Meldung

Mehr Einblick

Splunk präsentiert Version 3.1 der 'Splunk App for VMware', die Unternehmen tiefere operative Einblicke in ihre virtualisierten Umgebungen ermöglichen soll. Das Release bietet zahlreiche neue Features, darunter 200 sofort nutzbare Reports und eine Instant-Identifizierung von Datenausreißern, um die Dringlichkeit des Handlungsbedarfs in Echtzeit ermitteln zu können.
Mehr als 200 einsatzbereite und anpassbare Reports sollen in Splunk 3.1 für VMware [1] Aufschluss über den operativen Zustand der VMware-Umgebung geben; Hosts, VMs und Data Stores mit Leistungs-/Funktionsproblemen könnten so in Echtzeit identifiziert werden. Anhand interaktiver visueller Darstellungen der virtuellen Umgebung lassen sich ferner Probleme feststellen und statistische Vergleiche auf Basis vordefinierter, anpassbarer Schwellenwerte durchführen.

Daten, die in einer grafischen Darstellung der VMware-Umgebung außerhalb der Norm liegen, fallen laut Anbieter dabei sofort ins Auge. Durch die Out-of-the-box-Korrelation von Daten aus der VMware-Virtualisierungsschicht mit Daten, die von den Speichersystemen bereitgestellt werden, könnten Fehler schneller behoben, Kapazitäten optimiert und Workloads rationalisiert werden; der direkte Drilldown in Daten aus NetApp Data ONTAP-Speichersystemen ermögliche tiefgehende Analysen.

Prädiktive Algorithmen sollen außerdem die Prognose des künftigen CPU-, Arbeitsspeicher- und Festplattenbedarfs für VMware VCenter, ESXi-Hosts und VMs ermöglichen. Mit den leistungsstarken Analysefunktionen lassen sich potenzielle Sicherheitslücken und unzulässige Nutzungsmuster erkennen, Fehler und Ausnahmebedingungen untersuchen sowie Änderungen nachverfolgen, wobei auch Einblicke in VCenter-Aufgaben genutzt werden können.
16.04.2014/dr

Tipps & Tools

Erstes Sonderheft 2017: Microsoft Cloud [16.01.2017]

Während das aktuelle IT-Administrator Sonderheft zu Windows Server 2016 auf reges Interesse stößt, ist schon die nächste Spezialausgabe in der Mache - das Sonderheft 'Microsoft Cloud' erscheint Ende März und zeigt auf 180 Seiten, wie die Erweiterung der eigenen IT-Infrastruktur in die Microsoft-Cloud technisch funktioniert. Vorbestellungen sind ab sofort möglich. Wie immer erhalten Abonnenten das Sonderheft zu einem Vorzugspreis. [mehr]

Intensiv-Seminare im Dreierpack [9.01.2017]

Ende 2015 hatten die mehrtägigen Intensiv-Seminare des IT-Administrator Premiere, 2016 ging es mit insgesamt vier spannenden Themen weiter und auch für 2017 stehen schon die ersten Termine fest. Im Frühjahr dreht sich alles um die Bereiche Windows Server 2016, Hyper-V und Best Practices für Windows 10. Buchen Sie am besten frühzeitig - zu einigen der Veranstaltungen gibt es schon jetzt nur noch wenige Tickets. Wie immer profitieren Abonnenten von vergünstigten Seminarpreisen. [mehr]

Fachartikel

Nicht-relationale Datenbanken beschleunigen Big-Data-Analysen [18.01.2017]

Herkömmliche Datenverarbeitungsprozesse auf Basis relationaler Datenbanken genügen im Zeitalter von Big Data häufig nicht mehr, um die riesigen Datenmengen aus unterschiedlichsten Quellen in angemessener Zeit zu analysieren und Erkenntnisse daraus gewinnen zu können. Im schlimmsten Fall lassen sich dann neue Geschäftsmodelle nicht angemessen realisieren. Der Artikel zeigt, wie Unternehmen mithilfe moderner Datenaggregationsmethoden und nicht-relationaler Datenbanken dieses Problem lösen und Wettbewerbsvorteile gewinnen können. [mehr]

Buchbesprechung

SQL Hacking

von Justin Clarke et al.

Aktuelle Admin-Jobs

CGI Deutschland Ltd. & Co. KG - (Lead) Consultant Windows Server und Active Directory (m/w)

(Leinfelden Echterdingen, Deutschland, München, Deutschland) Alle Stellenangebote Unsere Standorte ... [mehr]

mod IT GmbH - IT-System Engineer m/w ? mit Schwerpunkt Firewall

(Einbeck, Deutschland, Hannover, Deutschland) kundenorientiert * kundenfreundlich * kundenbezogen ... [mehr]

ITM Beratungsgesellschaft mbH - CLOUD-ARCHITEKT (M/W)

(Stuttgart, Deutschland) Wir gestalten IT. Seit über 20 Jahren sind wir Beratungs- und Implementierungspartner ... [mehr]

Anzeigen