Meldung

Neue Managed Services für Office 365 und Azure

infoWAN bringt mit 'iW Office 365 Security' und 'iW Azure VM' zwei neue Managed Services auf den Markt. Für Kunden des iW-Office-365-Security-Abonnements übernimmt infoWAN das Sicherheitsmanagement ihres Tenants. Im Rahmen des Managed Services 'iW Azure VM' verantwortet infoWAN derweil den Betrieb von virtuellen Maschinen und Domaincontrollern auf Azure für Unternehmen.
Microsoft hat Office 365 mit einer Vielzahl von Sicherheitsfunktionen ausgestattet. Die Administratoren in Unternehmen haben jedoch häufig nicht die Zeit oder Fachkenntnis, um diese effektiv zu administrieren. Daher hat infoWAN [1] zusammen mit Kunden "iW Office 365 Security" entwickelt.

Jeden Monat gibt infoWAN einem Kunden zwei bis drei individuelle Empfehlungen für die Aktivierung von zusätzlichen Sicherheitsfeatures auf Basis des Microsoft Secure Scores. Ein Sicherheitsexperte von infoWAN stellt dabei die Funktionen und die Auswirkungen auf das Nutzererlebnis je nach gebuchtem Paket per Webcast oder E-Mail vor. Der Fokus liegt hierbei auf den Bordmitteln von Microsoft. Nimmt der Kunde den Vorschlag an, übernimmt infoWAN die Aktivierung der Funktion im Tenant. So soll sich das Sicherheitslevel des Tenants stetig verbessern.

Die Konfiguration von aktivierten Funktionen überprüft infoWAN zudem regelmäßig für den Kunden. So überwacht der Dienstleister beispielsweise, ob Sicherheitsregeln auch für neu hinzugekommene Nutzer greifen. Zudem informiert infoWAN alle Kunden von iW Office 365 Security monatlich in einem Webcast über relevante Sicherheitsneuigkeiten von Microsoft und aus der IT-Branche. iW Office 365 Security stelt als monatliches Abonnement in den Varianten Small, Medium und Large zur Verfügung. Der Service richtet sich auch an Unternehmen, die ihre Office-365-Lizenzen nicht über infoWAN beziehen.

Im Rahmen des neuen Managed Services "iW Azure VM" übernimmt infoWAN für Unternehmen den Betrieb von virtuellen Maschinen oder Domaincontrollern auf Azure. Experten überwachen den Betrieb und übernehmen das Backup-, Update- und Patchmanagement. Der Service ist sowohl für die Microsoft Cloud Deutschland als auch für die europäische Azure-Cloud verfügbar. Kunden erhalten regelmäßige Optimierungsvorschläge und Berichte zur Performance, Sicherheit und Auslastung der virtuellen Maschinen.

Die beiden Managed Services sind ab sofort sowohl für die Microsoft Cloud Deutschland, als auch für die europäische Microsoft-Cloud verfügbar. iW Office 365 Security bietet infoWAN in den Paketen Small für 245 Euro, Medium für 495 Euro und Large für 1.495 Euro an. Die Preise gelten pro Monat pro Tenant. Das iW Azure VM Abonnement beträgt 280 Euro pro Monat pro virtueller Maschine. iW Azure VM Domaincontroller kostet 290 Euro pro Monat pro Domaincontroller.
12.09.2017/dr

Tipps & Tools

Jetzt Training buchen: Docker und Linux-Container [4.09.2017]

Von Red Hat bis Microsoft reden heute alle von Docker. Dessen Erfolg beruht dabei vor allem auf einem Aspekt: Docker hat eine Infrastruktur für Container-Images entwickelt, die es ermöglicht, Images von anderen Anwendern aus einem Repository zu laden und sie für eigene Zwecke anzupassen. In unserem Training im Herbst erfahren Sie in München und Dortmund, worum es bei Docker geht, wie Container aufgebaut sind, wie Sie eigene Container bauen und mit anderen zu Anwendungen verbinden. [mehr]

Neustart für Bereitstellungsgruppen [3.09.2017]

In Citrix-Umgebungen kann es vorkommen, dass nach dem Upgrade des Delivery Controllers von einer früheren Version auf 7.13 der vor dem Upgrade geplante Neustart von Maschinen in einigen Bereitstellungsgruppen nicht ausgeführt wird. Der Weg zur Lösung dieses Problem führt unter anderem über die PowerShell. [mehr]

Fachartikel

Webseiten-Performance proaktiv sichern [20.09.2017]

Bei vielen Unternehmen hängt die Existenz unmittelbar von einer performanten und verfügbaren Webseite ab. Aber selbst wenn der Internet-Auftritt keine absolut zentrale Bedeutung hat: Kaum eine Organisation kann sich heute noch lange Antwortzeiten oder gar Ausfälle seiner Webpräsenz leisten, ohne ernsthafte Verluste zu riskieren. Der Online-Fachartikel erklärt, warum die Überwachung über das reine Webseiten-Monitoring hinausgehen muss und die gesamte IT-Infrastruktur einbeziehen sollte. [mehr]

Buchbesprechung

Citrix XenMobile 10

von Thomas Krampe

Anzeigen