Meldung

F-Secure verschlankt Internet-Schutz

F-Secure bietet seine Internet Security-Suite in der 2010er-Version an. Dabei wurden der Umgang mit der Sicherheitssoftware vereinfacht und der Ressourcenverbrauch gesenkt. Die Systembelastung etwa soll nur noch 20 Prozent im Vergleich zur Vorgängerversion betragen.
Eine intuitive Benutzeroberfläche soll Anwendern den Umgang mit Internet Security 2010 von F-Secure [1] nun leichter machen. So sind die Auswahlmöglichkeiten auf die drei Oberbegriffe "Status", "Aufgaben" und "Statistiken" untergliedert. Zudem versucht die Suite, alle sicherheitsrelevanten Fragen soweit wie möglich ohne Nutzerinteraktion selbst zu klären.

Auch die Systembelastung hatten die Entwickler bei der neuen Version im Blick. So sinkt diese laut Hersteller um 80 Prozent im Vergleich zum Vorgänger. Den Speicherbedarf will F-Secure um immerhin 70 Prozent reduziert haben, während die Suite Viren um 60 Prozent schneller erkennen soll. Dabei setzt der Hersteller mit Hilfe mehrerer Engines auf eine Kombination aus Signaturen, Heuristik und Online-Abfrage "in the Cloud".

Für Sicherheit im Internet sorgt daneben ein Exploit-Shield, der den unfreiwilligen Download von Schadcode verhindern soll. Nutzer werden zudem gewarnt, dass sie auf potenziell gefährlichen Seiten surfen. Neben Windows XP und Vista unterstützt die Security-Suite auch Windows 7. Ab sofort ist Internet Security 2010 für rund 30 Euro verfügbar.
3.09.2009/dr

Tipps & Tools

Vorschau Oktober 2016: Datensicherheit [26.09.2016]

Die dunkle Jahreszeit ist Einbruchszeit - ein Anlass, auch die IT-Sicherheit unter die Lupe zu nehmen. In der Oktober-Ausgabe des IT-Administrator lesen Sie, wie Sie Ihre Mitarbeiter testweise Phishing-Mails zu schulungszwecken aussetzen, denn der Faktor Mensch ist die wohl größte Security-Schwachstelle. Um den Usern einen sicheren und hochverfügbaren Zugriff auf das Firmennetz zu gewähren, stellen wir außerdem das Zusammenspiel von OpenVPN, keepalived und ansible vor. Nicht zuletzt erfahren Sie, wie Sie mit der Cuckoo-Sandbox Malware unter die Lupe nehmen. In den Tests werfen wir einen Blick auf die Angriffserkennung mit Palo Alto Traps. [mehr]

IT-Administrator Training "Effizientes Log-Management" [12.09.2016]

Kritische IT-Vorfälle - ob durch Angreifer oder technisches sowie menschliches Versagen - hinterlassen in aller Regel Spuren in den zahlreichen Logs auf Clients und Servern. Die Kunst liegt darin, diese Informationen zu finden, richtig zu korrelieren und auszuwerten. In unserem Training im November in München erfahren Sie, wie Sie als Admin erfolgreich in zahllosen Log-Daten die Nadel im Heuhaufen finden. [mehr]

Kampf der Ransomware [10.08.2016]

Fachartikel

Im Test: Palo Alto Traps 3.4 [26.09.2016]

Mit der Endpoint-Security-Lösung Traps sagt Palo Alto Networks Gefahren durch Malware und Exploits unter Windows-Betriebssystemen den Kampf an. IT-Administrator hat sich angesehen, wie sich Traps von herkömmlichen Lösungen für die Sicherheit von Endpunkten unterscheidet und wie es sich in der Praxis verwenden lässt. [mehr]

Aktuelle Admin-Jobs

Bolta Werke GmbH - Mitarbeiter Serienqualität Spritzguss (m/w)

(Leinburg) Gesucht: Mitarbeiter Serienqualität Spritzguss (m/w) (Festanstellung Vollzeit) bei ... [mehr]

Von der Mark Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH - EDV-System-/Netzwerkadministrator m/w in Vollzeit oder Teilzeit

(Hannover) EDV-System-/Netzwerkadministrator m/w in Vollzeit oder Teilzeit Zum Aufbau, Dokumentation ... [mehr]

Anzeigen