Meldung

Barracuda-Firewalls mit verbesserter Cloud-Integration

Barracuda Networks erweitert seine Firewall-Produkte. Aufbauend auf die bestehende Einbindung in das Azure Security Center können die Barracuda NextGen Firewall und die Barracuda Web Application Firewall Logfiles nun direkt in das Dashboard des Microsoft Operations Management Services schreiben.
Barracuda-Firewalls [1] übermitteln ab sofort eigene Logfiles an Microsoft OMS. Über eine im Azure-Marketplace erhältliche ARM-Vorlage lässt sich ein OMS-Workspace mit einem spezifischen Barracuda WAF Dashboard einrichten. Das Dashboard verfügt über drei Applikationsansichten: Sicherheit, Leistung und Prüfung. Damit können Administratoren bequem Besonderheiten ihrer WAF-Deployments in Azure visualisieren und überwachen. Zudem kann die Barracuda Firewall nun Statusmeldungen direkt an das Azure OMS leiten. Selbstverständlich können Administratoren das WAF Dashboard ihren Anforderungen entsprechend anpassen und personalisieren.

Die Barracuda NextGen Firewall sorgt daneben mit erweiterten SD-WAN-Features für verbesserte Sicherheit und Site-to-Cloud-Verbindungen. Diese nutzen mehrere Uplinks für die verschlüsselte WAN-Kommunikation und ermöglichen die Anwendung von Priorisierungs-, Kompressions- und Optimierungsrichtlinien. Auf diese Weise soll  Barracuda NextGen Unternehmen helfen, einfach und kostengünstig Traffic-optimierte, intelligente WANs einzurichten und so den Einsatz teurer MPLS-Verbindungen reduzieren. Die Verbesserungen der Barracuda WAF enthalten nicht zuletzt eine REST API für Provisionierung, Deployment und Konfiguration.
13.07.2017/dr

Tipps & Tools

Plätze frei in spannenden Intensiv-Seminaren [16.04.2018]

Um Anwendungen und Daten eines Netzwerks per Kryptografie zu sichern, greifen Unternehmen auf eine Public Key Infrastructure - PKI - zurück. Diese stellt die erforderlichen Zertifikate zur Verfügung. Doch was theoretisch einfach klingt, zeigt sich in der praktischen Umsetzung reich an Hürden. Unser dreitägiges Intensiv-Seminar im Sommer führt Schritt für Schritt durch den Aufbau einer PKI unter Windows Server. Noch sind dafür Teilnahmeplätze zu haben, ebenso für das Intensiv-Seminar 'PowerShell für Admins'. [mehr]

Download der Woche: HardenTools [10.04.2018]

Während das Härten von Servern bei vielen Administratoren zum Pflichtprogramm gehört, durchlaufen Clientrechner in der Regel kein spezielles Hardening. Sinnvoll wäre dies allemal, gibt es doch in Windows zahlreiche 'Features', die über teils ungeschützte Schnittstellen ein Einfallstor für Angriffe von außen bieten. Wer sich hier nicht selbst in die Tiefen des Systems begeben will, sollte einen Blick auf das kostenfreie 'HardenTools' werfen, das über ein Dutzend gängige Lücken per Mausklick dicht macht. [mehr]

Fachartikel

Anwenderbericht: Neue Wege beim Endpunktschutz [4.04.2018]

In Zeiten hochentwickelter Cyberkriminalität sind mittelmäßige Sicherheitsstrategien und reaktive Security-Werkzeuge längst keine adäquate Option mehr. Vor allem im Endpunktschutz bieten Next-Generation-Lösungen Unternehmen bereits heute die Möglichkeit, Cyberbedrohungen mit fortschrittlichen Technologien entgegenzutreten und die reaktive Position zu verlassen. Der Anwenderbericht beschreibt, wie sich dies bei einem ITK-Dienstleister auch unter der Prämisse "Maximaler Malware-Schutz bei geringer CPU-Auslastung" realisieren ließ. [mehr]

Buchbesprechung

Anzeigen