Meldung

FAI - vollautomatische skriptgesteuerte Debian-Installation

Wenn Sie einen großen Rechnerpool administrieren müssen, sind Sie froh über ein Tool, das Ihnen das lästige Installieren des Betriebssystems erspart. Die Fully Automatic Installation (FAI) installiert Ihnen ein Debian-Linux flexibel über das LAN.
Schnelles Debian-Rollout mit FAI
Im Gegensatz zu Tools wie Symantec Ghost oder g4u [1] schiebt FAI [2] nicht einfach ein Festplattenimage auf den Rechner. Stattdessen führt es eine vollständige, gescriptete Installation von Debian aus. Dies hat den Vorteil, dass der Administrator einfach verschiedenste Rechnerkonfigurationen bedienen kann.

FAI benötigt zwar viel Einarbeitungszeit, erspart dann aber viel langweilige und zeitraubende Arbeit. Die Installation läuft folgendermaßen ab: Zuerst muss auf einem Rechner FAI installiert werden, der dann als Server dient. Die zu installierenden Rechner booten über das Netzwerk oder eine Diskette ein Installations-Linux, das komplett im RAM läuft. Über DHCP bekommen die Rechner dann den Installationsserver mitgeteilt. Im Anschluss läuft die gescriptete Installation ab, die meistens innerhalb weniger Minuten beendet ist.

Der komplette Installationsablauf kann durch eigene Skripte angepasst und erweitert werden. Für verschiedene Rechnerkonfigurationen können Sie 'Klassen' erstellen, die eine angepasste Installation erlauben. FAI macht dadurch auch die Installation eines Beowulf-Clusters einfacher. Kommentare aus der Praxis liefern die Feedbackmails von kleinen und großen Firmen und Organisationen, denen FAI augenscheinlich viel Arbeit erspart [3].
7.09.2004/rw

Tipps & Tools

Dicke Objektrahmen entfernen [21.09.2018]

Unter Windows 10 kommt es gelegentlich vor, dass auf dem Desktop und in Programmen beziehungsweise im Explorer dicke Objektrahmen erscheinen. Dieser Missstand resultiert aus einer versehentlich aktivierten Sprachausgabe mit der Tastenkombination WIN+STRG+ENTER. Mit einem kleinen Eingriff im System lässt sich der Fehler beheben. [mehr]

Lernkarten zur Weiterbildung [20.09.2018]

Wenn Sie selbst eine Weiterbildung planen oder heranwachsenden Admins ein paar Nachhilfestunden geben wollen, kann die gute alte Karteikarte weiter helfen. Mit dem kostenfreien Tool 'Anki' lässt sich der Vorgang jetzt ganz praktisch digitalisieren. Das Karteikarten-Lernsystem beinhaltet eine Fülle von fertigen Lernkarten, die auch mobil genutzt werden können. Diese lassen sich auf Wunsch auch frei gestalten. [mehr]

Buchbesprechung

VoIP Praxisleitfaden

von Jörg Fischer und Christian Sailer

Anzeigen