Meldung

Flexibles Backup-Werkzeug

Von SEP kommt mit Release 4.4.3 die neue Version des Hybrid Backup-Werkzeugs 'SEP sesam'. Als Highlight bewirbt der Hersteller die Einführung der Source-Side Deduplizierung, die das Netzwerk während der Sicherungen nicht mehr belasten soll. Außerdem unterstützt die jüngste Version den Start von virtuellen Maschinen direkt aus dem Backup-Speicher heraus.
Punkten soll "SEP sesam 4.4.3" [1] außerdem durch die verbesserte Si3-Target-Deduplizierung und -Replikation. Anwendern mit besonderen Anforderungen an Performance und Ausfallsicherheit stehen jetzt Softwarepakete für die IBM Power-Plattform sowie IBM Linux One zur Verfügung. Komplett neu entwickelt wurde das SEP sesam Web Dashboard. Damit lassen sich browserbasiert sämtliche Vorgänge und Reports darstellen. Zudem ist die Sicherung von JIRA-Instanzen nun fester Bestandteil. SEP sesam ist laut Hersteller die erste Datensicherungslösung, die diese Umgebung sichern und klonen kann.

SEP verspricht, virtualisierte Infrastrukturen mit dem neuen Release schnell und intuitiv sichern zu können. Neben VMware-Umgebungen ist dies durch den nativen Backup-API-Support auch für die neu vorgestellte Red Hat Virtualization (RHV) sichergestellt. Die integrierte Lösung bietet zudem eine komfortable Möglichkeit, den Sicherungsstatus der VMs in der Management-Oberfläche von SEP sesam zu überwachen. Durch die integrierte Lösung lassen sich VMs, die auf RHV und auf RHEV betrieben werden, konsistent sichern, ohne dass Backup-Clients in jeder virtuellen Maschine installiert sein müssen.
9.11.2016/ln

Tipps & Tools

Vorschau Juni 2019: Hochverfügbarkeit & Monitoring [27.05.2019]

Eine stillstehende IT kostet Firmen bares Geld, dabei können die Gründe für einen Ausfall vielfältig sein. Im Juni dreht sich der Schwerpunkt im IT-Administrator deshalb um die Hochverfügbarkeit und das Monitoring. So erfahren Sie etwa, wie Sie Logdaten mit Graylog 3.0 auswerten und welche Neuerungen Windows Server 2019 in Sachen Clustering mitbringt. Außerdem zeigen wir, wie die Überwachung von vSphere-Umgebungen mit Checkmk funktioniert und wie sich die Azure-Cloud mit dem Network Watcher monitoren lässt. In den Tests werfen wir unter anderem einen Blick auf WhatsUp Gold 2019. [mehr]

Greengrass für lokales Netzwerk öffnen [26.05.2019]

Als Unternehmen können Sie IoT-Umgebungen mit AWS IoT Greengrass erstellen und verwalten. Um sicherzustellen, dass die Geräte in einer Greengrass-Gruppe weiterhin miteinander über das lokale Netzwerk kommunizieren können, auch wenn die Verbindung zur Cloud abbricht, können Sie verschiedene Einstellungen vornehmen. [mehr]

Buchbesprechung

IT-Sicherheit

von Prof. Dr. Claudia Eckert

Anzeigen