Meldung

Identitiy- und Access-Management aus der Cloud

Der Systemintegrator iC Consult kündigt die Gründung des Tochterunternehmens Service Layers an. Der neue Anbieter soll die Nutzung von Identity- und Access-Management-Lösungen für mittelständische Firmen ohne aufwendige On-Premises-Integration ermöglichen. Hierfür bietet Service Layers die nötigen Dienste über die Cloud an.
Service Layers möchte IAM aus der Cloud anbieten und damit dessen Bereitstellung deutlich vereinfachen.
Service Layers [1] verbinde die Vorteile von individuell und flexibel angepassten IAM-Lösungen, die vorwiegend im eigenen Rechenzentrum betrieben werden, mit einfachem und schnellem Delivery aus der Cloud. Im Gegensatz zu herkömmlichen Identity-as-a-Service (IDaas) Lösungen möchte Service Layers einen "custom-fit"-Ansatz bieten. Der Dienstleister passe hierfür die IAM-Lösungen individuell auf die Anforderungen des Kundenunternehmens an.

Dabei kämen die Produkte marktführender Hersteller wie Forgerock oder Ping Identity zum Einsatz. Das Portfolio von Service Layers umfasse den kompletten Prozess: die Anpassung der IAM-Software, die Integration und den fortlaufenden Betrieb. Dabei können Public Clouds, Private Clouds oder hybride Ansätze als Basis dienen.

Dank der Nutzung von Microservices und Containern könnten die Experten von Service Layers flexibel auf die Anforderungen der jeweiligen Unternehmen eingehen, wobei der Anpassungsaufwand geringer als bei herkömmlichen IAM-Integrationen ausfalle. Die Verwendung von DevOps-Prinzipien ermögliche ferner agile Entwicklungsmuster und somit kurze Entwicklungszyklen.
20.07.2018/dr

Tipps & Tools

Praktische Ablage für Webseiten [21.08.2018]

Oft stoßen Webnutzer auf interessante Seiten, die sie gerne später in Ruhe lesen möchten. Ein Weg sind Lesezeichen im Browser. Deutlich flexibler zeigt sich jedoch der Dienst 'Getpocket'. Dieser legt die zu merkenden URLs für eine spätere Verwendung einfach online ab, wobei auch Videos oder Bilder speicherbar sind. [mehr]

Download der Woche: NetLimiter [20.08.2018]

Selbst in Zeiten sogenannter Datenflatrates im Mobilfunk ist eine Kontrolle des Volumens hilfreich. Denn oft haben die von Anbietern beworbenen Flatrates durchaus ein monatliches Limit. Und auch im Ausland sollte besser sparsam gefunkt werden, besonders, wenn der mobile Windows-Rechner über das Handynetz kommuniziert. Hier hilft das kostenfreie Tool 'NetLimiter' weiter. [mehr]

Buchbesprechung

VoIP Praxisleitfaden

von Jörg Fischer und Christian Sailer

Anzeigen