Meldung

Citrix NetScaler: Split-DNS verstehen

Selbst erfahrene Citrix-Administratoren, die mit dem NetScaler-Gateway arbeiten, wissen nicht immer im Detail, wie Split-DNS hier genau funktioniert. Unter anderem gilt es, die Einstellungen 'Local', 'Remote' und 'Both' zu verstehen. Denn diese wirken sich bei der Nutzung von mobilen Geräten teilweise äußerst unterschiedlich auf DNS-Abfragen aus.
Split-DNS in Verbindung mit dem NetScaler-Gateway muss kein Buch mit sieben Siegeln sein.
Wenn Sie Split-DNS auf "Local" setzen, sendet das mobile Endgerät alle DNS-Anfragen an den lokalen DNS-Server. Wenn Sie Split-DNS entweder auf "Remote" oder "Both" setzen, sendet das mobile Gerät die DNS-Anfrage auf Grundlage der DNS-Suffixe. Die Einstellung "Both" ist die Standardeinstellung. Wenn die DNS-Anfrage mit einem der konfigurierten DNS-Suffixe endet, erreicht die Anfrage zur Auflösung das NetScaler-Gateway, andernfalls wird die Anfrage an den lokalen DNS-Server geschickt. Aus diesem Grund müssen Sie Ihre internen DNS-Suffixe entsprechend konfigurieren, wenn Sie Split-DNS auf "Remote" oder "Both" setzen.

Stimmt eine DNS-A-Record-Abfrage mit dem vollqualifizierten NetScaler-Gateway-Domänennamen (FQDN) überein, zu dem sich Benutzer mit einer VPN-Verbindung verbinden, meldet sich das Benutzergerät mit einer Antwort des lokalen DNS-Servers im Cache. Wenn Benutzer beispielsweise eine VPN-Verbindung zu "mycompany.ng.com" herstellen und das Benutzergerät eine DNS-Anfrage für "mycompany.ng.com" stellt, kommt die DNS-Antwort aus dem lokalen Cache. Dies gilt auch dann, wenn der NetScaler-Gateway-FQDN mit dem konfigurierten DNS-Suffix übereinstimmt.

Wenn die DNS-Abfrage keinen Domänennamen enthält, kommen DNS-Anfragen zur Auflösung beim NetScaler-Gateway an. Beispielsweise stellt ein Benutzer eine Verbindung zu einer internen Website wie "mycompany" her und die DNS-Abfrage erreicht zur Auflösung das NetScaler-Gateway. Wenn Sie SplitDNS entweder für "Both" oder "Remote" konfigurieren oder wenn Benutzer den vollständigen FQDN "mycompany.nginternal.com" eingeben, erfolgt die DNS-Auflösung auf Basis des DNS-Suffixes. Dieser Vorgang ist immer gleich, unabhängig von den Split-Tunneling-Einstellungen.

Weitere Informationen finden Sie in der Citrix-Doku " Supporting DNS Queries by Using DNS Suffixes for Android Devices" [1].
11.02.2018/ln

Tipps & Tools

Citrix NetScaler: Split-DNS verstehen [11.02.2018]

Selbst erfahrene Citrix-Administratoren, die mit dem NetScaler-Gateway arbeiten, wissen nicht immer im Detail, wie Split-DNS hier genau funktioniert. Unter anderem gilt es, die Einstellungen 'Local', 'Remote' und 'Both' zu verstehen. Denn diese wirken sich bei der Nutzung von mobilen Geräten teilweise äußerst unterschiedlich auf DNS-Abfragen aus. [mehr]

Citrix ConfigSync reparieren [28.01.2018]

Bei der Nutzung von Citrix XenDesktop kann es vorkommen, dass der Citrix ConfigSync regelmäßig die Fehlermeldung mit der Ereignis-ID 505 "Ein Import des Citrix ConfigSync ist fehlgeschlagen" anzeigt. Mit wenigen Handgriffen lässt sich der Local Host Cache mit XenApp / XenDesktop in Version 7.12 oder einer neueren Version jedoch konsistent wiederherstellen. [mehr]

Fachartikel

IT-Umgebung fit machen für das Medium Video [21.02.2018]

Genauso selbstverständlich wie im Privatleben möchten Mitarbeiter heute bei der Kommunikation am Arbeitsplatz Videos nutzen. Die IT steht vor der Herausforderung, das Medium Video in die vorhandenen Infrastrukturen zu integrieren und sieht sich dabei vor allem mit zwei zentralen Problemen konfrontiert: Zum einen wurden Netzwerke für einen eher kleinen Datenverkehr geschaffen. Zum anderen lassen sich Videos nicht ohne Weiteres einfach in den Fachsystemen für Content Management oder E-Learning einbauen. Der Artikel erklärt, wie eine Enterprise-Videoplattform helfen kann. [mehr]

Buchbesprechung

Software Defined Networking

von Konstantin Agouros

Anzeigen