Meldung

Windows auf dem Chromebook

Parallels macht es ab sofort mit dem "Parallels Desktop für Chromebook Enterprise" möglich, Windows direkt auf Chromebooks laufen zu lassen. Microsoft Office und andere proprietäre Anwendungen sind sogar dann ausführbar, wenn keine Internetverbindung besteht.
Die Bildschirmauflösung von Windows auf Chromebooks ändert sich mit "Parallels Desktop für Chromebook Enterprise" durch Klicken und Ziehen in der Ecke oder am Rand des Windows 10-Fensters.
Anwender können mit "Parallels Desktop für Chromebook Enterprise" [1] Microsoft Office und andere Windows-Anwendungen mit vollem Funktionsumfang direkt auf einem Enterprise Chromebook nutzen. Nutzer greifen dabei auf eine gemeinsame Zwischenablage zu: Das Kopieren und Einfügen von Text und Grafiken ist laut Parallels zwischen Windows und Chrome OS in beiden Richtungen möglich. Außerdem gibt es ein gemeinsames Benutzerprofil: Windows-Benutzerordner (Desktop, Dokumente und Downloads) werden in Chrome OS in den Abschnitt für Windows-Dateien umgeleitet, um sicherzustellen, dass Chrome-OS-Anwendungen auf Dateien zugreifen können, ohne Duplikate zu erstellen.

Paralles bewirbt die Neuvorstellung mit ihrer leichten Integration in bestehende Umgebungen: Mit einem einzigen Klick auf das Parallels-Desktop-Symbol installiere und aktiviere der Chromebook-Benutzer Parallels Desktop. Im Anschluss wird ein von der IT-Abteilung vorbereitetes Windows-Image heruntergeladen und ist sofort einsatzbereit. Die SHA256-Prüfsumme gewährleistet einen korrekten Download und die automatische CPU- und RAM-Zuweisung stellt sicher, dass die Leistung für das Chromebook des Users ausgewogen ist. Außerdem ist das Virtualisierungswerkzeug in die Google-Admin-Konsole integriert.

Parallels Desktop für Chromebook Enterprise ist ab sofort für rund 60 Euro jährlich pro Benutzer erhältlich. Als Mindest-Systemvoraussetzung nennt der Hersteller eine Intel-Core-i5 oder -i7-CPU, 16 GByte Speicher und eine SSD mit 128 GByte. Außerdem führt Parallels eine Liste bevorzugter Geräte, darunter etwa das HP Elite c1030 Chromebook Enterprise und das Dell Latitude 5400 Chromebook Enterprise. Unternehmenskunden können ihre bestehenden Windows-Lizenzen verwenden. IT-Administratoren können Chromebook-Geräte verwalten, die vom Chrome Enterprise oder Education Upgrade abgedeckt sind.
21.10.2020/ln

Tipps & Tools

Bildmaterial mit Wasserzeichen schützen [28.11.2020]

Wenn Sie Ihre Präsentationen gelegentlich mit eigenen Bildern bestücken, möchten Sie diese eventuell mit einem Wasserzeichen versehen. Das geht auch ohne Software mithilfe der kostenfreien Webseite "batchwatermark.com". Der Onlinedienst versieht hochgeladene Bilder entweder mit einem Text oder Logo. [mehr]

Mehr Übersichtlichkeit für GitHub Desktop [27.11.2020]

GitHub hat einen vielfachen Community-Wunsch für seinen grafischen Client umgesetzt: "Split Diffs", eine neue optionale Seite-an-Seite-Ansicht für GitHub Desktop, soll Entwicklern ihre Codeänderungen übersichtlicher darstellen. [mehr]

Buchbesprechung

Windows 10 Pannenhilfe

von Wolfram Gieseke

Anzeigen