Meldung

Storage für die Großen

Unter der Produktbezeichnung 'FAS8000' bringt NetApp eine neue Serie an Speichersystemen für den Enterprise-Bereich auf den Markt. Der Neuzugang führt SAN, NAS und Storage-Virtualisierung auf einem einzelnen Hybrid-Array zusammen und basiert dabei auf clustered Data ONTAP.
Das Speichersystem "FAS8000" – hier der Controller der FAS8040 – findet Anschluss über die Protokolle FC, FCoE, iSCSI, NFS, pNFS, CIFS/SMB, HTTP und FTP
Die "FAS8000" [1] Storage-Systeme bieten laut NetApp eine hoch skalierbare Unified Storage-Plattform, um zügig und effizient auf wechselnde Geschäftsanforderungen reagieren zu können. Dabei unterstützt die Neuvorstellung mit nur einem System, das für eine horizontale Skalierung optimiert wurde, ein großes Spektrum an SAN- und NAS-Workloads. Der Hersteller spricht von einer bis zu doppelt so hohen Performance sowie einer bis zu dreimal schnellere Flash-Beschleunigung als bei älteren FAS Plattformen. Weitere Verbesserungen der FAS8000 sind eine neue I/O-optimierte Storage-Architektur mit Intel Mikroarchitektur-Chipsatz, ein größerer Speicher und optimierte Flash-Unterstützung. Insgesamt lässt sich die Plattform auf bis zu 57 PByte skalieren.

Mit dem Betriebssystem "clustered Data ONTAP" [2] lassen sich gemäß NetApp geplante Ausfallzeiten vermeiden und Infrastrukturen warten, ohne dass der Zugriff auf Benutzerdaten oder Applikationen unterbrochen wird. Unternehmen haben zudem die Möglichkeit, Storage Shelfs unterbrechungsfrei hinzuzufügen oder zu ersetzen und auf verbesserte Datensicherheits- und Managementfunktionen für Microsoft  CIFS-Umgebungen zuzugreifen. Clustered Data ONTAP soll die Bereitstellung von IT-Services für Benutzer und Applikationen vereinfachen und automatisieren. Damit bietet es sich laut Hersteller als Plattform für den Wechsel zu Private, Public und Hybrid Clouds an.
7.03.2014/ln

Tipps & Tools

Kontrolle über Speicherplatz behalten [23.02.2018]

Bei der Verwaltung der Festplattenressourcen auf dem PC kann das kostenfreie Tool 'MeinPlatz' weiter helfen. Die Software durchleuchtet sowohl die fest verbauten Datenträger als auch externe Speichermedien und listet Ihnen den belegten Speicherplatz von Ordnern und Dateien auf. Neben der Größe, Datei- und Ordneranzahl stellt das Werkzeug die prozentuelle Belastung der Festplatte relativ zur Gesamtgröße grafisch dar. [mehr]

AWS-Kosten treffsicher kalkulieren [16.01.2018]

Wenn es nach den entsprechenden Anbietern geht, löst die Cloud alle IT-Probleme, ist flexibler als On-Premises-Installationen und obendrein natürlich günstiger. Wenn aber jede Minute und jedes GByte einzeln berechnet und ein Dutzend verschiedener Dienstleistungen in Anspruch genommen wird, geraten die Ausgaben schnell außer Kontrolle. Zumindest für AWS gibt es mit dem 'Simple Monthly Calculator' einen Kostenrechner, der den individuellen Bedarf skizziert und für mehr Planungssicherheit sorgt. [mehr]

Fachartikel

Advertorial: Kostenloses Whitepaper über SSDs im Servereinsatz [4.04.2018]

Immer mehr Daten im Rechenzentrum werden statt auf Festplatten auf Flash-basierten SSDs gespeichert. Diese bieten wesentlich schnellere Zugriffsraten, höhere I/O-Performance und kleinere Latenzen – bei zugleich geringerem Stromverbrauch. Was es bei der Verwendung von Solid State Drives im Serverumfeld zu beachten gibt, um eine optimale Performance zu garantieren, stellen wir Ihnen in unserem kostenlosen Whitepaper zum Thema SSDs vor. [mehr]

Buchbesprechung

Anzeigen