Meldung

Neue Managed Services für Office 365 und Azure

infoWAN bringt mit 'iW Office 365 Security' und 'iW Azure VM' zwei neue Managed Services auf den Markt. Für Kunden des iW-Office-365-Security-Abonnements übernimmt infoWAN das Sicherheitsmanagement ihres Tenants. Im Rahmen des Managed Services 'iW Azure VM' verantwortet infoWAN derweil den Betrieb von virtuellen Maschinen und Domaincontrollern auf Azure für Unternehmen.
Microsoft hat Office 365 mit einer Vielzahl von Sicherheitsfunktionen ausgestattet. Die Administratoren in Unternehmen haben jedoch häufig nicht die Zeit oder Fachkenntnis, um diese effektiv zu administrieren. Daher hat infoWAN [1] zusammen mit Kunden "iW Office 365 Security" entwickelt.

Jeden Monat gibt infoWAN einem Kunden zwei bis drei individuelle Empfehlungen für die Aktivierung von zusätzlichen Sicherheitsfeatures auf Basis des Microsoft Secure Scores. Ein Sicherheitsexperte von infoWAN stellt dabei die Funktionen und die Auswirkungen auf das Nutzererlebnis je nach gebuchtem Paket per Webcast oder E-Mail vor. Der Fokus liegt hierbei auf den Bordmitteln von Microsoft. Nimmt der Kunde den Vorschlag an, übernimmt infoWAN die Aktivierung der Funktion im Tenant. So soll sich das Sicherheitslevel des Tenants stetig verbessern.

Die Konfiguration von aktivierten Funktionen überprüft infoWAN zudem regelmäßig für den Kunden. So überwacht der Dienstleister beispielsweise, ob Sicherheitsregeln auch für neu hinzugekommene Nutzer greifen. Zudem informiert infoWAN alle Kunden von iW Office 365 Security monatlich in einem Webcast über relevante Sicherheitsneuigkeiten von Microsoft und aus der IT-Branche. iW Office 365 Security stelt als monatliches Abonnement in den Varianten Small, Medium und Large zur Verfügung. Der Service richtet sich auch an Unternehmen, die ihre Office-365-Lizenzen nicht über infoWAN beziehen.

Im Rahmen des neuen Managed Services "iW Azure VM" übernimmt infoWAN für Unternehmen den Betrieb von virtuellen Maschinen oder Domaincontrollern auf Azure. Experten überwachen den Betrieb und übernehmen das Backup-, Update- und Patchmanagement. Der Service ist sowohl für die Microsoft Cloud Deutschland als auch für die europäische Azure-Cloud verfügbar. Kunden erhalten regelmäßige Optimierungsvorschläge und Berichte zur Performance, Sicherheit und Auslastung der virtuellen Maschinen.

Die beiden Managed Services sind ab sofort sowohl für die Microsoft Cloud Deutschland, als auch für die europäische Microsoft-Cloud verfügbar. iW Office 365 Security bietet infoWAN in den Paketen Small für 245 Euro, Medium für 495 Euro und Large für 1.495 Euro an. Die Preise gelten pro Monat pro Tenant. Das iW Azure VM Abonnement beträgt 280 Euro pro Monat pro virtueller Maschine. iW Azure VM Domaincontroller kostet 290 Euro pro Monat pro Domaincontroller.
12.09.2017/dr

Tipps & Tools

ESXi 6.5 vom USB-Stick auf eine SSD installieren [5.11.2017]

Die Installation von VMware ESXi 6.5 ist im Prinzip kein Hexenwerk und gestaltet sich alles in allem recht einfach. Trotzdem ist auch IT-Profis nicht jeder Schritt stets vor Augen. Wir beschreiben deshalb in dieser kompakten Anleidtung, wie sich ESXi 6.5 von einem USB-Stick oder einer CD-ROM auf eine SSD installieren lässt. [mehr]

XenDesktop Luft verschaffen [22.10.2017]

In einer Citrix-Umgebung kann es vorkommen, dass Benutzer zeitweise nicht dazu in der Lage sind, veröffentlichte Anwendungen zu starten. Eine Fehlermeldung erhält der Benutzer dabei aber nicht angezeigt. Das Desktop Studio zeigt für den Benutzer gleichzeitig eine aktive Desktop-Session an. Die Bereitstellungsgruppe ist jedoch 'Application only' und für den Benutzer ist kein Desktop veröffentlicht. Wird die Desktop-Session aus dem Desktop Studio entfernt, kann der Benutzer die veröffentlichte Applikation wieder erfolgreich starten. Mit ein paar Mausklicks beugen Sie dem Problem vor. [mehr]

Fachartikel

Schatten-IT: Ursachen, Wirkung und Gegenmaßnahmen [15.11.2017]

Schatten-IT ist ein Problem, mit dem fast jeder IT-Administrator zu kämpfen hat. Die Ursachen sind ganz unterschiedlicher Natur: Angefangen bei der Bequemlichkeit der Mitarbeiter bis hin zu schlecht nutzbaren Tools, die zur Eigeninitiative zwingen. Angesichts der bevorstehenden EU-Datenschutzgrund -verordnung und der damit zusammen -hängenden Bußgelder kann Schatten-IT weitaus größere Folgen als geahnt haben. Erfahren Sie im Fachbeitrag mehr zu erfolgreichen Gegenmaßnahmen. [mehr]

Buchbesprechung

Citrix XenMobile 10

von Thomas Krampe

Anzeigen