Meldung

Storage-Performance im Blick

Virtual Instruments stellt mit 'VirtualWisdom5' die neueste Version seines Werkzeugs zur Performance-Überwachung in SAN- und NAS-Umgebungen vor. Neben einer überarbeiteten Benutzeroberfläche, die für die Nutzung auf Breitbild-Displays optimiert ist, gehört eine NAS-Performance-Sonde für NFSv3-Umgebungen zu den Merkmalen der Lösung.
Die neue NAS-Performance-Sonde in "VirtualWisdom5" eignet sich für die gleichzeitige Überwachung von bis zu 16 Ports in einem 2HE-Chassis. Dabei handelt es sich laut Hersteller um eine vollständige Duplex-Überwachung bei 10Gb-Ethernet-Line-Rate mit optischer Konnektivität. Link Aggregation wird ebenso unterstützt wie NFSv3-Umgebungen. Der Support für SMB3 soll im ersten Quartal 2017 folgen. Virtual Instruments will bei VirtualWisdom5 zudem die Geschwindigkeit bei der Suche im SAN-Fabric verzehnfacht haben. Außerdem soll das Werkzeug mit seiner hohen Skalierbarkeit für sehr große Fabrics mit Zehntausenden aktiven Ports geeignet sein.

Verbesserungen gibt es bei der Seasonal Trend Analyse, die auf den Funktionen von VirtualWisdom 4.4 beruht und das Verhalten der Anwendungsworkloads untersucht und Abweichungen von der Norm feststellt. In Version 5.0 werden Nutzer nun über Abweichungen vom normalen Verhalten von allen Anwendungsworkloads, physischen oder virtuellen Servern, Netzwerk-Switches und Speicherarrays informiert. Für mehr Durchblick soll eine neue Workload-Analyse für die Erfassung des Verhaltens von Produktionsworkloads und die Erstellung von Workloadmodellen zum Testen, Laden und Validieren von geplanten Speicherumgebungen und -änderungen in Testumgebungen.
20.09.2016/ln

Tipps & Tools

Download der Woche: MiniTool ShadowMaker Free [14.11.2017]

Auch aufgrund der Bedrohungen durch Ransomware ist spätestens jetzt allen IT-Verantwortlichen die Wichtigkeit eines funktionierenden Backups bewusst. Wer sich noch nicht für eine Software entschieden hat oder für kleinere Umgebungen nach einer kostengünstigen Alternative sucht, sollte einen Blick auf das frei erhältliche 'ShadowMaker Free' aus dem Hause MiniTool werfen. Das Werkzeug punktet trotz seines umfangreichen Funktionsumfangs vor allem mit seiner leichte Bedienbarkeit. [mehr]

Vorschau November 2017: Software-defined Storage [23.10.2017]

Die Datenmengen in Unternehmen wachsen täglich. Für Administratoren bedeutet dies, den zur Verfügung stehenden Speicherplatz permanent anzupassen und flexibel auf kurzfristige Anforderungen reagieren zu können. Im November befasst sich IT-Administrator mit dem Schwerpunkt 'Software-defined Storage'. Darin erläutern wir unter anderem die Einsatzszenarien für Speichervirtualisierung sowie aktuelle Trends in dem Bereich. Auch lesen Sie, welche Vorteile das Dateisystem LizardFS zu bieten hat und wie Sie Storage Spaces Direct unter Windows Server 2016 einrichten. In den Produkttests zeigt unter anderem NetApp ONTAP Select, was es in Sachen Storage-Management zu bieten hat. [mehr]

Fachartikel

Software-defined Storage zukunftsfest planen [8.11.2017]

Der ständige Ausbau des Speichers bedarf meist auch zusätzlicher Administration und bereitet Unternehmen und IT-Verantwortlichen Sorge. Software-defined Storage (SDS) kann mit seiner zentralen Verwaltung dazu beitragen, Zeit und Ressourcen zu sparen. Allerdings sind Planung und Design die entscheidenden Komponenten, um die Vorteile von SDS wirklich auszuschöpfen. Wie der Fachbeitrag zeigt, braucht es nicht zuletzt Experten, die mit zum erfolgreichen Einsatz der Technologie beitragen. [mehr]

Buchbesprechung

Citrix XenMobile 10

von Thomas Krampe

Anzeigen