Meldung

Storage für die Großen

Unter der Produktbezeichnung 'FAS8000' bringt NetApp eine neue Serie an Speichersystemen für den Enterprise-Bereich auf den Markt. Der Neuzugang führt SAN, NAS und Storage-Virtualisierung auf einem einzelnen Hybrid-Array zusammen und basiert dabei auf clustered Data ONTAP.
Das Speichersystem "FAS8000" – hier der Controller der FAS8040 – findet Anschluss über die Protokolle FC, FCoE, iSCSI, NFS, pNFS, CIFS/SMB, HTTP und FTP
Die "FAS8000" [1] Storage-Systeme bieten laut NetApp eine hoch skalierbare Unified Storage-Plattform, um zügig und effizient auf wechselnde Geschäftsanforderungen reagieren zu können. Dabei unterstützt die Neuvorstellung mit nur einem System, das für eine horizontale Skalierung optimiert wurde, ein großes Spektrum an SAN- und NAS-Workloads. Der Hersteller spricht von einer bis zu doppelt so hohen Performance sowie einer bis zu dreimal schnellere Flash-Beschleunigung als bei älteren FAS Plattformen. Weitere Verbesserungen der FAS8000 sind eine neue I/O-optimierte Storage-Architektur mit Intel Mikroarchitektur-Chipsatz, ein größerer Speicher und optimierte Flash-Unterstützung. Insgesamt lässt sich die Plattform auf bis zu 57 PByte skalieren.

Mit dem Betriebssystem "clustered Data ONTAP" [2] lassen sich gemäß NetApp geplante Ausfallzeiten vermeiden und Infrastrukturen warten, ohne dass der Zugriff auf Benutzerdaten oder Applikationen unterbrochen wird. Unternehmen haben zudem die Möglichkeit, Storage Shelfs unterbrechungsfrei hinzuzufügen oder zu ersetzen und auf verbesserte Datensicherheits- und Managementfunktionen für Microsoft  CIFS-Umgebungen zuzugreifen. Clustered Data ONTAP soll die Bereitstellung von IT-Services für Benutzer und Applikationen vereinfachen und automatisieren. Damit bietet es sich laut Hersteller als Plattform für den Wechsel zu Private, Public und Hybrid Clouds an.
7.03.2014/ln

Tipps & Tools

Vorschau November 2014 [20.10.2014]

Die Datenmenge in Unternehmen wächst unaufhaltsam und auch deren notwendige Verfügbarkeit steht längst außer Frage. Deshalb befasst sich IT-Administrator im November mit dem Schwerpunkt 'Storage & Datenmanagement'. So zeigen wir unter anderem, wie die Speichervirtualisierung mit Open vStorage funktioniert. Außerdem lesen Sie, auf welchem Weg Sie iSCSI optimal mit Windows Server 2012 R2 und Hyper-V nutzen und wie Sie Amazon S3 dank S3QL transparent in die lokale Umgebung einbinden. In den Produkttests darf Trinitis VMstore T620 beweisen, was es als Storage-Fundament für virtuelle Desktopumgebungen taugt. [mehr]

Freier Eintritt zur 'Powering the Cloud' [13.10.2014]

Vom Motto zur Messe: Der Storage-Kongress SNW Europe feierte 2013 sein zehnjähriges Bestehen. In diesem Jahr ist die letztjährige Devise 'Powering the Cloud' zum offiziellen Namen der Veranstaltung geworden, die Ende Oktober wie bisher im Congress Center der Frankfurter Messe stattfindet. An zwei Tagen drehen sich über 200 Vorträge rund um Cloud- und Rechenzentrumstechnologien, darunter Infrastruktur, Sicherheit, Netzwerke, Cloud-Dienste und Storage. IT-Administrator versorgt Sie mit einem kostenlosen Ticket. [mehr]

Fachartikel

Im Test: Buffalo TeraStation WS5400DWR2 [13.10.2014]

Typischerweise arbeiten NAS-Geräte mit Linux als Betriebssystem. Buffalo hat mit der TeraStation einen Windows Storage Server im Portfolio. Der kleine Würfel bietet eine gute Leistung, ist nicht allzu teuer und beweist sich im Test zudem als äußerst flexibel. [mehr]