Meldung

Datenwiederherstellung in Sekundenschnelle

Tintri gibt die Verfügbarkeit von 'Synchronous Replication' bekannt, einer Lösung für Datensicherung und Notfallwiederherstellung. Die Neuvorstellung besteht aus Tintri-VMstore-Arrays und der Tintri Software Suite und bietet die Möglichkeit, Primär- und Sekundärspeicher vollständig zu integrieren, darunter alle Funktionen von VM-zentrischem Speicher.
Zu den Funktionen von "Synchronous Replication" [1] zählen unter anderem platzsparende Snapshots, die sich laut Hersteller innerhalb weniger Sekunden erstellen lassen. Dabei werden lediglich geänderte Datenblöcke ohne Beeinträchtigung der Performance gespeichert. Standardmäßig eingestellte Zeitpläne für Snapshots schützen jede VM automatisch, während Anwender anhand benutzerdefinierter Zeitpläne bestimmten Anforderungen an die Datensicherung Rechnung tragen können.

Punkten will die Lösung zudem mit einer schnellen Wiederherstellung. So lassen sich laut Tintri mit einem einzigen Klick Daten auf der VM-, vDisk-, Ordner- oder Dateiebene wiederherstellen. Außerdem möglich ist eine Testumgebung mit lokalen Klonen und replizierten Snapshots am sekundären Standort, ohne Beeinträchtigung des laufenden Betriebs. Anhand von Synchronous Replication erzielt Tintri laut eigenen Angaben Zero RPO und Near-Zero RTO mit manuellem oder geplantem Failover.

Die Datensicherheit will der Hersteller mit der Verschlüsselung von Daten im Ruhezustand mit AES-256-Bit gewährleisten. Die Anwendungsperformance soll darunter nicht leiden. Durch die Integration mit Safenet KeySecure von Gemalto mittels Key Management Interoperability Protocol können Arrays kryptografisch blockiert werden, um höchsten Sicherheitsstandards sowie behördlichen Anforderungen Rechnung zu tragen.
26.01.2017/ln

Tipps & Tools

Vorschau Mai 2017: Flash-Hardware & -Management [24.04.2017]

Flash-Speicher wird zunehmend günstiger und hält ungebremst Einzug in Clients wie Server. In der Mai-Ausgabe widmet sich IT-Administrator deshalb dem Schwerpunkt 'Flash-Hardware & -Management'. Darin zeigen wir, mit welchen Handgriffen Sie Windows 10 und Windows Server 2016 für den Einsatz von SSDs optimieren. Auch lesen Sie, wann sich die flotten Speichermedien für NAS-Systeme lohnen und wie Sie einen Netzwerkspeicher mit der Linux-Distribution Rockstor auf Btrfs-Basis aufbauen. Nicht zuletzt werfen wir einen Blick in die nahe Zukunft und schauen, welche Technologien nach Flash auf die IT-Welt warten. In den Tests tritt unter anderem das redundante All-Flash-Array T3600 von Tegile an. [mehr]

Synology-Zertifikat verlängern [20.04.2017]

Viele Nutzer eines Synology-NAS greifen auf das kostenloses SSL-Zertifikat von Let's Encrypt zurück. Was dabei jedoch fehlt, ist eine Wegleitung, wie sich das Zertifikat verlängern lässt – die Zertifikate von Let's Encrypt sind nur 90 Tage gültig. Weder in der Systemsteuerung des NAS noch auf der Webseite von Let's Encrypt findet sich eine einfache Möglichkeit zur Verlängerung. Wir erklären, warum Sie trotzdem nicht alle drei Monate ein neues Zertifikat anfordern müssen. [mehr]

Fachartikel

All-Flash-Lösungen und moderne Software-Entwicklung [26.04.2017]

Agilität und Flexibilität sind heute für die Software-Entwicklung ein Muss. Doch DevOps, Container und OpenStack bringen wenig, wenn sie das Speichersystem ausbremsen. All-Flash-Lösungen können die Software-Entwicklung beschleunigen und ermöglichen effizientere Testverfahren. Sie unterstützen gemeinsam genutzte Plattform-Modelle und lassen sich aus OpenStack oder OpenShift heraus managen. Wie unser Fachartikel deutlich macht, fördern diese Modelle durch ihren hohen Automatisierungsgrad durchgängige DevOps-Prozesse. [mehr]

Buchbesprechung

Datenschutz-Grundverordnung

von Niko Härting

Anzeigen