Meldung

Mehr Einblick

Splunk präsentiert Version 3.1 der 'Splunk App for VMware', die Unternehmen tiefere operative Einblicke in ihre virtualisierten Umgebungen ermöglichen soll. Das Release bietet zahlreiche neue Features, darunter 200 sofort nutzbare Reports und eine Instant-Identifizierung von Datenausreißern, um die Dringlichkeit des Handlungsbedarfs in Echtzeit ermitteln zu können.
Mehr als 200 einsatzbereite und anpassbare Reports sollen in Splunk 3.1 für VMware [1] Aufschluss über den operativen Zustand der VMware-Umgebung geben; Hosts, VMs und Data Stores mit Leistungs-/Funktionsproblemen könnten so in Echtzeit identifiziert werden. Anhand interaktiver visueller Darstellungen der virtuellen Umgebung lassen sich ferner Probleme feststellen und statistische Vergleiche auf Basis vordefinierter, anpassbarer Schwellenwerte durchführen.

Daten, die in einer grafischen Darstellung der VMware-Umgebung außerhalb der Norm liegen, fallen laut Anbieter dabei sofort ins Auge. Durch die Out-of-the-box-Korrelation von Daten aus der VMware-Virtualisierungsschicht mit Daten, die von den Speichersystemen bereitgestellt werden, könnten Fehler schneller behoben, Kapazitäten optimiert und Workloads rationalisiert werden; der direkte Drilldown in Daten aus NetApp Data ONTAP-Speichersystemen ermögliche tiefgehende Analysen.

Prädiktive Algorithmen sollen außerdem die Prognose des künftigen CPU-, Arbeitsspeicher- und Festplattenbedarfs für VMware VCenter, ESXi-Hosts und VMs ermöglichen. Mit den leistungsstarken Analysefunktionen lassen sich potenzielle Sicherheitslücken und unzulässige Nutzungsmuster erkennen, Fehler und Ausnahmebedingungen untersuchen sowie Änderungen nachverfolgen, wobei auch Einblicke in VCenter-Aufgaben genutzt werden können.
16.04.2014/dr

Tipps & Tools

Letzte Plätze für Hyper-V-Training jetzt buchen [5.09.2016]

Spätestens mit dem Release von Windows Server 2012 R2 ist Microsofts Hypervisor für die meisten Einsatzgebiete ebenbürtig zu vSphere. Die neue Fassung von Hyper-V in Windows Server 2016 bringt Verbesserungen wie die neuen Snapshots und erhöhte Sicherheit in der Cloud. Diese Themen und die für die Virtualisierung relevanten Storage-Neuerungen bereitet unser neues Training auf. Einer der insgesamt drei Termine ist bereits ausgebucht, für Dortmund und Dietzenbach im September und Oktober gibt es noch Tickets. [mehr]

XenApp-Farm ohne Lastprobleme [1.09.2016]

Wir noch auf einer Citrix-XenApp-6.5-Farm arbeitet, stößt teilweise auf Probleme mit dem Last-Index. Manchmal meldet der Server einen Last-Index von 10000 beziehungsweise einen ungültigen Last-Index, selbst wenn keine Benutzer oder Sessions irgendeiner Art auf dem Server aktiv sind. Dieser Fehler lässt sich jedoch relativ leicht beheben. [mehr]

Fachartikel

Im Test: Palo Alto Traps 3.4 [26.09.2016]

Mit der Endpoint-Security-Lösung Traps sagt Palo Alto Networks Gefahren durch Malware und Exploits unter Windows-Betriebssystemen den Kampf an. IT-Administrator hat sich angesehen, wie sich Traps von herkömmlichen Lösungen für die Sicherheit von Endpunkten unterscheidet und wie es sich in der Praxis verwenden lässt. [mehr]

Aktuelle Admin-Jobs

nobilia-Werke J. Stickling GmbH & Co. KG - IT-Systemadministrator (m/w) in der Möbelfertigung

(Verl) Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir am Standort in Verl Ihre Professionalität und ... [mehr]

Empirius GmbH - Softwareentwickler (m/w)

(Kirchheim Bei München) Die Empirius GmbH in Kirchheim bei München ist ein sehr erfolgreiches ... [mehr]

Anzeigen