der für die Risikoeinschätzung in hybriden IT-Landschaften erforderlich ist. Zudem sorgt das System dafür, dass Policies für Endgeräte, Apps, Seiten, Services und Ressourcen nicht mehr händisch erstellt werden müssen.
16.02.2017/ln

Tipps & Tools

Download der Woche: Ultra Virus Killer [12.06.2018]

Wenn Sie die zahlreichen über die Jahre angesammelten Einzelprogramme zur Wartung und Sicherung eines Windows-Rechners konsolidieren wollen, sollten Sie einen Blick auf 'Ultra Virus Killer' werfen. Bei der Software handelt es sich um eine Sammlung diverser Werkzeuge aus den Bereichen Wartung, Optimierung und Reparatur. Der Schwerpunkt des Programms liegt aber wie der Name verspricht auf dem Abwehren von Computerviren und Trojanern. [mehr]

Sonderheft II/2018: IT-Sicherheit für KMUs [11.06.2018]

Kleine und mittelständische Firmen stehen ebenso im Visier von Hackern wie große Unternehmen. Doch fehlen in KMUs meist das Fachwissen und das Budget, um komplexe Security-Maßnahmen umzusetzen. Daher zeigt IT-Administrator im Sonderheft II/2018 Mittel und Wege auf, mit denen sich auch kleinere Umgebungen erfolgreich schützen lassen. Neben der Server- und Client-Ebene beleuchten wir unter anderem die Sicherheit in der Cloud sowie den Faktor Mensch. [mehr]

Fachartikel

IT-Sicherheit an der Rennstrecke [23.05.2018]

Die Sicherheit der Fahrer steht bei der Formel 1 an erster Stelle. Doch wie sieht es mit der IT-Sicherheit aus? Gerade bei internationalen Events wie der Formel 1 gilt es, sich auf die jeweiligen Rahmenbedingungen einzustellen. Ein umfassender Schutz der IT-Systeme ist unerlässlich. Der Veranstalter setzt hierzu auf einen Managed Security Service Provider. Wie die Auslagerung der IT-Überwachung in der Praxis funktioniert und wie dabei Hard- und Software zusammenspielen, zeigt dieser Anwenderbericht. [mehr]

Buchbesprechung

Anzeigen