Meldung

Mehr Einblick

Splunk präsentiert Version 3.1 der 'Splunk App for VMware', die Unternehmen tiefere operative Einblicke in ihre virtualisierten Umgebungen ermöglichen soll. Das Release bietet zahlreiche neue Features, darunter 200 sofort nutzbare Reports und eine Instant-Identifizierung von Datenausreißern, um die Dringlichkeit des Handlungsbedarfs in Echtzeit ermitteln zu können.
Mehr als 200 einsatzbereite und anpassbare Reports sollen in Splunk 3.1 für VMware [1] Aufschluss über den operativen Zustand der VMware-Umgebung geben; Hosts, VMs und Data Stores mit Leistungs-/Funktionsproblemen könnten so in Echtzeit identifiziert werden. Anhand interaktiver visueller Darstellungen der virtuellen Umgebung lassen sich ferner Probleme feststellen und statistische Vergleiche auf Basis vordefinierter, anpassbarer Schwellenwerte durchführen.

Daten, die in einer grafischen Darstellung der VMware-Umgebung außerhalb der Norm liegen, fallen laut Anbieter dabei sofort ins Auge. Durch die Out-of-the-box-Korrelation von Daten aus der VMware-Virtualisierungsschicht mit Daten, die von den Speichersystemen bereitgestellt werden, könnten Fehler schneller behoben, Kapazitäten optimiert und Workloads rationalisiert werden; der direkte Drilldown in Daten aus NetApp Data ONTAP-Speichersystemen ermögliche tiefgehende Analysen.

Prädiktive Algorithmen sollen außerdem die Prognose des künftigen CPU-, Arbeitsspeicher- und Festplattenbedarfs für VMware VCenter, ESXi-Hosts und VMs ermöglichen. Mit den leistungsstarken Analysefunktionen lassen sich potenzielle Sicherheitslücken und unzulässige Nutzungsmuster erkennen, Fehler und Ausnahmebedingungen untersuchen sowie Änderungen nachverfolgen, wobei auch Einblicke in VCenter-Aufgaben genutzt werden können.
16.04.2014/dr

Tipps & Tools

VMware Host Client richtig nutzen [24.06.2016]

Mit dem Update 2 für VMware vSphere 6.0 wurde ein HTML5-basierender Webclient für ESXi-Standalone-Hosts eingeführt - der VMware Host Client. Im Gegensatz zum vSphere Client unterstützt der VMware Host Client auch die neuesten VM-Hardwareversionen. Nicht jedem Nutzer ist jedoch der Weg zu dessen Anmeldeseite bekannt. Unser Tipp zeigt, wie Sie hier vorgehen müssen. [mehr]

Erstes virtuelles IT Camp [23.06.2016]

Im Rahmen der IT Innovation Series fanden dieses Jahr bereits viele der von Microsoft organisierten IT Camps zu den Themenkomplexen Modern Datacenter, Windows 10 und Hybrid IT statt. Rund um den letzten Bereich dreht sich am 23. Juni das erste virtuelle IT Camp. Tanken Sie bequem aus dem Büro oder von Zuhause aus Fachwissen rund um Microsoft Azure und hybride Infrastrukturen. Peter Kirchner, Technologieberater bei Microsoft Deutschland, wird dann die Bereiche Storage, Compute, virtuelle Netzwerke, Azure Active Directory, Kostenberechnung, Automatisierung von Ressourcen oder Azure Backup genauer beleuchten. Der Livestream wird an dieser Stelle in Echtzeit zu verfolgen sein. [mehr]

Fachartikel

Schwächen der Zwei- oder Mehrfaktor-Authentifizierung [22.06.2016]

IT-Security-Lösungen haben durchgängig einen gemeinsamen Nachteil: Die Anwender sind zusätzlich gefordert, um den höheren Sicherheitsanforderungen zu genügen. So auch bei der Zwei- oder Mehrfaktor Authentifizierung. Ihr Nutzen gegen digitale Angriffe und gegen die Folgen von Identitätsdiebstahl ist unbestritten. Und dennoch: Auch hier liegt der Teufel im Detail. Um welches Detail es sich hierbei konkret handelt und welche Lösungsansätze möglicherweise helfen können, schildert unser Beitrag. [mehr]