Meldung

Sophos erweitert Deep Learning Malware-Erkennung

Sophos weitet seine Next-Generation-Security-Strategie auf sein gesamtes Produktportfolio aus. Neben der vernetzten 'Synchronized Security' setzt Sophos auf die Deep-Learning-Technologie, die zusätzlich zu den bekannten Malware-Varianten auch neue und bisher unbekannte Bedrohungen anhand eines definierten Datenmodells erkennen soll.
Die Deep-Learning Technologie wurde im ersten Schritt auf den Sophos Endpoint-Lösungen mit der zusätzlichen Security-Software Intercept X realisiert. Neben den Endpoint-Produkten profitieren nun auch alle Sophos-Firewalls mit der Sandstorm-Option von der Deep-Learning-Security-Technologie.

Sowohl die SG UTM-Modelle als auch die XG Firewalls bieten mit Hilfe des neuronalen Netzwerks laut Sophos [1] einen wesentlich höheren Schutz bei der Erkennung von Malware ohne Signaturen. Die Technologie ermittelt automatisiert verdächtige Dateieigenschaften und kann so Malware erkennen, die speziell dafür entwickelt wurde, traditionelle Security-Lösungen zu umgehen.
13.03.2018/dr

Tipps & Tools

Dicke Objektrahmen entfernen [21.09.2018]

Unter Windows 10 kommt es gelegentlich vor, dass auf dem Desktop und in Programmen beziehungsweise im Explorer dicke Objektrahmen erscheinen. Dieser Missstand resultiert aus einer versehentlich aktivierten Sprachausgabe mit der Tastenkombination WIN+STRG+ENTER. Mit einem kleinen Eingriff im System lässt sich der Fehler beheben. [mehr]

Lernkarten zur Weiterbildung [20.09.2018]

Wenn Sie selbst eine Weiterbildung planen oder heranwachsenden Admins ein paar Nachhilfestunden geben wollen, kann die gute alte Karteikarte weiter helfen. Mit dem kostenfreien Tool 'Anki' lässt sich der Vorgang jetzt ganz praktisch digitalisieren. Das Karteikarten-Lernsystem beinhaltet eine Fülle von fertigen Lernkarten, die auch mobil genutzt werden können. Diese lassen sich auf Wunsch auch frei gestalten. [mehr]

Buchbesprechung

VoIP Praxisleitfaden

von Jörg Fischer und Christian Sailer

Anzeigen