Meldung

Unauffälliger Funker

Mit dem LW-500 erweitert LANCOM Systems sein Hardware-Portfolio um einen Wi-Fi-5-Access-Point im Rauchmelder-Design. Mit seiner dezenten Optik sowie dem hohen Datendurchsatz richtet sich der 802.11ac-Wave 2-kompatible Access Point an Umgebungen, in denen eine hohe Access-Point-Dichte nötig ist, wie beispielsweise in der Hotellerie.
Der LANCOM-Access-Point LW-500 kommt im unauffälligen Design daher.
Das weiße, runde Gehäuse des LW-500 im Rauchmelder-Design von LANCOM [1] fügt sich gut in öffentliche Umgebungen ein. Durch seine dezente Optik mit innenliegenden Antennen eignet sich der Wi-Fi 5 Access Point besonders für die Deckenmontage in Hotelzimmern und Besprechungsräumen. Zwei integrierte Funkmodule versorgen sowohl 11n-Clients im 2,4 GHz-Frequenzband als auch die wachsende Zahl 11ac-fähiger Endgeräte im 5-GHz-Band mit schnellem WLAN. Die Stromversorgung erfolgt via Power over Ethernet nach IEEE 802.3af. Alternativ kann der LW-500 über das mitgelieferte Netzteil und den jeweiligen Länderadapter mit Strom versorgt werden.

Der Access Point kann autark betrieben oder aus der Cloud gemanagt werden. Beim Stand-alone-Betrieb verspricht eine neuentwickelte Weboberfläche (WEBconfig) Übersicht: Dashboards zeigen den aktuellen WLAN-Status an und erleichtern die Einrichtung einzelner Netzwerke (SSIDs) und Netzwerkschlüssel. Im Zusammenspiel mit der LANCOM Management Cloud lässt sich der LW-500 alternativ über die Cloud verwalten. Mittels Software-defined Networking erfolgt die Konfiguration nach der Netzwerkauthentifizierung vollautomatisch und ohne manuelles Eingreifen (Zero-Touch-Deployment).

Schutz bietet der LW-500 durch eine Reihe integrierter Sicherheitsfunktionen wie die IEEE 802.1X Security Policy sowie eine benutzerfreundliche Anbindung neuer Clients per QR-Code. Das Gerät ist ab sofort für 399 Euro erhältlich. Der Nettopreis für die 10er-Bulk-Einheit beträgt 3849 Euro.
23.04.2019/dr

Tipps & Tools

Shortcuts für Systemeinstellungen [23.05.2019]

Die unzähligen Untermenüs der Systemeinstellungen von Windows sind vor allem bei wiederkehrenden Aktionen mühsam und erfordern oft zahlreiche Klicks bis zum gewünschten Ergebnis. Mit ein paar Handgriffen können Sie das ändern und entsprechende Shortcuts etwa für die Konfiguration des WLAN-Adapters einrichten. Dies ist umso einfacher, da die Adresse für einen Kommandozeilenbefehl grundsätzlich immer mit "ms-settings:" beginnt. [mehr]

Vorschau Juni 2019: Hochverfügbarkeit & Monitoring [22.05.2019]

Eine stillstehende IT kostet Firmen bares Geld, dabei können die Gründe für einen Ausfall vielfältig sein. Im Juni dreht sich der Schwerpunkt im IT-Administrator deshalb um die Hochverfügbarkeit und das Monitoring. So erfahren Sie etwa, wie Sie Logdaten mit Graylog 3.0 auswerten und welche Neuerungen Windows Server 2019 in Sachen Clustering mitbringt. Außerdem zeigen wir, wie die Überwachung von vSphere-Umgebungen mit Checkmk funktioniert und wie sich die Azure-Cloud mit dem Network Watcher monitoren lässt. In den Tests werfen wir unter anderem einen Blick auf WhatsUp Gold 2019. [mehr]

Buchbesprechung

IT-Sicherheit

von Prof. Dr. Claudia Eckert

Anzeigen