Meldung

F-Secure verschlankt Internet-Schutz

F-Secure bietet seine Internet Security-Suite in der 2010er-Version an. Dabei wurden der Umgang mit der Sicherheitssoftware vereinfacht und der Ressourcenverbrauch gesenkt. Die Systembelastung etwa soll nur noch 20 Prozent im Vergleich zur Vorgängerversion betragen.
Eine intuitive Benutzeroberfläche soll Anwendern den Umgang mit Internet Security 2010 von F-Secure [1] nun leichter machen. So sind die Auswahlmöglichkeiten auf die drei Oberbegriffe "Status", "Aufgaben" und "Statistiken" untergliedert. Zudem versucht die Suite, alle sicherheitsrelevanten Fragen soweit wie möglich ohne Nutzerinteraktion selbst zu klären.

Auch die Systembelastung hatten die Entwickler bei der neuen Version im Blick. So sinkt diese laut Hersteller um 80 Prozent im Vergleich zum Vorgänger. Den Speicherbedarf will F-Secure um immerhin 70 Prozent reduziert haben, während die Suite Viren um 60 Prozent schneller erkennen soll. Dabei setzt der Hersteller mit Hilfe mehrerer Engines auf eine Kombination aus Signaturen, Heuristik und Online-Abfrage "in the Cloud".

Für Sicherheit im Internet sorgt daneben ein Exploit-Shield, der den unfreiwilligen Download von Schadcode verhindern soll. Nutzer werden zudem gewarnt, dass sie auf potenziell gefährlichen Seiten surfen. Neben Windows XP und Vista unterstützt die Security-Suite auch Windows 7. Ab sofort ist Internet Security 2010 für rund 30 Euro verfügbar.
3.09.2009/dr

Tipps & Tools

Online-Check für Passwörter [10.01.2018]

In der Regel wissen Admins selbst am besten, wie ein im Unternehmen genutztes Passwort sicher zu gestalten ist. Als zusätzliche Unterstützung können Sie auf den Online-Dienst von 'passwortcheck.ch' des Züricher Datenschutzbeauftragten zurückgreifen. Das hinter dem Portal steckende Bewertungsmuster findet in wenigen Sekunden heraus, wie sicher das eigene Passwort wirklich ist. [mehr]

Neues Training "IT-Notfallplanung für KMUs" [8.01.2018]

Unternehmen, egal ob groß oder klein, hängen von einer funktionierenden IT ab. Dabei gibt es viele unerwartete Ereignisse, die Administratoren einen Strich durch die Rechnung machen können – angefangen bei Hardwaredefekten über versehentlich gelöschte Datenbanken bis hin zu Malware-Angriffen. Wie IT-Abteilungen sich am besten auf solche Fälle vorbereiten, zeigt unser Training 'IT-Notfallplanung für KMUs', das im Mai und Juni in Darmstadt und Dortmund stattfinden wird. [mehr]

Fachartikel

EU-DSGVO: Zusammenarbeit mit der Aufsichtsbehörde [20.12.2017]

Die Datenschutzgrundverordnung der EU, die im Mai 2018 in Kraft treten wird, regelt nicht nur den Umgang mit personenbezogenen Daten, sondern auch die diesbezügliche Kommunikation: die Informationspflicht gegenüber Betroffenen, die Meldepflicht gegenüber Aufsichtsbehörden. Der Fachartikel beleuchtet, wie genau die Zusammenarbeit mit den Aufsichtsbehörden geregelt ist, wo Freiräume herrschen und wie Unternehmen sich sinnvoll auf Prüfungen vorbereiten können. [mehr]

Buchbesprechung

Software Defined Networking

von Konstantin Agouros

Anzeigen