Meldung

Synology-NAS kostenlos zertifizieren

Viele Unternehmen greifen in Außenstelle auf ein kleineres NAS zurück. Der Fernzugriff auf das Gerät erfolgt über eine abgesicherte HTTPS-Verbindung. In Ermangelung eines SSL-Zertifikats schlagen jedoch beim Zugriff mittlerweile alle Browser Alarm und stufen die Verbindung als unsicher ein. Synology bietet für seine Produkte, die unter dem aktuellsten Betriebssystem DSM 6 laufen, die Möglichkeit bietet, direkt über die GUI ein kostenloses Zertifikat von Let's Encrypt zu installieren. Der Ausstellungsprozess ist jedoch nicht ganz einfach und schlägt ohne die richtigen Schritte schnell fehl.
Achten Sie darauf, das SSL-Zertifikat von Let's Encyrpt für den Dienst "Standard" auszuwählen.
Achten Sie zunächst darauf, dass Sie beim Antrag auf ein SSL-Zertifikat von Let's Encrypt über "Systemsteuerung / Sicherheit / Zertifikat / Hinzufügen / Neues Zertifikat hinzufügen / Zertifikat von Let's Encrypt abrufen" den Hostnamen des DDNS-Dienstes angeben, den Sie für den Fernzugriff nutzen – also beispielsweise "aussenstelle.no-ip.com". Let's Encrypt wird dann versuchen, über diesen Hostnamen eine Verbindung zum NAS aufzubauen und so dessen Existenz zu überprüfen. Diese Prüfung erfolgt allerdings über einen ungesicherten HTTP-Zugriff, sprich Port 80. Stellen Sie also sicher, dass dieser Port bei Ihrem Router beziehungsweise Ihrer Firewall geöffnet ist und auf das NAS weitergeleitet wird. Das Öffnen von Port 80 ist nur für die Zertifikatsaustellung nötig. Ist es auf dem Netzwerkspeicher installiert, sollten Sie den HTTP-Port auf jeden Fall wieder schließen.

Ist das Zertifikat auf dem NAS aufgespielt, müssen Sie es noch als Standardzertifkat hinterlegen. Wählen Sie das Zertifikat von Let's Encrypt bei "Systemsteuerung / Sicherheit /Zertifikat" aus, klicken Sie auf "Bearbeiten" (auch über das Kontextmenü möglich) und setzen Sie dann den Haken bei "Als Standardzertifikat setzen". Damit ist es allerdings noch nicht getan. Wählen Sie das Zertifikat noch einmal aus und klicken Sie diesmal auf "Konfigurieren". Entscheiden Sie sich hier beim Dienst "Standard" – damit ist schlicht der Webserver gemeint – ebenfalls für das Zertifikat von Let's Encrypt und schließen Sie mit "OK" ab.

Nun müssten Sie eine Meldung erhalten, dass der Webserver neu gestartet ist. HTTPS-Verbindungen sind ab sofort durch die Zertifizierungsstelle von Let's Encrypt abgesichert – die gängigen Browser erkennen den Dienst als gültige CA an, sodass Sie keine Zertifikate mehr im Browser importieren müssen. Der Zugriff auf das NAS sollte nun im Browser als gesicherte Verbindung angezeigt werden.
22.01.2017/ln

Tipps & Tools

Rettung für Word-Dateien [16.08.2017]

Auch wenn IT-Profis quasi von Geburt an mit 'Strg + S' alle paar Minuten ihre bearbeiteten Dateien sichern, können dennoch unvorhergesehene Schäden an wichtigen Dokumenten auftreten. Sei es durch Stromausfall oder Mitarbeiter, die eine frei gegebene gemeinsame Datei zerschießen. In solchen Fällen können Sie das Tool 'Word Recovery' ausprobieren. [mehr]

Hochzeitsbilder auf personalisiertem Stick [15.07.2017]

Wenn der ganz besondere Tag gekommen ist, können Sie für IT-Kollegen und -Kolleginnen ein besonderes Hochzeitsgeschenk organisieren: Der aus Holz gefertigte USB-Stick wird mit einer Namensgravur der Vermählten versehen und kann dann gleich noch für den unkomplizierten Transfer der selbst geschossenen Hochzeitsfotos herhalten. Zusätzlich können Sie aus zwei Motiven für die Kappe des Speichermediums wählen. [mehr]

Fachartikel

Scale-Out NAS für den Mittelstand [2.08.2017]

Scale-Out-NAS, Objekt-basierter Speicher und Continuous Data Protection sind Themen, die bisher zumeist großen Unternehmen vorbehalten waren. Für den Mittelstand waren die Technologien fast immer unerschwinglich. Dabei wären die Vorteile und die Einsparmöglichkeiten gerade im KMU-Bereich besonders wichtig. Die ersten Lösungen machen die ScaleOut-NAS-Technologie mit problemloser Skalierbarkeit, verringerter Komplexität und Enterprise-Features nun auch dem Mittelstand zugänglich. [mehr]

Buchbesprechung

Citrix XenMobile 10

von Thomas Krampe

Anzeigen