Meldung

Storage hoch im Kurs

Storage-Systeme der NetApp E-Serie versprechen eine hohe Bandbreiten-Performance und Dichte und unterstützen Lösungen mit großen Datenmengen. Den richtigen Umgang mit der E-Serie sollen Interessierte nun bei Fast Lane in den neuen Kursen 'Configuring NetApp E-Series Storage Systems' und 'Maintaining NetApp E-Series Storage Systems' lernen.
Im dreitägigen Training "Configuring NetApp E-Series Storage Systems" von Fast Lane [1] lernen die Besucher, wie sie das Storage-System mit verschiedenen Arten von SANs verbinden können. Dazu gehört insbesondere eine gut abgestimmte Konfiguration. Hierfür müssen essenzielle Parameter der Lösung sowie der E-Series-Controller passend eingerichtet werden. Dadurch sollen Anwender später in der Lage sein, genügend Speicherplatz verfügbar zu machen und die I/O-Leistung zu verbessern.

Anschließend erlernen die Teilnehmer, regelmäßige Statuschecks des Speichersystems durchzuführen und Upgrades zu initialisieren. Darüber hinaus ist der richtige Umgang mit der Storage Management-Software SANtricity von NetApp wichtig für die tägliche Nutzung der Speicherumgebung. Die Ausbilder veranschaulichen die Handhabung der Software in praxisnahen Szenarien. Zudem lernen die Kursbesucher, verlorengegangene Daten wiederherzustellen. Beide Kurstermine sind sogenannte FLEX Classroom Trainings; es besteht die Möglichkeit, auch live über das Internet am Kurs teilzunehmen. Vor Ort finden die Trainings im Oktober in Amsterdam sowie im November in München statt.
19.08.2013/dr

Tipps & Tools

Benchmark-Test für Festplatten [22.04.2016]

Wenn Mitarbeiter über niedrige Rechnerleistung klagen, kann das auch an einer lahmenden Festplatte liegen. Bevor Sie allerdings gleich einen Austausch vornehmen, sollten Sie den Magnetspeicher mit dem kostenfreien Tool 'IsMyHdOK' zunächst auf Herz und Nieren prüfen. Das schlanke Programm ermittelt die Lese- und Schreib-Geschwindigkeit der Festplatte und berechnet daraus gleichzeitig noch einen Benchmark-Wert. [mehr]

Datenrettung unter Linux [7.04.2016]

Je älter gerade konventionelle magnetische Datenträger sind, desto akuter wird auch die Gefahr von Datenverlusten. Im schlimmsten Fall lassen sich beschädigte Dateien dann gar nicht mehr vom Datenträger kopieren. Mit einem Kommandozeilen-Befehl können Sie unter Linux sogar dann von schadhaften Festplatten retten, wenn andere Programme schon längst aufgegeben haben und einen I/O-Fehler melden. [mehr]

Fachartikel

Qualitätscheck für Enterprise-HDDs [27.04.2016]

Die Storage-Herausforderungen an Unternehmen steigen. Ein Grund dafür sind immer weiter wachsende Datenmengen. Es ist daher essenziell, die jeweils richtigen Laufwerke für die verschiedenen Anwendungsfälle zu nutzen. Dabei ist eine Vielzahl von Fragen zu beantworten, gerade hinsichtlich Spezifikationen wie Betriebsdauer, Gewährleistung, Betriebstemperatur oder Rated Workload. Unser Fachbeitrag hilft Nutzern dabei, die Speichermedien auszuwählen, die für ihre Anforderungen am besten geeignet sind. [mehr]