Meldung

Mehr Einblick

Splunk präsentiert Version 3.1 der 'Splunk App for VMware', die Unternehmen tiefere operative Einblicke in ihre virtualisierten Umgebungen ermöglichen soll. Das Release bietet zahlreiche neue Features, darunter 200 sofort nutzbare Reports und eine Instant-Identifizierung von Datenausreißern, um die Dringlichkeit des Handlungsbedarfs in Echtzeit ermitteln zu können.
Mehr als 200 einsatzbereite und anpassbare Reports sollen in Splunk 3.1 für VMware [1] Aufschluss über den operativen Zustand der VMware-Umgebung geben; Hosts, VMs und Data Stores mit Leistungs-/Funktionsproblemen könnten so in Echtzeit identifiziert werden. Anhand interaktiver visueller Darstellungen der virtuellen Umgebung lassen sich ferner Probleme feststellen und statistische Vergleiche auf Basis vordefinierter, anpassbarer Schwellenwerte durchführen.

Daten, die in einer grafischen Darstellung der VMware-Umgebung außerhalb der Norm liegen, fallen laut Anbieter dabei sofort ins Auge. Durch die Out-of-the-box-Korrelation von Daten aus der VMware-Virtualisierungsschicht mit Daten, die von den Speichersystemen bereitgestellt werden, könnten Fehler schneller behoben, Kapazitäten optimiert und Workloads rationalisiert werden; der direkte Drilldown in Daten aus NetApp Data ONTAP-Speichersystemen ermögliche tiefgehende Analysen.

Prädiktive Algorithmen sollen außerdem die Prognose des künftigen CPU-, Arbeitsspeicher- und Festplattenbedarfs für VMware VCenter, ESXi-Hosts und VMs ermöglichen. Mit den leistungsstarken Analysefunktionen lassen sich potenzielle Sicherheitslücken und unzulässige Nutzungsmuster erkennen, Fehler und Ausnahmebedingungen untersuchen sowie Änderungen nachverfolgen, wobei auch Einblicke in VCenter-Aufgaben genutzt werden können.
16.04.2014/dr

Tipps & Tools

Vergünstigt zur Virtual Workplace Evolution [8.02.2016]

Die Virtual Workplace Evolution (VWE) ist laut Veranstalter das größte Branchentreffen zur Desktop-, Server-, Storage- und Netzwerk-Virtualisierung im deutschsprachigen Raum. In einer Mischung aus zahlreichen Fallstudien und Diskussionsformaten tauschen sich IT-Entscheider am 25. und 26. April im Steigenberger Hotel in Berlin zur Zukunft von Virtual Workplaces aus. Leser des IT-Administrator profitieren vom einem vergünstigten Teilnahmepreis, mit dem sie sich fast 30 Prozent für das Ticket sparen können. [mehr]

Download der Woche: Evalaze Free Edition [2.02.2016]

Die Nutzung von virtuellen Umgebungen trennt erfolgreich die auszuführenden Anwendungen vom eigentlichen System ab. Die Software arbeitet dann sozusagen abgekapselt vom Betriebssystem und kann auch andere Applikationen nicht beeinflussen. Mit der Free Edition von 'Evalaze' steht ein Tool bereit, das eine Art Sandbox für die Ausführung von Anwendungen zur Verfügung stellt. Großer Vorteil dieser Technologie: Es lassen sich mehrere Versionen eines Programms, zum Beispiel eines Browsers, installieren. [mehr]

2016 läuft's rund! [31.12.2015]

Fachartikel

Die Risiken von Shadow-IPv6 [3.02.2016]

Der Wechsel von IPv4 zu IPv6 beschäftigt schon seit Jahren die IT-Experten in Unternehmen und Behörden. Doch trotz aller Diskussionen nutzen bislang nur vier Prozent aller internetfähigen Geräte eine IPv6-Adresse. Dennoch gibt es in zahlreichen Einrichtungen ein Schattennetzwerk aus IPv6-fähigen Geräten. Da dieses unbemerkt von den IT-Administratoren existiert, stellt es ein enormes Sicherheitsrisiko dar. Wir erläutern in diesem Beitrag, worauf es bei der Bekämpfung dieser Schattennetzwerke ankommt. [mehr]

Buchbesprechung

Anzeigen