Meldung

Image für VDI-in-a-Box zuweisen

Zur Desktop-Virtualisierung nutzen viele Unternehmen VDI-in-a-box 5.X. Teilweise kann es zu dem Problem kommen, dass ein Nutzer keinen Desktop zur Verfügung gestellt bekommt, auf dem er sich anmelden kann. Im Images-Tab der Webkonsole des VDI-in-a-Box-Managers fehlt ein Image, das zum Erstellen von Produktions-Desktops verwendet wird. Das Problem lässt sich aber recht leicht lösen.
Es kann vorkommen, dass im Images-Tab der Webkonsole des VDI-in-a-Box-Managers ein Image fehlt.
Stellen Sie die Datei "image.cli" aus dem Store-Backup wieder her und synchronisieren Sie dann die Änderungen über alle VDI-Manager. Das funktioniert wie folgt: Melden Sie sich als "kvm" mit Putty oder einem ähnlichen SSH-Verbindungswerkzeug an. Führen Sie tc_stop aus, um den Tomcat-Dienst zu beenden. Wiederholen Sie diese Schritte auf allen VDI-Managern im Setup. Geben Sie auf der ersten VDI Manager-Appliance store ein und drücken Sie die Eingabetaste. Dies führt Sie direkt zum Speicherordner, der die gesamte aktuelle Kopie der CLI-Dateien enthält.

Erstellen Sie eine Sicherungskopie aller vorhandenen CLI-Dateien. Der Ordner "home / kvm / kvm / log / tmp / store" enthält gespeicherte Kopien alter CLI-Dateien für jedes Datum. Gehen Sie zurück zu dem Tag, an dem alles gut funktionierte. Kontrollieren Sie den Dateiinhalt von "image.cli" an diesem zurückliegenden Datum, um zu überprüfen, dass alle Images dieses Datums noch vorhanden sind. Kopieren Sie "image.cli" aus diesem BackupOrdner in den aktuellen Store. Kopieren Sie die gleiche CLI-Datei auf alle VDI-Manager. Sobald alle vdi-Manager die korrekte Datei haben, starten Sie die Appliances jeweils einzeln neu und vergewissern Sie sich, dass die Imagedatei in der Web-Benutzeroberfläche aufgeführt wird. Das Kopieren von Dateien kann dabei auch über UI-basierte Tools wie Filezilla erfolgen.
19.03.2017/ln

Tipps & Tools

Neues Training: Docker und Linux-Container [6.06.2017]

Von Red Hat bis Microsoft reden heute alle von Docker. Dessen Erfolg beruht dabei vor allem auf einem Aspekt: Docker hat eine Infrastruktur für Container-Images entwickelt, die es ermöglicht, Images von anderen Anwendern aus einem Repository zu laden und sie für eigene Zwecke anzupassen. In unserem Training im Herbst erfahren Sie in München und Dortmund, worum es bei Docker geht, wie Container aufgebaut sind, wie Sie eigene Container bauen und mit anderen zu Anwendungen verbinden. [mehr]

Template auf XenServer korrekt anzeigen [4.06.2017]

Wenn Benutzer in unserer Citrix-Infrastruktur versuchen, eine Windows-Server2016-VM auf XenServer 7.1 anzulegen, kann es passieren, dass das dazugehörige Template nicht gefunden und somit nicht in der Auswahlliste angezeigt wird. Dieses Problem lässt sich mit einem kurzen Befehl aus der Welt schaffen. [mehr]

Fachartikel

Anwenderbericht: Thin Clients im Praxiseinsatz [28.06.2017]

Pepperl+Fuchs, ein weltweit agierendes Unternehmen für elektronische Sensoren für den Automatisierungsmarkt, vereinfacht mit Thin Clients typische Workspaces in Logistik, Produktion und Training. Vom schlanken IT-Zugriff profitieren auch kleinere und internationale Niederlassungen. Der Anwenderbericht erklärt, wie die im Lieferumfang enthaltene Endpoint-Management-Lösung laufende Kosten senkt – unter anderem durch zentrale Firmware-Updates, eine integrierte Admin-Rechteverwaltung und zeitgesteuertes Ein- und Ausschalten der IT-Arbeitsplätze. [mehr]

Buchbesprechung

Datenschutz-Grundverordnung

von Niko Härting

Anzeigen