Meldung

Mobile Datenverwaltung neu aufgelegt

Couchbase gibt mit 'Couchbase Mobile 2.0' den Startschuss für die neueste Version seines Werkzeugs für die mobile Datenverwaltung. Das aktuelle Release bietet Entwicklern unter anderem eine vereinfachte API, Volltextsuche, automatische Konfliktlösung und SQL-Abfragen. Neu ist zudem das Replikationsprotokoll, das auf WebSocket aufsetzt und damit deutlich schneller sein soll.
"Couchbase Mobile 2.0" [1] umfasst Couchbase Lite, eine eingebettete NoSQL-Datenbank zur lokalen Verwaltung von Daten auf dem Gerät und das Sync Gateway, ein Web-Gateway, das die Datensynchronisation zwischen Couchbase Lite und Couchbase Server orchestriert. Couchbase Lite: wurde laut Hersteller vollständig neu geschrieben. Die gemeinsame Core Engine von Couchbase Lite, implementiert in C/C++, soll das Portieren von Features in viele Plattformen erleichtern. Nutzer können nun außerdem Volltextsuche auf JSON-Dokumenten durchführen, die in Couchbase Lite gespeichert sind. Die API zur Nutzung der Volltextsuche ist der Query-API ähnlich. Nutzer können nach Text, Textfragmenten und Text, der durch Binäroperatoren verbunden ist, suchen.

Mit Couchbase Lite 2.0 müssen Anwendungen laut Hersteller keine Konflikte mehr Out-of-Band bewältigen oder Versionen nachverfolgen. Alle Konflikte werden gemäß Couchbase erkannt, während ein Dokument repliziert oder gespeichert wird. Kommt es zu einem Konflikt, aktiviert Couchbase Lite einen App-definierten Konfliktlöser. Nicht zuletzt erlaubt eine On-device Replica Entwicklern, HA/DR an der Edge zu liefern. Dadurch kann der Replicator Daten im Sekundärspeicher speichern, der sich dann zu einem anderen Gerät portieren lässt.
16.04.2018/ln

Tipps & Tools

Kontrolle über Speicherplatz behalten [23.02.2018]

Bei der Verwaltung der Festplattenressourcen auf dem PC kann das kostenfreie Tool 'MeinPlatz' weiter helfen. Die Software durchleuchtet sowohl die fest verbauten Datenträger als auch externe Speichermedien und listet Ihnen den belegten Speicherplatz von Ordnern und Dateien auf. Neben der Größe, Datei- und Ordneranzahl stellt das Werkzeug die prozentuelle Belastung der Festplatte relativ zur Gesamtgröße grafisch dar. [mehr]

AWS-Kosten treffsicher kalkulieren [16.01.2018]

Wenn es nach den entsprechenden Anbietern geht, löst die Cloud alle IT-Probleme, ist flexibler als On-Premises-Installationen und obendrein natürlich günstiger. Wenn aber jede Minute und jedes GByte einzeln berechnet und ein Dutzend verschiedener Dienstleistungen in Anspruch genommen wird, geraten die Ausgaben schnell außer Kontrolle. Zumindest für AWS gibt es mit dem 'Simple Monthly Calculator' einen Kostenrechner, der den individuellen Bedarf skizziert und für mehr Planungssicherheit sorgt. [mehr]

Fachartikel

Advertorial: Kostenloses Whitepaper über SSDs im Servereinsatz [4.04.2018]

Immer mehr Daten im Rechenzentrum werden statt auf Festplatten auf Flash-basierten SSDs gespeichert. Diese bieten wesentlich schnellere Zugriffsraten, höhere I/O-Performance und kleinere Latenzen – bei zugleich geringerem Stromverbrauch. Was es bei der Verwendung von Solid State Drives im Serverumfeld zu beachten gibt, um eine optimale Performance zu garantieren, stellen wir Ihnen in unserem kostenlosen Whitepaper zum Thema SSDs vor. [mehr]

Buchbesprechung

Anzeigen