Meldung

Hochverfügbare Virtualisierungszentrale

Mit der 'Uptime Appliance für VMware vCenter Server' bringt Stratus eine Komplettlösung aus Server-Hardware und Software für den ausfallsicheren Betrieb des Management-Tools von VMware auf den Markt. Unternehmen soll es so möglich sein, ihre gesamten Virtualisierungslösungen in einer hochverfügbaren Infrastruktur einzusetzen.
Die "Uptime Appliance für VMware vCenter Server" [1] soll einem Single Point of Failure vorbeugen, der sich laut Stratus mit dem Einsatz von VMware vCenter Server auftut. Bei einem Ausfall des zentralen Management-Tools von VMware bestehe keine Kontrolle mehr über die diversen Hosts oder virtuellen Maschinen innerhalb der Infrastruktur. Um dieses Problem zu vermeiden, hat Stratus ein Produktpaket geschnürt, das aus einem Intel-basierten fehlertoleranten Server mit einem Single-Socket Quad-Core 2.0 GHz System, mindestens vier 146-GByte-15K-RPM-Festplatten, 16 GByte logischem Speicher, Microsoft Windows 2008 R2 Standard Edition sowie dem Stratus Automated Uptime Layer besteht und auch VMware vCenter Server 5 Standard Edition umfasst.

Der Hersteller bescheinigt der Appliance eine einfache Installation und Konfiguration, gerade im Vergleich zum Betrieb einer clusterbasierten Verfügbarkeitslösung für vCenter Server. Die Uptime Appliance bietet laut Stratus eine Verfügbarkeit von über 99,999 Prozent für alle Virtualisierungs-Ressourcen, die damit betrieben werden. Im Unterschied zu der clusterbasierten Lösung reagiere die Appliance zudem nicht auf Fehler, sondern verhindere sie.
9.02.2012/ln

Tipps & Tools

TechCamp statt Bootcamp [23.02.2015]

Microsoft bewirbt die Online-Kurse seiner Virtual Academy mit dem Slogan 'Schlau wie Sau für lau'. Preislich in die gleiche – nämlich kostenlose – Rubrik fallen die TechCamps. Die meist eintägigen Veranstaltungen, die in verschiedenen Städten ablaufen, beleuchten diverse IT-Themen im Detail. Besonders interessant für Admins dürfte der Termin 'Cloud for Startups' sowie der 'Cloud & Azure Info Day' sein. Am Referentenpult stehen bekannte Technical Evangelists und andere hochkarätige IT-Experten. Wer zu den Terminen im Februar und März Zeit hat, sollte sich gleich anmelden. [mehr]

Fehlerfreie 4k-Auflösung unter XenDesktop [15.02.2015]

Unternehmen, die Citrix XenDesktop nutzen, haben unter Umständen mit folgendem Problem zu kämpfen: Wenn Nutzer auf einem Client mit einem oder mehreren 4K-Monitoren die Verbindung zu einem Windows 7- oder 8/8.1-XenDesktop Virtual Delivery Agent (VDA) herstellen, bleibt der Bildschirm leer oder die Anzeige ist fehlerhaft. Das liegt daran, dass der Citrix WDDM-Driver im VDA für den Video Memory Buffer im Boot-Modus standardmäßig 64 MByte vorhält - zu wenig für einen Bildschirm mit 4K-Auflösung. [mehr]

Fachartikel

Möglichkeiten der Standortvernetzung: von Ethernet bis MPLS [4.03.2015]

Die Wahl einer Standortvernetzung zur Anbindung von Unternehmensniederlassungen ans Firmennetz, oder auch mobiler Mitarbeiter im Home Office, stellt jeden Netzwerkadministrator vor eine Herausforderung. Die Entscheidung zwischen Internet-VPN, Ethernet-Netzwerk oder MPLS-VPN ist nicht leicht. Der Beitrag zeigt, welche Faktoren bei der Wahl der Netztechnologie Sie berücksichtigen sollten, um ein optimales Ergebnis für das eigene Unternehmen sicherzustellen. [mehr]

Buchbesprechung

Computer Forensik

von Alexander Geschonnek

Anzeigen