Meldung

Hochverfügbare Virtualisierungszentrale

Mit der 'Uptime Appliance für VMware vCenter Server' bringt Stratus eine Komplettlösung aus Server-Hardware und Software für den ausfallsicheren Betrieb des Management-Tools von VMware auf den Markt. Unternehmen soll es so möglich sein, ihre gesamten Virtualisierungslösungen in einer hochverfügbaren Infrastruktur einzusetzen.
Die "Uptime Appliance für VMware vCenter Server" [1] soll einem Single Point of Failure vorbeugen, der sich laut Stratus mit dem Einsatz von VMware vCenter Server auftut. Bei einem Ausfall des zentralen Management-Tools von VMware bestehe keine Kontrolle mehr über die diversen Hosts oder virtuellen Maschinen innerhalb der Infrastruktur. Um dieses Problem zu vermeiden, hat Stratus ein Produktpaket geschnürt, das aus einem Intel-basierten fehlertoleranten Server mit einem Single-Socket Quad-Core 2.0 GHz System, mindestens vier 146-GByte-15K-RPM-Festplatten, 16 GByte logischem Speicher, Microsoft Windows 2008 R2 Standard Edition sowie dem Stratus Automated Uptime Layer besteht und auch VMware vCenter Server 5 Standard Edition umfasst.

Der Hersteller bescheinigt der Appliance eine einfache Installation und Konfiguration, gerade im Vergleich zum Betrieb einer clusterbasierten Verfügbarkeitslösung für vCenter Server. Die Uptime Appliance bietet laut Stratus eine Verfügbarkeit von über 99,999 Prozent für alle Virtualisierungs-Ressourcen, die damit betrieben werden. Im Unterschied zu der clusterbasierten Lösung reagiere die Appliance zudem nicht auf Fehler, sondern verhindere sie.
9.02.2012/ln

Tipps & Tools

IT-Administrator Training: Cloud Computing mit OpenStack [27.07.2015]

Wer sich mit Cloud Computing beschäftigt, kommt an OpenStack nicht vorbei. Doch was hat es mit dem Open Source-Framework jenseits des Hype auf sich? Eignet es sich als günstiger VMware-Ersatz oder ist sein Einsatzzweck eher in der Automatisierung von Rechenzentren zu suchen? Lässt sich damit eine Private Cloud aufbauen und mit einer Public Cloud zu einer Hybrid Cloud verbinden? Diese und andere Fragen werden in unserem OpenStack-Training im November beantwortet. Dann erfahren Sie auch, wie Sie selbst OpenStack praktisch einsetzen können. [mehr]

Terminalserverfarm automatisiert [12.07.2015]

Wer seine Terminalserverfarm deutlich auszubauen will, muss für die gestiegene Anzahl an Nutzern, die auf diese Weise arbeiten soll, auch die verfügbaren Server merklich aufstocken. Wenn absehbar ist, dass die Zahl der Server in beachtlichem Maß steigt, kommt in Frage, die Verwaltung per PowerShell-Skripting zu automatisieren. Dabei gibt es jedoch einige Besonderheiten zu beachten. [mehr]

Fachartikel

Im Test: AMI StorTrends 3600i [27.07.2015]

Ausschließlich mit schnellen SSDs bestückte Speichereinheiten liefern die höchste Performance für leistungshungrige Applikationen wie Datenbanken oder VDI-Lösungen. Die größte Hürde bei der Anschaffung ist jedoch meist der Preis. Genau hier greift AMI mit dem brandneuen StorTrends 3600i All Flash Array an und will dieses Modell auch für kleinere und mittlere Unternehmen attraktiv machen. IT-Administrator hat sich den Preisbrecher genauer angesehen. [mehr]