Meldung

Mehr Nachdenken über Technologiegestaltung

Die Flut neuer Technologien und Anwendungen ist manchmal auch für Insider kaum noch zu überblicken. Zu kurz kommt da häufig die Reflektion über Sinn, Zweck und Gestaltung von Technik. Um hier für Abhilfe zu sorgen, haben sich einige junge Wissenschaftler aus unterschiedlichen Universitäten und Instituten zum 'Zentrum für Emanzipatorische Technikforschung (ZET)' zusammengetan.
Unter dem Namen "Zentrum für Emanzipatorische Technikforschung (ZET)" haben sich unter anderem Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und des Munich Center for Technology in Society (MCTS) zusammengefunden, um dem Nachdenken über Sinn, Zweck und Gestaltung von Technik mehr Raum zu verschaffen. Die Gründungsversammlung des ZET fand Anfang September im Münchner Gewerkschaftshaus mit einer Tagung zum Thema "Technikpolitik von unten" [1] statt. Als Nächstes soll die formelle Vereinsgründung folgen. Der Verein ist für alle Interessenten offen, die neben der pragmatisch-praktischen Befassung mit Technologie auch über ihren Einsatz und über ihre Gestaltung nachdenken möchten. Eines der ersten Ziele ist gemäß den Gründern, entsprechendes Schrifttum aus dem angloamerikanischen Sprachraum, wo Technikforschung intensiver betrieben wird, auch hierzulande zugänglich zu machen.
11.09.2018/Ariane Rüdiger/ln

Tipps & Tools

Jetzt buchen: AWS- und Monitoring-Trainings im April und Mai [18.02.2019]

Der Winter geht zu Ende und auch bei den Trainings des IT-Administrator steht die Frühlingssaison vor der Tür. So beschäftigen wir uns im April mit 'Amazon Web Services für KMUs', gilt es doch gerade für kleinere IT-Mannschaften, die Komplexität der von AWS angebotenen Dienste ebenso zu beherrschen wie die Integration in die lokale IT. Dass sich freie Werkzeuge in Windows-Infrastrukturen prächtig schlagen, zeigt unser neuestes Training 'Open-Source-Monitoring in Windows-Umgebungen' im Mai. Sichern Sie sich noch heute Ihren Platz in einem der Trainings, die in Hamburg und München stattfinden. [mehr]

CPU-Turbo-Boost vermeiden [17.02.2019]

Zahlreiche Intel-Prozessoren unterstützen die Intel Turbo Boost Technologie, womit die CPU abhängig von mehreren Faktoren kurzzeitig die Taktfrequenz einzelner Prozessorkerne erhöhen kann. Manchmal kann es aber auch sinnvoll sein, unter Windows Server 2016 oder Windows 10 die Prozessortaktfrequenz zu limitieren, um beispielsweise die Außentemperatur eines passiv gekühlten Systems zu verringern oder bei anderen Systemen die Lüfterdrehzahlen zu limitieren. Wir erklären, wie das funktioniert. [mehr]

Buchbesprechung

IT-Sicherheit

von Prof. Dr. Claudia Eckert

Anzeigen