Meldung

Hochverfügbare Virtualisierungszentrale

Mit der 'Uptime Appliance für VMware vCenter Server' bringt Stratus eine Komplettlösung aus Server-Hardware und Software für den ausfallsicheren Betrieb des Management-Tools von VMware auf den Markt. Unternehmen soll es so möglich sein, ihre gesamten Virtualisierungslösungen in einer hochverfügbaren Infrastruktur einzusetzen.
Die "Uptime Appliance für VMware vCenter Server" [1] soll einem Single Point of Failure vorbeugen, der sich laut Stratus mit dem Einsatz von VMware vCenter Server auftut. Bei einem Ausfall des zentralen Management-Tools von VMware bestehe keine Kontrolle mehr über die diversen Hosts oder virtuellen Maschinen innerhalb der Infrastruktur. Um dieses Problem zu vermeiden, hat Stratus ein Produktpaket geschnürt, das aus einem Intel-basierten fehlertoleranten Server mit einem Single-Socket Quad-Core 2.0 GHz System, mindestens vier 146-GByte-15K-RPM-Festplatten, 16 GByte logischem Speicher, Microsoft Windows 2008 R2 Standard Edition sowie dem Stratus Automated Uptime Layer besteht und auch VMware vCenter Server 5 Standard Edition umfasst.

Der Hersteller bescheinigt der Appliance eine einfache Installation und Konfiguration, gerade im Vergleich zum Betrieb einer clusterbasierten Verfügbarkeitslösung für vCenter Server. Die Uptime Appliance bietet laut Stratus eine Verfügbarkeit von über 99,999 Prozent für alle Virtualisierungs-Ressourcen, die damit betrieben werden. Im Unterschied zu der clusterbasierten Lösung reagiere die Appliance zudem nicht auf Fehler, sondern verhindere sie.
9.02.2012/ln

Tipps & Tools

Restplätze für Trainings im Herbst [23.08.2016]

Während die ersten Trainings direkt nach der Sommerpause bereits ausgebucht sind, stehen für zwei Ganztages-Veranstaltungen Ende September noch Restplätze bereit. Renommierte Dozenten wie Jürgen Haßlauer und Nils Kaczenski führen Sie zu den Themen Exchange 2016 und Hyper-V durch den Tag und versorgen Sie mit den wichtigsten Tipps rund um Ihren Arbeitsalltag. Für die Termine in Hamburg und Dortmund am 22. respektive 28. September ist die Anmeldung noch möglich. [mehr]

Neues VMware-Lizenzmodell verstehen [4.08.2016]

Bei VMware gibt es seit dem 1. Juli diverse Lizenzänderungen. Selbst manch erfahrener VMware-Administrator konnte sich bisher noch kein wirkliches Bild von den Änderungen machen und hat derzeit keinen wirklichen Überblick über die in den jeweiligen Lizenzen enthaltenen Funktionen. Wir geben einen kurzen Überblich und empfehlen eine Webseite von Thomas-Krenn, die sämtliche Unterschiede präzise in eine Tabelle fasst. [mehr]

Fachartikel

IAIT-Test: Asset Management mit Aagon ACMP 5.1 [22.08.2016]

Mit Version 5.1 erweitert Aagon seine Management-Software ACMP um ein Asset Management-Modul, das dazu in der Lage ist, alle Wirtschaftsgüter im Unternehmen, von Computern bis hin zu Tischen und Stühlen, zu verwalten. Dieses wendet sich konkret an die Anforderungen des Mittelstands. Wir haben uns im Testlabor angesehen, was das neue Asset Management zu leisten vermag. [mehr]

Anzeigen