Meldung

Matrix42 kauft FastViewer

Matrix42 übernimmt FastViewer, einen Anbieter für Remote Access, Remote Support und Collaboration-Lösungen. Der langjährige Partner von Matrix42 ist mit seiner Fernzugriff- und Fernwartungs-Plattform für PCs, Laptops, mobile Geräte, Server und Cloud-Workload bereits in die Matrix42-Produkte integriert. Mit der FastViewer Akquisition baut der Frankfurter Softwarehersteller für Digital Workspace Management zusätzlich sein Angebot für Edge-, IoT-Computing und Cloud Management aus.
Die FastViewer-Platform ermöglicht den Fernzugriff auf digitale Arbeitsplätze und gängige Betriebssysteme. So kann etwa vom Homeoffice aus auf die Unternehmensinfrastruktur zugegriffen werden. Hierbei verspricht FastViewer eine hohe Flexibilität. Die Software steht sowohl in der Cloud als auch on-premises zur Verfügung. FastViewer ist laut Anbieter weltweit bei 2000 Kunden im Einsatz und bereits heute vollständig in die Matrix42-Produkte Enterprise Service Management und Secure Unified Endpoint Management integriert.

FastViewer wurde 2006 im bayerischen Neumark i. d. Oberpfalz gegründet und ist seit 2012 Teil des Atos Unfiy Konzerns. Matrix42 [1] kauft FastViewer vom französischen IT-Dienstleister Atos und wird im Zuge der Akquisition die weltweite Vertriebs- und Technologiepartnerschaft mit Atos ausbauen, um gemeinsamen Kunden eine ganzheitliche Digital-Workspace-Plattform bereitzustellen.

Wir freuen uns sehr, das Team von FastViewer jetzt bei Matrix42 begrüßen zu können", sagt Oliver Bendig, CEO von Matrix42. "Mit FastViewer akquirieren wir nun bereits das zweite Unternehmen innerhalb von sechs Monaten. Mit den getätigten Zukäufen verfolgen wir konsequent und entschlossen unser Ziel, digitales Arbeiten für unsere Kunden so einfach und sicher wie nur möglich zu gestalten. Mit der Integration von FastViewer in unsere Plattform kommen wir unserem Ziel, Marktführer im Bereich Digital Workspace Management zu sein, einen deutlichen Schritt näher."
14.01.2021/dr

Tipps & Tools

Download der Woche: Start Everywhere [20.01.2021]

Das Startmenü unter Windows hat sich über die Jahre nur mäßig weiterentwickelt und so sind zusätzliche Funktionen willkommen. Die Software "Start Everywhere" ist ein anpassungsfähiges Startmenü für den Schnellzugriff auf Programme, Einstellungen und Dokumente. Wie der Name vermuten lässt, können Sie es an beliebiger Stelle auf dem Bildschirm öffnen und gleichzeitig mit dem Windows-eigenen Menü benutzen. [mehr]

Leichtere Bedienung mit Gnome 40 [19.01.2021]

Ende März ist es soweit: Die Desktopumgebung Gnome 40 für Linux- und Unix-Systeme erblickt das Licht der Welt. Die Entwickler haben in der neuen Version unter anderem die Aktivitätenübersicht angepasst und die Touchscreen-Bedienung verbessert. Die Arbeitsbereiche sind nun horizontal angeordnet und erscheinen in einer Abfolge von links nach rechts. Fenster sind mit App-Symbolen versehen und zeigen bei Mouseover den vollständigen Fensternamen an. [mehr]

Gesichtsmaske mit Bild [17.01.2021]

Buchbesprechung

Windows 10 Pannenhilfe

von Wolfram Gieseke

Anzeigen