Meldung

Einen Zahn zulegen

Mit der "Samsung 870 EVO" erhalten die SSDs der EVO-Serie Zuwachs. Die Festplatte liefert maximale Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 560 MByte/s beziehungsweise 530 MByte/s. Bei der zufälligen Lesegeschwindigkeit legt die Neuvorstellung gegenüber dem Vorgängermodel laut Hersteller um bis zu 38 Prozent zu.
Die "SSD 870 EVO" im 2,5-Zoll-Gehäuse verspricht Datenübertragungsraten von bis zu 560 MByte/s.
Die SSD "870 EVO" [1] lässt sich mit allen Geräten verwenden, die über eine 2,5-Zoll-SATA-Schnittstelle verfügen. Wer auf den Formfaktor M.2 setzt, wird weiterhin beim Vorgängermodell "SSD 860 EVO" [2] fündig, die in mehreren Kapazitäten auch im schlanken Layout verfügbar ist.

Weiterhin ist die Festplatte laut Samsung mit Geräten kompatibel, die die moderne Standby-Funktion von Windows unterstützen. Ist diese aktiviert, kann Windows im Standby-Modus bei niedrigem Energieverbrauch Updates herunterladen, E-Mails synchronisieren und die Netzwerkverbindung halten. Kompatible PCs oder Notebooks können dadurch nach Druck auf die Einschalttaste in wenigen Augenblicken im aktiven Betriebsmodus sein. Die 870 EVO ist ab sofort in Kapazitäten von 250 GByte bis 4 TByte erhältlich – der Startpreis liegt bei knapp 40 Euro.
21.01.2021/jm

Tipps & Tools

Monitorständer mit Audio- und USB-Anschluss [28.02.2021]

Home Office ist für viele lästig, oftmals weil die gewohnte Ausstattung aus dem Büro fehlt. Bevor Sie mit dem Notebook unbequem in der Küche oder am Wohnzimmertisch hocken, sollten Sie einen Blick auf den Monitorständer "M-DESK F1" von DeepCool werfen. Dieser sorgt für bessere Ergonomie beim Arbeiten und verfügt zudem über Audio- und USB-Anschlüsse. [mehr]

Hybrid-PDF erstellen [27.02.2021]

Das PDF-Format bietet viele Vorteile: beispielsweise lassen sich Dokumente auf verschiedenen Geräten genauso darstellen, wie sie gespeichert wurden. Zudem belegen PDFs kaum Speicherplatz auf dem PC, da Bilder komprimiert werden. Allerdings ist es nicht möglich, die fertigen Dateien zu editieren. Unser Tipp zeigt, wie Sie unter LibreOffice ein Hybrid-PDF exportieren, das die nachträgliche Bearbeitung erlaubt. [mehr]

Buchbesprechung

Computernetze und Internet of Things

von Patrick-Benjamin Bök, Andreas Noack, Marcel Müller

Anzeigen