Meldung

Hochverfügbare Virtualisierungszentrale

Mit der 'Uptime Appliance für VMware vCenter Server' bringt Stratus eine Komplettlösung aus Server-Hardware und Software für den ausfallsicheren Betrieb des Management-Tools von VMware auf den Markt. Unternehmen soll es so möglich sein, ihre gesamten Virtualisierungslösungen in einer hochverfügbaren Infrastruktur einzusetzen.
Die "Uptime Appliance für VMware vCenter Server" [1] soll einem Single Point of Failure vorbeugen, der sich laut Stratus mit dem Einsatz von VMware vCenter Server auftut. Bei einem Ausfall des zentralen Management-Tools von VMware bestehe keine Kontrolle mehr über die diversen Hosts oder virtuellen Maschinen innerhalb der Infrastruktur. Um dieses Problem zu vermeiden, hat Stratus ein Produktpaket geschnürt, das aus einem Intel-basierten fehlertoleranten Server mit einem Single-Socket Quad-Core 2.0 GHz System, mindestens vier 146-GByte-15K-RPM-Festplatten, 16 GByte logischem Speicher, Microsoft Windows 2008 R2 Standard Edition sowie dem Stratus Automated Uptime Layer besteht und auch VMware vCenter Server 5 Standard Edition umfasst.

Der Hersteller bescheinigt der Appliance eine einfache Installation und Konfiguration, gerade im Vergleich zum Betrieb einer clusterbasierten Verfügbarkeitslösung für vCenter Server. Die Uptime Appliance bietet laut Stratus eine Verfügbarkeit von über 99,999 Prozent für alle Virtualisierungs-Ressourcen, die damit betrieben werden. Im Unterschied zu der clusterbasierten Lösung reagiere die Appliance zudem nicht auf Fehler, sondern verhindere sie.
9.02.2012/ln

Tipps & Tools

VMware Host Client richtig nutzen [24.06.2016]

Mit dem Update 2 für VMware vSphere 6.0 wurde ein HTML5-basierender Webclient für ESXi-Standalone-Hosts eingeführt - der VMware Host Client. Im Gegensatz zum vSphere Client unterstützt der VMware Host Client auch die neuesten VM-Hardwareversionen. Nicht jedem Nutzer ist jedoch der Weg zu dessen Anmeldeseite bekannt. Unser Tipp zeigt, wie Sie hier vorgehen müssen. [mehr]

Erstes virtuelles IT Camp [23.06.2016]

Im Rahmen der IT Innovation Series fanden dieses Jahr bereits viele der von Microsoft organisierten IT Camps zu den Themenkomplexen Modern Datacenter, Windows 10 und Hybrid IT statt. Rund um den letzten Bereich dreht sich am 23. Juni das erste virtuelle IT Camp. Tanken Sie bequem aus dem Büro oder von Zuhause aus Fachwissen rund um Microsoft Azure und hybride Infrastrukturen. Peter Kirchner, Technologieberater bei Microsoft Deutschland, wird dann die Bereiche Storage, Compute, virtuelle Netzwerke, Azure Active Directory, Kostenberechnung, Automatisierung von Ressourcen oder Azure Backup genauer beleuchten. Der Livestream wird an dieser Stelle in Echtzeit zu verfolgen sein. [mehr]

Fachartikel

Schwächen der Zwei- oder Mehrfaktor-Authentifizierung [22.06.2016]

IT-Security-Lösungen haben durchgängig einen gemeinsamen Nachteil: Die Anwender sind zusätzlich gefordert, um den höheren Sicherheitsanforderungen zu genügen. So auch bei der Zwei- oder Mehrfaktor Authentifizierung. Ihr Nutzen gegen digitale Angriffe und gegen die Folgen von Identitätsdiebstahl ist unbestritten. Und dennoch: Auch hier liegt der Teufel im Detail. Um welches Detail es sich hierbei konkret handelt und welche Lösungsansätze möglicherweise helfen können, schildert unser Beitrag. [mehr]