Meldung

Hochverfügbare Virtualisierungszentrale

Mit der 'Uptime Appliance für VMware vCenter Server' bringt Stratus eine Komplettlösung aus Server-Hardware und Software für den ausfallsicheren Betrieb des Management-Tools von VMware auf den Markt. Unternehmen soll es so möglich sein, ihre gesamten Virtualisierungslösungen in einer hochverfügbaren Infrastruktur einzusetzen.
Die "Uptime Appliance für VMware vCenter Server" [1] soll einem Single Point of Failure vorbeugen, der sich laut Stratus mit dem Einsatz von VMware vCenter Server auftut. Bei einem Ausfall des zentralen Management-Tools von VMware bestehe keine Kontrolle mehr über die diversen Hosts oder virtuellen Maschinen innerhalb der Infrastruktur. Um dieses Problem zu vermeiden, hat Stratus ein Produktpaket geschnürt, das aus einem Intel-basierten fehlertoleranten Server mit einem Single-Socket Quad-Core 2.0 GHz System, mindestens vier 146-GByte-15K-RPM-Festplatten, 16 GByte logischem Speicher, Microsoft Windows 2008 R2 Standard Edition sowie dem Stratus Automated Uptime Layer besteht und auch VMware vCenter Server 5 Standard Edition umfasst.

Der Hersteller bescheinigt der Appliance eine einfache Installation und Konfiguration, gerade im Vergleich zum Betrieb einer clusterbasierten Verfügbarkeitslösung für vCenter Server. Die Uptime Appliance bietet laut Stratus eine Verfügbarkeit von über 99,999 Prozent für alle Virtualisierungs-Ressourcen, die damit betrieben werden. Im Unterschied zu der clusterbasierten Lösung reagiere die Appliance zudem nicht auf Fehler, sondern verhindere sie.
9.02.2012/ln

Tipps & Tools

Performance der Citrix Provisioning Services erhöhen [8.04.2018]

Bei der Nutzung der Citrix Provisioning Services kann es nach und während des Erstellens einer Windows-10-Vdisk vorkommen, dass beim Streaming eine schlechte Leistung auftritt. Das Problem äußert sich unter anderem darin, dass es sehr lange dauert, um die Vdisk zu erstellen. Außerdem möglich sind langsame Boot- und Login-Zeiten und nicht zuletzt ist auch die Geschwindigkeit der Dateiübertragung im Vergleich zu anderen Rechnern im Netzwerk oft zäh. Doch es gibt Abhilfe. [mehr]

Tastaturprobleme bei XenDesktop beheben [11.03.2018]

In Umgebungen mit XenDesktop 7.15 kann es vorkommen, dass ein Benutzer einen Fehler meldet, bei dem ein iPad oder iPhone mit Citrix Receiver eine Tastatur falsch darstellt, obwohl zuvor die bevorzugte Sprache ausgewählt wurde. Zum Beispiel wählt der Benutzer eine französische Tastatur (AZERTY), erhält aber eine QWERTY-Tastatur. Da sich diese Tastaturen sehr ähnlich sind, wird dieser Fehler vom Benutzer meist erst beim Tippen wahrgenommen werden. Das Problem lässt sich jedoch beheben. [mehr]

Fachartikel

Einführung in das Monitoring mit Wireshark (4) [23.04.2018]

Das Monitoring inklusive der notwendigen Detailanalyse des Datenverkehrs im Netzwerk ist ohne ein leistungsfähiges Analysesystem unmöglich. Eines der wichtigsten Netzwerktools für jeden Administrator ist Wireshark – ein Open Source-Netzwerkanalysator, mit dem Sie alle Pakete im Netzwerk aufzeichnen und die Paketinhalte detailliert analysieren. Im vierten Teil der Workshopserie dreht sich alles darum, wie Sie VoIP-Verbindungen unter die Lupe nehmen. [mehr]

Buchbesprechung

Anzeigen