Meldung

Alles-as-a-Service

Dell Technologies erweitert mit "Project APEX" sein As-a-Service-Angebot. Der Zugang von Kunden und Partnern zu On-Demand-Angeboten von Dell Technologies wird mit Project APEX vereinfacht – von Storage-, Server- und Networking-Lösungen über hyperkonvergente Infrastrukturen bis hin zu PCs.
Unter dem Namen Project APEX schafft Dell Technologies [1] eine "As-a-Service-Experience" für Unternehmen – unabhängig davon, ob sie ihre Anwendungen On-Premises, an Edge-Standorten oder in öffentlichen Clouds betreiben. Das Fundament dafür bildet die neue Dell Technologies Cloud Console.

Die Online-Plattform bietet Anwendern eine einheitliche Umgebung zur Verwaltung ihrer Cloud- und As-a-Service-Produkte. Sie können einen Marktplatz für Cloud-Services und -Angebote durchsuchen und gewünschte Cloud-basierte- oder As-a-Service-Lösungen bestellen. Mit wenigen Klicks können sie die Ausführung von Workloads anstoßen, ihre Multi-Cloud-Ressourcen verwalten, ihre Kosten in Echtzeit überwachen und benötigte Ressourcen hinzufügen.

Darüber hinaus bringt Dell im ersten Halbjahr 2021 Storage-as-a-Service (STaaS) auf den Markt. Damit bietet das Unternehmen seinen Kunden ein On-Premises-as-a-Service-Portfolio aus skalierbaren Storage-Ressourcen, die Services für Block- und File-Daten unterstützen und eine umfassende Palette an Enterprise-Features bereitstellen. Unternehmen können ihre STaaS-Ressourcen über die Dell Technologies Cloud Console unkompliziert verwalten. Zu den weiteren Neuerungen des Cloud- und As-a-Service-Angebots von Dell Technologies zählen:

  • Geografische Ausdehnung: Die Dell Technologies Cloud Platform im Abonnementmodell wird ab dem 9. November auch in Deutschland, Frankreich und Großbritannien verfügbar sein. Weitere Länder werden folgen.
  • Instanzen-basierte Abonnements für Dell Technologies Cloud Platform: Unternehmen können schon mit monatlich rund 40 Euro (47 US-Dollar) pro Instanz eine Hybrid Cloud starten. Ihre Cloud-Ressourcen können sie dabei mit vordefinierten Konfigurationen über die neue Dell Technologies Cloud Console unkompliziert erwerben und skalieren.
  • Dell Technologies Cloud PowerProtect für Multi-Cloud: Dieser vollständig gemanagte Service unterstützt Unternehmen dabei, ihre Daten und Anwendungen aus verschiedenen Public Clouds an einem einzigen Zielort zu sichern. Dafür kommt eine latenzarme Verbindung zu den wichtigsten Public Clouds zum Einsatz. Durch die hocheffiziente Deduplizierung der PowerProtect-Appliances sparen Unternehmen dabei Kosten in erheblichem Maße. Wenn sie Daten aus Microsoft Azure für die Sicherung abrufen, ist dieser Abruf kostenfrei. Dadurch können Unternehmen weitere Einsparungen realisieren.
  • Vorab genehmigtes Flex on Demand Pricing: Eine vorkonfigurierte Preisgestaltung erleichtert Unternehmen die Auswahl und den Einsatz von Lösungen im Pay-per-Use-Modell. Channel-Partner von Dell Technologies weltweit erhalten auf Flex-on-Demand-Lösungen einen Rabatt von bis zu 20 Prozent.

Die Dell Technologies Cloud Console wird in Europa voraussichtlich im ersten Quartal 2021 verfügbar sein. Dell Technologies Storage-as-a-Service wird im ersten Halbjahr 2021 auf den Markt kommen. Die Instanzen-basierten Abonnementangebote für die Dell Technologies Cloud Platform sind in Deutschland ab dem 9. November verfügbar. Dasselbe gilt für Dell Technologies Cloud PowerProtect für Multi-Cloud.
21.10.2020/dr

Tipps & Tools

Bildmaterial mit Wasserzeichen schützen [28.11.2020]

Wenn Sie Ihre Präsentationen gelegentlich mit eigenen Bildern bestücken, möchten Sie diese eventuell mit einem Wasserzeichen versehen. Das geht auch ohne Software mithilfe der kostenfreien Webseite "batchwatermark.com". Der Onlinedienst versieht hochgeladene Bilder entweder mit einem Text oder Logo. [mehr]

Mehr Übersichtlichkeit für GitHub Desktop [27.11.2020]

GitHub hat einen vielfachen Community-Wunsch für seinen grafischen Client umgesetzt: "Split Diffs", eine neue optionale Seite-an-Seite-Ansicht für GitHub Desktop, soll Entwicklern ihre Codeänderungen übersichtlicher darstellen. [mehr]

Buchbesprechung

Windows 10 Pannenhilfe

von Wolfram Gieseke

Anzeigen