Meldung

TeamViewer übernimmt Xaleon

TeamViewer hat die Übernahme von Xaleon bekanntgegeben, einem österreichischen Startup und Anbieter von Customer-Engagement-Software. Das Kernprodukt von Xaleon ist eine Co-Browsing-Technologie zum Screensharing, die ohne Installation und ohne Übertragung von Nutzerdaten funktioniere. Somit arbeite die Software vollkommen DSGVO-konform.
Ergänzend zur Co-Browsing-Anwendung bietet "Xaleon" [1] nach eigenen Angaben eine Software-Suite mit Funktionen wie Chatbots, Live- und Video-Chats sowie eine elektronische Unterschrift, um innerhalb einer Online-Kundeninteraktion rechtskräftige Verträge abzuschließen. Bei Kunden sollen die neuen Funktionalitäten großes Interesse erweckt haben, nachdem TeamViewer sie bereits in seine Enterprise-Plattform "TeamViewer Tensor" integriert hatte. Daher habe der Anbieter sich entschlossen, Xaleon zu übernehmen.

Xaleon wurde im Februar 2018 als Chatvisor GmbH gegründet und hat mehr als 20 Mitarbeiter im österreichischen Linz. TeamViewer plant, seine Präsenz in dieser als Innovationscluster bekannten Region weiter auszubauen. Über den exakten Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.
20.01.2021/jm

Tipps & Tools

Monitorständer mit Audio- und USB-Anschluss [28.02.2021]

Home Office ist für viele lästig, oftmals weil die gewohnte Ausstattung aus dem Büro fehlt. Bevor Sie mit dem Notebook unbequem in der Küche oder am Wohnzimmertisch hocken, sollten Sie einen Blick auf den Monitorständer "M-DESK F1" von DeepCool werfen. Dieser sorgt für bessere Ergonomie beim Arbeiten und verfügt zudem über Audio- und USB-Anschlüsse. [mehr]

Hybrid-PDF erstellen [27.02.2021]

Das PDF-Format bietet viele Vorteile: beispielsweise lassen sich Dokumente auf verschiedenen Geräten genauso darstellen, wie sie gespeichert wurden. Zudem belegen PDFs kaum Speicherplatz auf dem PC, da Bilder komprimiert werden. Allerdings ist es nicht möglich, die fertigen Dateien zu editieren. Unser Tipp zeigt, wie Sie unter LibreOffice ein Hybrid-PDF exportieren, das die nachträgliche Bearbeitung erlaubt. [mehr]

Buchbesprechung

Computernetze und Internet of Things

von Patrick-Benjamin Bök, Andreas Noack, Marcel Müller

Anzeigen