Meldung

Sichere Zusammenarbeit

Ab sofort bietet der Softwarehersteller Fabasoft 'Secomo' für eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung von Dokumenten auch als Service in der hauseigenen Cloud an. Für die sichere Zusammenarbeit mit externen Partnern lassen sich die Dokumente in sogenannten Teamrooms ablegen.
Bis dato konnten Unternehmen die von Fabasoft [1] in Zusammenarbeit mit der TU Graz entwickelten Verschlüsselung als Appliance (Hardware-Software-Kombination) im eigenen Rechenzentrum betreiben. Nun ist der Dienst auch in der Cloud verfügbar.

Bei Secomo handelt es sich um eine Encryption-Appliance bestehend aus einer Software und zwei oder mehreren hochverfügbaren Servern. Die Software verwaltet die Schlüssel, wodurch Schlüssel und Daten hardwaremäßig getrennt sind. Das System ist ausfallsicher ausgelegt und durch Hardware-Sicherheitsmodule geschützt, die sich bei nicht autorisiertem Zugriff selbst löschen ("Zeroisation").

Secomo ermöglicht dabei eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung mit einer Schlüssellänge von 4096 Bit und dem Hash-Algorithmus SHA-512. Die Verschlüsselung erfolgt am Arbeitsplatz oder am mobilen Endgerät und nicht erst in der Cloud. Jede Schlüsseloperation wird durch ein Token aus der Cloud autorisiert.

Beim Einrichten der Organisation wird mit einem Mausklick der sogenannte "Organisationsschlüssel" erzeugt. Dieser bleibt sicher in der Secomo-Appliance im Fabasoft-Rechenzentrum, ist durch ein Hardware-Security-Module geschützt und gewährleistet, dass nur berechtigte Personen im Kontext ihrer Organisationen die mit diesem Schlüssel verschlüsselten Dokumente lesen und bearbeiten können. Alle berechtigten Benutzer des Unternehmens können in der Fabasoft Cloud Teamrooms erstellten, geschützte Projekträume für die Zusammenarbeit über Unternehmensgrenzen hinweg.

Bei einem verschlüsselten Teamroom wird auf der Secomo-Appliance ein Teamroom-Schlüssel generiert, der mit dem Organisationsschlüssel geschützt und in der Fabasoft Cloud gespeichert wird. Jedes in diesem Teamroom erstellte Dokument wird mit einem eigenen Dokument-Schlüssel codiert. Bei jeder Änderung generiert das System automatisch einen neuen Dokument-Schlüssel. Für jeden Dokument-Schlüssel bietet der Teamroom-Schlüssel mit einer Signatur zur Feststellung der Authentizität der Änderung Schutz. Wird ein neuer Benutzer zur Zusammenarbeit in diesen Teamroom eingeladen, so ändert sich nur der Teamroom-Schlüssel.
17.03.2017/dr

Tipps & Tools

Download der Woche: Ultra Virus Killer [12.06.2018]

Wenn Sie die zahlreichen über die Jahre angesammelten Einzelprogramme zur Wartung und Sicherung eines Windows-Rechners konsolidieren wollen, sollten Sie einen Blick auf 'Ultra Virus Killer' werfen. Bei der Software handelt es sich um eine Sammlung diverser Werkzeuge aus den Bereichen Wartung, Optimierung und Reparatur. Der Schwerpunkt des Programms liegt aber wie der Name verspricht auf dem Abwehren von Computerviren und Trojanern. [mehr]

Sonderheft II/2018: IT-Sicherheit für KMUs [11.06.2018]

Kleine und mittelständische Firmen stehen ebenso im Visier von Hackern wie große Unternehmen. Doch fehlen in KMUs meist das Fachwissen und das Budget, um komplexe Security-Maßnahmen umzusetzen. Daher zeigt IT-Administrator im Sonderheft II/2018 Mittel und Wege auf, mit denen sich auch kleinere Umgebungen erfolgreich schützen lassen. Neben der Server- und Client-Ebene beleuchten wir unter anderem die Sicherheit in der Cloud sowie den Faktor Mensch. [mehr]

Fachartikel

IT-Sicherheit an der Rennstrecke [23.05.2018]

Die Sicherheit der Fahrer steht bei der Formel 1 an erster Stelle. Doch wie sieht es mit der IT-Sicherheit aus? Gerade bei internationalen Events wie der Formel 1 gilt es, sich auf die jeweiligen Rahmenbedingungen einzustellen. Ein umfassender Schutz der IT-Systeme ist unerlässlich. Der Veranstalter setzt hierzu auf einen Managed Security Service Provider. Wie die Auslagerung der IT-Überwachung in der Praxis funktioniert und wie dabei Hard- und Software zusammenspielen, zeigt dieser Anwenderbericht. [mehr]

Buchbesprechung

Anzeigen