Meldung

XenServer 7 Storage-Repositorys hinzufügen

Wenn Sie mit XenServer 7 ein SMB Storage-Repository (VHD-Datei Speicherort) nutzen, dann kann es manchmal notwendig werden, die IP-Adresse des SMB-Shares zu ändern. Gerade noch nicht ganz so erfahrene Citrix-Admins tun sich aber manchmal schwer damit, neue SMB-SR-Pfade zu einem bestehenden Storage-Repository mit gleicher SR-UUID hinzuzufügen - besonders wenn sie dabei die SR-Parameter modifizieren möchten, ohne gleichzeitig die UUID des Speicher-Repositorys zu verändern.
Das Hinzufügen von Storage-Repositorys bei XenServer 7 weist manchmal Tücken auf.
Entkoppeln Sie existierende PBDs und Speicher zunächst mit folgendem Befehl:
# xe pbd-list sr-uuid=SMB_SR-UUID
# xe pbd-unplug uuid=PBD-UUID
Wiederholen Sie diesen Schritt für alle PBDs (Physical Block Device). Löschen Sie dann alle PBDs, die Sie zuvor angegeben haben:
#xe pbd-destroy uuid=PBD-UUID
Erstellen Sie im Anschluss mit folgendem Befehl neue PBDs für alle Hosts:
#xe pbd-create sr-uuid=SR-UUID host-uuid=HOST-UUID 
 device-config:server=\\\\Servername/IP-Adresse\\Pfad 
 device-config:username=Server-IP-Adresse\\Username 
 device-config:password=Passwort
Versuchen Sie, das Storage-Repository mit Hilfe des XenCenters wieder anzukoppeln und geben Sie dort die Details zu Server, Pfad und Benutzername/Passwort an.
18.12.2016/Citrix/ln

Nachrichten

8-TByte-SSD in schlankem Gewand [21.06.2018]

Mit dem Modell 'NF1 SSD' stellt Samsung einen neuen NVMe-Flash-Speicher mit hoher Dichte vor. Insgesamt 8 TByte finden Platz auf dem Speicherriegel, der unter dem Formfaktor 'NGSFF' firmiert und damit nur geringfügig größer ausfällt als M.2-SSDs. [mehr]

Wasserkühlung im Namen des Meeresgottes [21.06.2018]

Lenovo hat unter dem Namen 'Neptune' seinen Ansatz zur ganzheitliche Kühlung von Rechenzentren auf Basis von Flüssigkeit vorgestellt. Der Hersteller setzte auf einen 'Dreizack der Kühltechnologien', der den Rechenzentrumsbetrieb um bis zu 50 Prozent effizienter machen soll. [mehr]

Buchbesprechung

Anzeigen