Nachrichten

Malware greift Biotechnologie-Unternehmen an [26.11.2021]

Biotech-Unternehmen sollten ihre Produktionsnetzwerke, von denen viele für die Herstellung von wichtigen Medikamenten oder Impfstoffen genutzt werden, auf Anzeichen für einen neu entdeckten, hochentwickelten Angriff zum Diebstahl von geistigem Eigentum überprüfen. Die zugrundeliegende Malware zeigt sich flexibel und agiert autonom, also auch ohne Command-and-Control-Server. [mehr]

Ransomware im Fokus [25.11.2021]

Ransomware ist aktuell eine der größten Bedrohungen für eine stark digitalisierte Gesellschaft - europa- und weltweit. Das ist eine Kernbotschaft des heute veröffentlichten gemeinsamen IT-Sicherheitslagebilds des BSI und der ANSSI. Derartige Cyber-Angriffe werden demnach immer häufiger und haben immer schwerwiegendere Folgen. Der Bericht stellt außerdem fest, dass Ransomware mit nationalen und internationalen Kooperationen bekämpft werden muss. [mehr]

Sicherheitslücke in Audio-Chips betrifft ein Drittel aller Android-Smartphones [24.11.2021]

Im Audio-Prozessor des taiwanesischen Chip-Herstellers MediaTek haben Security-Experten eine Schwachstelle entdeckt. Diese hätte es Angreifern erlaubt, Smartphones anzuzapfen und Gespräche mitzuhören. Die Chips von MediaTek sind in etwa 37 Prozent aller Android-Smartphones verbaut, unter anderem in den Geräten von Xiaomi, Oppo, Realme und Vivo. [mehr]

Identität als neuer Perimeter [24.11.2021]

Der Netzwerkperimeter hat für die Sicherheit in einer Zeit der verstärkten Nutzung von Cloud-Services und Automatisierungslösungen sowie der Remote-Arbeit an Bedeutung verloren. Der neue Perimeter ist die Identität. Folglich sollte jedes Unternehmen eine Identity-Security-Strategie umsetzen. CyberArk empfiehlt dabei eine stufenweise Vorgehensweise. [mehr]

Home Office: Weniger gefährlich als gedacht [23.11.2021]

Mit Beginn der Corona-Pandemie haben Unternehmen ihren Mitarbeitenden Home Office und mobiles Arbeiten ermöglicht. Die Zahl der Cyberangriffe ist in dieser Zeit nachweislich gestiegen, vielfach gab es Hinweise darauf, dass dies insbesondere mit dieser kurzfristig organisierten, dezentralen Arbeitsweise von Beschäftigen zusammenhing. Doch so schlimm wie befürchtet waren die Auswirkungen des Home Office anscheinend doch nicht. [mehr]

App für 3G-Regel in Unternehmen [23.11.2021]

Vergangene Woche hat der Deutsche Bundestag eine 3G-Regel für Beschäftigte mit Personenkontakt beschlossen. Diese beinhaltet eine Pflicht für Arbeiter und Angestellte, ihren Impf- oder Genesenenstatus beziehungsweise ein aktuelles negatives Testergebnis nachzuweisen. Der Arbeitgeber ist verpflichtet, den Nachweis zu dokumentieren und bei einer behördlichen Kontrolle vorzulegen. Mobivention bietet für den gesamten Ablauf nun eine App an. [mehr]

Python-Entwickler im Visier [22.11.2021]

Anfang dieses Jahres haben Security-Experten von JFrog mehrere bösartige Pakete aufgedeckt, die auf die privaten Daten von Entwicklern abzielen und etwa 30.000-mal heruntergeladen wurden. Nun veröffentlichen sie die Details über elf neue Malware-Pakete, die kürzlich entdeckt und den PyPI-Betreuern gemeldet sowie umgehend entfernt wurden. [mehr]

Schlüsselfertige Rechner [22.11.2021]

Baramundi Software veröffentlicht im November das neue Release der baramundi Management Suite. Die Neuerungen für das umfassende Unified Endpoint Management enthalten verschiedene Verbesserungen und Erweiterungen: So ist es jetzt möglich, neue PCs und Laptops mit dem Windows Autopilot vorkonfiguriert vom Hersteller direkt zu den Endnutzern schicken zu lassen. [mehr]

SIM-Karte feiert 30jähriges Jubiläum [19.11.2021]

Vor 30 Jahren lieferte Giesecke+Devrient die erste kommerzielle SIM-Karte der Welt an ein Telekommunikationsunternehmen in Finnland aus. Damals konnte kaum jemand ahnen, welchen Erfolg diese Chipkarte haben würde. Aber die Entwicklung bleibt nicht stehen. Weitere Neuerungen stehen bevor und gerade der IoT-Bereich treibt die SIM-Evolution voran. [mehr]

Gesprächiges Jira [18.11.2021]

Die Varonis Threat Labs warnen vor einer Fehlkonfiguration der Berechtigungen in Jira, die interne Unternehmensdaten offenlegen kann. Die Sicherheitsforscher fanden 812 Subdomains und 689 zugängliche Jira-Instanzen von Hunderten internationalen Unternehmen mit öffentlichen Dashboards, Projekten und über 75.000 Problemen, die E-Mail-Adressen, URLs und IP-Adressen enthielten. [mehr]

Laserschutz für Daten [15.11.2021]

Linux auf M1-MacBooks [9.11.2021]

Grundlagen

Aktueller Tipp

Buchbesprechung

Windows 10 Power-Tipps

von Günter Born

Anzeigen